Diese 9 Deutschen haben es bisher zum FC Barcelona geschafft


9 Deutsche haben es bisher zum FC Barcelona geschafft. Mehr nicht.

7 Spieler und 2 Trainer. Für einige war der Move zu Barca gut, genial oder die Krönung der Karriere. Für einige aber auch nur eine Katastrophe. Die beiden Trainer-Ikonen kamen jedenfalls gar nicht zurecht. Zu viel deutsche Ordnung und Disziplin wohl.

Wir nennen zuerst die Spieler und dann die Trainer – beides in chronologischer Reihenfolge. Verehrt werden vor allem die beiden ersten Deutschen. Denn der eine war Gründungsmitglied und der andere schoss die ersten beiden Tore im ersten Duell mit Real Madrid am 13. Mai 1902.

SPIELER
Otto Maier
Angreifer, 1900 bis 1901
Gründungsmitglied des Vereins, einer von zwölf Unterzeichnern der Gründungsurkunde.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Udo Steinberg

1901 bis 1910
Erzielte am 13. Mai 1902 die ersten beiden Tore im ersten Duell mit Real Madrid (3:1). Starb 1919 in Barcelona.

Emil Walter

Abwehrspieler, 1923 bis 1933
Spanischer Meister 1929, in der ersten Saison der Primera Division. Pokalsieger 1925, 1926, 1928. Insgesamt 242 Pflichtspiele. Starb 1952 in Pforzheim.

Bernd Schuster

Mittelfeldspieler, 1980 bis 1988. 295 Spiele (106 Tore)
Europapokal der Pokalsieger 1982, Spanischer Meister 1985, Pokalsieger 1981, 1983, 1988. Wechselte 1988 zum Erzrivalen Real Madrid.

Robert Enke

Torhüter 2002 bis 2004
Ein Pokalspiel für die erste Mannschaft, ausgeliehen an Fenerbahce Istanbul (2003) und CD Teneriffa (2004). Starb 2009 in Eilvese.

Marc-Andre ter Stegen

Torhüter seit 2014
Meister, Pokalsieger und Champions-League-Sieger 2015.

[masterslider id=“34″]

 

Dennis Otto

Torhüter: 2013 – 2016 Jugendteam, 2016 Wechsel zum  FC Málaga

 

TRAINER
Hennes Weisweiler
1975 bis 1976
Frühzeitige Auflösung des Zweijahresvertrages nach schweren Differenzen mit dem niederländischen Spielmacher Johan Cruyff.

 

Udo Lattek
1981 bis 1983. Europapokal der Pokalsieger 1982. Entlassung 1983 nach Streitigkeiten mit Diego Maradona.

 

Übrigens: 2 Österreicher schafften es bisher zu Barca. Ein Jungstar, der dann keiner wurde, mit Namen Roland Linz sollte im Jahr 2001 für 3.5 Millionen Mark  nach Spanien wechseln, schaffte es aber dann nur zu einem Testspiel bei der B-Mannschaft von Barca. Und Hans Krankl, der Anfang der 80er Jahre erfolgreich bei den Katalanen kickte.

Und der Verein wurde von einem Schweizer gegründet. Wer mehr wissen will. Für die Geschichte über den Schweizer, der Barca gründete, Volksheld wurde und doch daran zerbrach und Selbstmord beging, einfach hier klicken.