Connect with us

Aktuell

EM-Quali: Europas Top-Torjäger kommt gar nicht aus Europa…

Um, wie er selbst sagt, ,,nicht in Vergessenheit zu geraten”, hat dieser Torjäger der EM-Quali sein Bestes gegeben – und er führt die Schützenliste bravourös an.

Eran Zahavi (r.) im EM-Qualifikationsspiel Österreich gegen Israel (3:1) gegen Bundesliga-Profi Julian Baumgartlinger

Raheem Sterling von Manchester City musste sich im Spiel Tschechien gegen England (2:1) am Freitag mächtig ins Zeug legen.

Nicht nur, um mit den ,,Three Lions” einen weiteren Schritt in Richtung EURO 2020 zu gehen. Das misslang. Um in der Torjägerliste weiter zulegen zu können hätte der 24-jährige Sterling mit 6 Toren aufwarten müssen. Er liegt satte 4 Treffer und fast eine ganze Fußballer-Generation hinter dem Top-Schützen.

Es ist nicht der Niederländer Memphis Depay. Auch nicht sein englischer Nationalmannschaftskollege Harry Kane (26) und auch nicht Belgiens Sturm-Bulle Romelu Lukaku (26), der am Donnerstag beim 9:0 gegen San Marino die Chance verpasst hat, sein Tor-Konto aufzustocken.

Nein. Der Top-Torjäger Europas kommt gar nicht aus Europa. Es ist Eran Zahavi (32) aus Israel. Der Stürmer aus der Chinese Super League schockt am Donnerstagabend in Wien beim 1:3 der Israelis die Österreicher mit dem Führungstor.Es ist Zahavis 10. Tor in dieser EM-Quaifikationskampagne und sein 3. Treffer in den letzten 3 Spielen mit dem Team aus dem Nahen Osten.

Natürlich ist es wieder ein Traumtor, mit dem er Fußball-Europa in Wien aufhorchen lässt. Aus 18 Metern jagt Zahavi den Ball via Lattenkreuz ins kurze Eck. Da hilft auch Martin Hinteregger, ,,Hintis One-Man-Army”, den Österreichern nicht mehr…

„Ich glaube nicht, dass diesen Schuss irgendein Torhüter auf der Welt gehalten hätte“, sagt der österreichische Nationalspieler Stefan Ilsanker (30) nach der Begegnung gegen die von ÖFB-Rekordspieler Andreas (,,Herzerl”) Herzog trainierten Israelis.

„Ich habe ihn gefragt, was er isst, denn das ist ja ein Wahnsinn, was er für Tore macht“, hofft auch Aleksandar Dragovic von Bayer Leverkusen im ÖFB-Team auf den richtigen Tipp für Traumtore.Ein Top-Torjäger in der EM-Qualifikation aus Israel? Im neuen Fußball-Europa ist nichts mehr unmöglich.

Die Österreicher kennen den Tor-Schreck aus Israel schon aus dem denkwürdigen 4:2 im Hinspiel. Da trifft Zahavi in Haifa gleich 3-mal. Gegen Lettland legt er einen weiteren Dreierpack nach. „Ich will so viele Tore wie möglich schießen. Mein Ziel ist es, nicht vergessen zu werden“, sagt der Stürmer von Guangzhou, der vor seinem Wechsel nach China bei Maccabi Tel Aviv und bei US Palermo in Italien gespielt hat.

Israels österreichischer Nationalcoach Andreas Herzog (,,Shall I be happy?”) sieht in Zahavi den Weltklassespieler seines Teams: ,,Er hat 10 Tore für uns geschossen, ich möchte mir gar nicht vorstellen, was wäre, wenn wir ihn nicht hätten. Er macht aus Chancen, die fast keine sind, Tore. Er ist in der Form seines Lebens. Es ist toll ihn zu haben, aber ich glaube, das ganze Team war in der ersten Hälfte gut.“

Bei Guangzhou hat Zahavi seit 2016 93 Tore in 103 Pflichtspielen und 30 weitere Buden vorbereitet. Mit 82 Ligatoren liegt er in der ewigen Liste nach 3 Jahren schon nur noch hinter zwei anderen Spielern: Elkeson und Lei Wu, die je 102 Treffer auf dem Konto haben. 2017 wird Zahavi Spieler des Jahres in China – und im gleichen Jahr mit 27 Saisontoren Torschützenkönig. Den Titel ,,Torschützenkönig der EM-Qualifikation” kann ihm seit Donnerstagabend kaum noch einer der hoch gelobten Stars aus Europa nehmen…


More in Aktuell