Kontaktieren Sie uns
Paris St. Germain Meister Ligue 1

Aktuell

Droht IHM nun das PSG-Aus?

Alles grau bei Paris Saint-Germain: endlich sollte es mit dem großen Triumph in der Königsklasse klappen, nachdem man immerhin schon bis in das Finale des Wettbewerbs vordringen konnte, dann aber gegen den FC Bayern München verlor. Für PSG kam das Aus in der Saison 21/22 dann noch früher, nämlich im Achtelfinale gegen den Rekordsieger Real Madrid. Gefühlt steht in der französischen Hauptstadt nun alles auf dem Kopf. Der Rücktritt von Sportdirektor und Besitzer wird gefordert. Ein Spieler steht dabei schon länger in der Kritik. Allerdings nicht, weil er schlecht spielt. Eher, weil er gar nicht spielt: Sergio Ramos.

Interne Zweifel

Mit Fanfaren und Trompeten war der Innenverteidiger verpflichtet worden. Man stritt sich schon darum, wer bei den Parisern der Anführer auf dem Platz werden würde: Messi oder Ramos. Messi konnte auf dem Rasen, jedenfalls in der Liga, als Vorlagengeber überzeugen; Ramos hingegen gar nicht. Intern gibt es Zweifel an der Verpflichtung des Routiniers. Der italienische Journalist Fabrizio Romano soll gar erfahren haben, dass man über einen Abschied im Sommer von PSG-Seite aus nachdenke.

PSG-Sportdirektor lässt aufhorchen

Und auch die Worte des Sportdirektors hören sich nicht gerade optimistisch an. “Wir haben ihn geholt, weil er körperlich gut drauf war. Heute hat er fünf Spiele absolviert. Leider ist es nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Das ist hart für ihn und für uns alle”, wird dieser in der französischen Zeitung L'Equipe zitiert. Auch kündigte der umstrittene Sportdirektor an, dass es für Ramos schwer werde, ein Anführer zu sein, wenn er im gleichen Atemzug nicht spielen könne. Wohl gemerkt war diese Aussage vor dem schmerzhaften Champions-League-Aus getätigt worden.

Zu Fehlern stehen?

“Wir werden abwarten, bevor wir Schlussfolgerungen ziehen, die Saison ist noch nicht zu Ende. Aber ich habe keine Angst davor, zu meinen Fehlern zu stehen, wenn ich welche mache.” Auch diese Aussage kam aus dem Mund von Leonardo. Insofern könnte es nur eine Frage der Zeit sein, wann sich Ramos in einer anderen Stadt auskurieren darf.


Mehr in Aktuell