Connect with us

Aktuell

EM-Quali: Frankreich ist schon im Türkei-Urlaub…

Es ist sicherlich die Überraschung dieses EM-Qualifikationsspieltags! Die 0:2 (0:2)-Niederlage von Weltmeister Frankreich in der Türkei beschäftigt die ,,Equipe tricolore” vor der Sommerpause.

Die französische Fußball-Bibel L' Equipe sieht das Team von Nationaltrainer Didier Deschamps nach den 90 Minuten in Konya ,,mit dem Kopf woanders” – nur nicht auf dem Rasen.

Die Partie gegen die Türkei, die ihren überhaupt ersten Länderspiel-Sieg gegen die ,,Grande Nation” feiern darf, ist ein Offenbarungseid für den Weltmeister, der zuvor schon in der Nations League das ,,Final 4″ verpasst hat.

Entsprechend ungehalten gibt sich Didier Deschamps nach dem Spiel.,,Das war ein Schlag ins Gesicht, mehr gibt es dazu nicht zu sagen”, erklärt Didier Deschamps im Anschluss an die Partie in Konya.

Haarsträubende Abwehrfehler, Unkonzentriertheiten en Masse, die Franzosen wirken in der Partie wie im Türkei-Urlaub. Vor dem 2:0 von Cengiz Ünder spielt Samuel Umtiti den Ball dem türkischen Torschützen fast in den Fuß.

,,Die Franzosen haben wohl schon in Richtung Urlaub gedacht”, mutmaßt auch der ehemalige Frankreich-Profi Jürgen Klinsmann (54) bei RTL, ,,es ist wahnsinnig schwer, nach so einer langen Saison in so einen Hexenkessel zu gehen und sich noch mal aufzupushen für die Mbappés und wie sie alle heißen.”

Das könnte man so sehen. Frankreich bleibt in den gesamten 90 Minuten ohne Torschuss, der eingewechselte Bayern-Star Kingsley Coman sieht nach einer Schwalbe noch die Gelbe Karte.Didier Deschamps ists trotzdem sauer. ,,Wenn man kollektiv eine solche Leistung abliefert, gibt es nichts Positives mitzunehmen”, macht der Weltmeister-Trainer seinem Frust dann doch Luft.

,,Wir haben nie zu unserem Spiel gefunden und den Gegner nach Belieben gewähren lassen – wir waren gar nicht da”, schimpfe Deschamps im Anschluss an die erste Niederlage der ,,Equipe tricolore” in ihrer Historie gegen die Türkei, ,,wir sollten nun zu unseren Grundtugenden zurückkehren.”

Für die Türkei, die zuletzt 2016 in Frankreich bei einer EM-Endrunde dabei ist, bedeutet das 2:0 den 5. Sieg unter dem zurückgekehrten Coach Senol Günes im 5. Spiel.

Damit springt das Team auf Rang eins und für Frankreich ist die komfortable Ausgangsposition, die man vor dem Spiel mit 6 Punkten aus 2 Spielen noch hatte, erst mal dahin. Trotz dieser Nicht-Leistung ist Jürgen Klinsmann sicher: ,,Das ist eine Lektion, aber die Franzosen werden ihr Business noch durchziehen.”  eund auf.


More in Aktuell