Connect with us
Terzic, BVB, Trainerwechsel

Aktuell

Diese Trainerwechsel hat es in der Bundesliga im Sommer gegeben

Fest steht: Trainer sein in der Bundesliga ist absolut kein fester und sicherer Arbeitsplatz. Viele Trainer überstehen nicht einmal die aktuellen Saisons und müssen ihren Posten schon wieder freigeben. Daher gab es auch diesen Sommer wieder regen Wechsel unter den Bundesliga-Trainern.

Nico Kovac: VfL Wolfsburg

Zuletzt war Nico Kovac bei AS Monaco tätig, wo er Anfang des Jahres freigestellt wurde. Seit Juni ist er nun Trainer beim VfL Wolfsburg, wo er Florian Kohfeldt ersetzt. Bei diesem haben die Wolfsburger Spieler bereits gezeigt, dass sie nicht viel Geduld bei einem neuen Trainer haben – und da sie auch keine schlechte Spielqualität haben, wächst der Druck weiter auf Kovac, der sich nun beweisen muss.

André Breitenreiter: TSG Hoffenheim

Zuletzt war Breitenreiter beim FC Zürich tätig und hat die Mannschaft dort wieder nach vorn gebracht. Und auch als Bundesliga Trainer hat er bereits zuvor Erfahrung gesammelt. Nun ist er seit Juni neu dabei beim TSG Hoffenheim.

Sandro Schwarz: Hertha BSC

Beim Hertha BSC werden Trainer ebenfalls gerne mal schnell ausgetauscht. Der neueste Trainer ist seit Juni Sandro Schwarz – und seit 2019 damit der neunte Trainer bei Hertha. Keine leichte Aufgabe.

Enrico Maaßen: FC Augsburg

Vor dem FC Augsburg hat Enrico Maaßen bisher nur unterklassige Teams und BVB II trainiert – es ist das erste Mal, dass der FC Augsburg einen Bundesliga-Neuling einstellt. Seit Juli ist er nun dabei.

Frank Kramer: Schalke 04

Selten ist es bei Schalke nicht, dass in einem Jahr mehrere neue Bundesliga Trainer eingestellt werden. Seit uni ist nun Frank Kramer dabei, der zuvor Arminia Bielefeld trainierte.

Daniel Farke: Borussia Mönchengladbach

Bis 2025 hat Daniel Farke nun einen Vertrag als neuer Cheftrainer bei Borussia Mönchengladbach. Der ehemalige Fußballspieler ersetzt damit Adi Hütter.

Edin Terzic: Borussia Dortmund

Breits zuvor war Edin Terzic Trainer beim BVB gewesen, nun ist er seit Juni wieder zurück. Der Erfolgsverein hatte unter Marco Rose zwar viele Erfolge verzeichnet, ist allerdings beim DFB-Pokal und der Champions League zu früh ausgeschieden – dies soll Terzic nun ändern.

 


More in Aktuell