Connect with us

Aktuell

„Wir vertrauen Edin Terzic“: Zorc stärkt BVB-Coach den Rücken

Sportdirektor Michael Zorc hat Cheftrainer Edin Terzic das Vertrauen ausgesprochen und möchte ihn als BVB-Trainer halten…

Terzic, BVB, Moukoko

Borussia Dortmund wartet weiterhin vergebens auf eine sportliche Trendwende …

Die Sorge vor einem Absturz ins Mittelmaß wächst bei Borussia Dortmund immer weiter. Am Ende muss vielleicht doch ein Trainer-Wechsel her, auch wenn der für Sportdirektor Michael Zorc bisher offenbar kein Thema war.

Mit nur einem Sieg in den vergangenen sechs Spielen sammelten die Schwarz-Gelben bisher nur 14 von möglichen 30 Punkten. Damit bleibt der BVB unter der Regie von Favre-Nachfolger Terzic vorerst im Krisenmodus. Die kritischen Stimmen werden lauter und fordern ein Überdenken der Personalie Terzic.

„Mich hat es gewundert, dass die Diskussion um den Trainer nicht letzte Woche schon stärker wurde“, gab Sky-Experte Dietmar Hamann offen zu.

„Man muss sehen, ob die Mannschaft sich entwickelt oder ob man einen Fortschritt sieht. Den möchten sie intern sehen“, analysierte der ehemalige Bundesliga-Spieler. „Ich sehe ihn von außen nicht“.

Aus diesem Grund würde es den Ex-Nationalspieler auch nicht wundern, „wenn man in der Dortmunder Führung nicht die Optionen durchspielt, ob nicht die Möglichkeit besteht, auf der Trainerposition noch einmal etwas zu machen.“

Zuletzt wurde Matthias Sammer für den Posten ins Gespräch gebracht. Der 53-jährige gewann als Spieler in den 90er-Jahren mit dem BVB zweimal die deutsche Meisterschaft. Auch als Trainer holte er mit den Westfalen 2002 den Meistertitel und ist seit 2018 als Berater seines Ex-Klubs zuständig.

 

Zorc: „Wir vertrauen Edin Terzic“

Wie die Bild-Zeitung berichtet, wird Sammer für den gewünschten Job aber nicht zur Verfügung stehen. Er entschied sich seit 2016 aus gesundheitlichen Gründen bewusst gegen einen Posten in hauptverantwortlicher Position.

Sportdirektor Michael Zorc wies am Sonntagnachmittag alle Spekulationen zurück.
„Unsere Haltung steht, wir vertrauen Edin Terzic, denn wir sehen täglich, wie er arbeitet. Wir haben das Gefühl, dass in der Woche gut gearbeitet wird. Nur: Wir bekommen es im Spiel aktuell nicht umgesetzt“, stellte der Sportdirektor gegenüber der WAZ klar.


More in Aktuell