Connect with us

Aktuell

England: So geht es Ex-BVB-Star Paul Lambert in Ipswich!

Er holte mit dem BVB 1997 die Champions League, degradierte im defensiven Mittelfeld so manchen Star zum Statisten und versucht nun, einen legendären englischen Klub wieder nach oben zu führen. Paul Lambert (50) trainiert seit 2018 den in die drittklassige Football League One abgestürzten Traditionsklub Ipswich Town. LigaLIVE hat ihn besucht.

Paul Lambert Borussia Dortmund

Er hat mit Borussia Dortmund 1997 die Champions League gewonnen – und ist in Großbritannien eine lebende Legende: Paul Lambert (50).

Der Schotte, zwischen 1997 und 2005 mit Celtic Glasgow 4-mal Meister und 4-mal Pokalsieger geworden, genießt nicht nur bei den Fans der ,,Bhoys” bis heute höchstes Ansehen.

2005 hat Paul Lambert die Trainerlaufbahn eingeschlagen und u. a. die englischen Premier-League-Klubs Aston Villa und Stoke City gecoacht.

Seit 2018 ist der Schotte beim englischen Traditionsklub Ipswich Town. Sein Auftrag: Den in die 3. Liga (Football League One) abgestürzten UEFA-Cup-Sieger von 1981 zum direkten Wiederaufstieg zu führen. LigaLIVE hat Paul Lambert Mitte Januar 2020 in Ipswich getroffen.Als Paul Lambert den kleinen Presseraum im Stadion an der Portman Road betritt, ist er noch ein wenig brummig.

Immerhin: Sein Team hat mit dem 4:1 (3:0)-Erfolg über den 17. der Tabelle von Accrington Stanley vor immerhin 17.536 Zuschauern eine Negativ-Serie von 8 sieglosen Spielen beendet. Ipswich steht immer noch auf Rang 3, da man aus den ersten 13 Saison-Spielen 9 Siege geholt hat. Diese Platzierung würde zur Rückkehr in die 2. Liga (Championship) ausreichen.

,,Marcus Evans, Lee O'Neill und ich”, verrät Lambert schon im Stadion-Magazin über den Klub-Eigentümer und den Geschäftsführer, ,,haben uns zu einem regulären Gespräch getroffen und diskutiert, wie wir diesen Verein voranbringen können. Ipswich Town ist ein fantastischer Klub und er sollte nicht in dieser Liga spielen, aber ich will alles geben, um den Verein nach vorne zu bringen.”

Um das schaffen zu können, hat Evans dem Ex-Dortmunder sogar einen neuen 5-Jahres-Vertrag angeboten.„Ich habe mit Marcus so manche Meinungsverschiedenheit gehabt in den letzten Wochen”, räumt Lambert nach dem so wichtigen Heimerfolg gegen Accrington Stanley ein.

,,Er kann mich verstehen und ich verstehe ihn, er hat Vertrauen zu mir, er ist ein guter Kerl, ein guter Eigentümer, aber ich muss nicht mit allem einverstanden sein, was er sagt”, so Lambert weiter,  er kann machen, was er will, es ist sein Klub, es ist sein Geld.”

Wir fragen ihn dann nach seiner Zeit bei Borussia Dortmund in der Bundesliga. ,,Soll ich auf Deutsch antworten?”, fragt Lambert etwas verblüfft – und legt dann los. „Meine Zeit in Dortmund war sehr, sehr schön: Ein großer Verein, eine große Mannschaft, sehr gute Spieler. Wir haben die Champions League gewonnen, mehr kann man nicht erreichen”, so der 40-fache schottische Nationalspieler, ,,die Bundesliga war schwer, aber es war immer fantastisch, wie gegen Schalke – mein erstes Derby habe ich mit 3:1 in Gelsenkirchen gewonnen.” Lamberts klares Bekenntnis: ,,Ich habe gegen die besten Spieler gespielt wie Lothar Matthäus oder Jürgen Klinsmann und in unserem Team waren Andreas Möller, Jürgen Kohler, Matthias Sammer, Julio Cesar – das war einfach toll. Borussia Dortmund ist bis heute in meinem Kopf geblieben.”

Als ,,unbequemen Gegner” hat Lambert, der für den BVB insgesamt 44 BL-Spiele (1 Tor) macht, aus der Saison 1996/97 auch Fortuna Düsseldorf – Mehr als 100 Anhänger der Rheinländer haben an diesem Samstag einen Freundschaftsbesuch in Ipswich gemacht – in Erinnerung: ,,In der Bundesliga war es immer schwer und auch Fortuna Düsseldorf war ein starker Gegner, ich habe gegen sie noch im alten Rheinstadion gespielt und freue mich, dass sie wieder in der Bundesliga sind. Mit Friedhelm Funkel haben sie heute einen sehr guten Trainer, er war damals beim MSV Duisburg.”


More in Aktuell