Kontaktieren Sie uns
Ferran Torres, Valencia

Aktuell

Die teuersten Transfers der La Liga 2022

Auch dieses Jahr gab es zum Winter 2022 wieder einige Neuzugänge in der spanischen La Liga, die sich deren Vereine teils gut haben kosten lassen. Während Real Madrid diesen Winter weder neue Abgänge, noch neue Aufnahmen im Verein hat, hat gerade der stark verschuldete Verein FC Barcelona eine sehr hohe Summe für seinen neuen Spieler auf den Tisch gelegt. Hier eine Übersicht über die teuersten Transfers des Jahres:

 

Ferrán Torres: 55 Mio. € Ablösesumme

Obwohl der FC Barcelona mit 1,35 Millionen Schulden als hochverschuldet gilt, haben sie sich zum 01.01.2022 den spanischen Rechtsaußen-Spieler Ferrán Torres ins Team geholt! Ganze 55 Millionen Euro hat der Transfer von Manchester United den spanischen Verein gekostet, der Betrag soll allerdings in vier Raten gezahlt werden können. Der 21-jährige Torres hat nun bis 30 Juni 2027 einen Vertrag bei Barcelona unterschrieben, und in diesem ist eine Ablöseklausel von 1 Milliarde Euro festgelegt!

Matías Arezo: 5 Mio. € Ablösesumme

Der Mittelstürmer Matías Arezo aus Uruguay ist gerade erst 19 Jahre alt, und spielte bisher in seiner ganzen Profilaufbahn für den Verein Atlético River Plate Montevideo in seiner Heimat Uruguay. Zum 31.01.2022 wechselte der junge Südamerikaner nun zum FC Granada, welche eine Ablösesumme in Höhe von 5 Millionen Euro für ihn bezahlten.

Reinildo Mandava: 3 Mio. € Ablösesumme

Der 28-jährige Spieler aus Mosambik mit einem Marktwert von 10 Millionen Euro spielte zuletzt 2,5 Jahre lang im französischen Verein LOSC Lille. Diese haben ihren linken Verteidiger nun für eine Ablösesumme in Höhe von 3 Millionen Euro an Atlético Madrid abgegeben – Mandava wechselte zum 31.01.2022 in seinen neuen Verein. Eigentlich war der Wechsel zum kommenden Sommer angedacht, wurde nun aber gegen die besagte Ablösesumme vorgezogen. Nachdem Madrid jedoch Kieran Trippier für 15 Millionen Euro abgaben, dürften sie die Ablösesumme gut verkraften können.

Tecatito Corona: 3 Millionen € Ablösesumme

Zum 14.01.2022 wechselte der 29-jährige Rechtsaußen-Spieler vom FC Porto ins Nachbarland zum spanischen FC Sevilla. Der Mexikaner spielte ganze 6,5 Jahre lang in Portugal und hat momentan einen Marktwert von 22 Millionen Euro. Für den FC Porto war Tecatito bei ganzen 286 Pflichtspielen dabei und beteiligte sich aktiv an 100 Treffern. Seinen neuen Vertrag unterzeichnete Tecatito Corona bis 2025.

Weitere Transfers in die La Liga

Weitere Neuzugänge, die allerdings etwas weniger kostspielig für ihre neuen Vereine waren, sind Torwart Giorgi Mamardashvili, der zum 01.01.2022 für eine Ablösesumme in Höhe von 850.000 Euro vom Dinamo Tiflis zum FC Valencia wechselte. Außerdem hat der FC Cádiz für 200.000 Euro den Mittelstürmer Lucas Pérez vom ebenfalls spanischen Verein FC Elche aufgenommen.

Die höchsten Leihgebühren 2022

Verliehen wurden für 1,10 Millionen Euro der Mittelstürmer Vedat Muriqi, der vom Lazio Rom nun erstmal zum RCD Mallorca wechselte. Für eine Leihgebühr von jeweils 500.000 Euro wechselte auch der spanische Mittelstürmer Borja Mayoral auf Zeit den Verein, und zwar vom AS Rom zum FC Getafe. Und auch der Spieler des zentralen Mittelfelds Tonny Vilhena wurde aus Russland für eine halbe Million nach Spanien zum Espanyol Barcelona verliehen.


Mehr in Aktuell