Pep Guardiola zu Juventus? Manchester City droht ein Trainer-Beben!


Pep Guardiola und Manchester City feiern das historische Triple 2019 mit englischer Meisterschaft, Ligapokal und FA Cup. (Photo by Nathan Stirk/Getty Images)

Pep Guardiola (48) hat als Trainer mit Manchester City Premier-League-Geschichte geschrieben. Der ehemalige Bayern-Trainer stellt 2017/2018 mit den ,,Citizens“ einen neuen Punkte-Rekord von 100 Zählern in der englischen Fußball-Eliteliga auf.

In diesem Jahr hat er mit der Titelverteidigung in der Meisterschaft, dem Liga-Pokal und dem FA Cup das ,,Triple“ geholt und an diesen Erfolg angeknüpft.

Nach dem 6:0-Erfolg im FA Cup-Endspiel gegen den FC Watforder ist der Spanier bemüht, alle Gerüchte um eine mögliche Nachfolge für Massimilano Allegri bei Juventus Turin unter der Decke zu halten.

,,Wie oft soll ich das noch sagen?“, reagiert Pep etwas nervös auf die Frage eines Journalisten, der ihn nach einer ,,neuen Herausforderung bei Manchester City“ löchert, ,,ich werde nicht zu Juve gehen und nach Italien ziehen, ich werde 2 Saisons hierbleiben, wenn sie es wollen, ich habe einen Vertrag hier.“

Wie lange fliegt der Pep noch bei Manchester City? Photo: Getty Images / Mike Hewitt
Wie lange fliegt der Pep noch bei Manchester City? Photo: Getty Images / Mike Hewitt

Medien: Guardiola unterschreibt am 4. Juni in Turin

Pep Guardiola und seine Tochter Maria nach dem Spiel von Manchester City gegen Leicester. (Photo by Michael Regan/Getty Images)
Pep Guardiola und seine Tochter Maria nach dem Spiel von Manchester City gegen Leicester. (Photo by Michael Regan/Getty Images)
Zwischen den Zeilen von Guardiolas Dementi bleibt das ,,wenn sie wollen“ stehen – und das lässt nach wie vor Raum für Spekulationen.

Wie die italienische Nachrichten-Agentur AGI berichtet, steckt offenbar mehr dahinter. Geht es nach diesen Meldungen, wird Pep Guardiola in der neuen Saison Trainer von Juventus Turin und bei der ,,alten Dame“ Serien-Meister Massimiliano Allegri ablösen.

Der 5-fache Meistertrainer und Juventus Turin haben sich vor einer Woche getrennt. Ein Mediationsgespräch ist zuvor gescheitert. Allegri hat in Juve noch Vertrag bis 30. Juni 2020, führt den Klub 2-mal ins Champions-League-Finale.

,,Was fehlte, war dieser Pott selbst“, schreibt die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) dazu, ,,das war der Hauptgrund für die Trennung.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Manchester City: Was macht Leroy Sané?

Ist der Pep-Deal 24 Millionen Euro wert?

Der Gewinn des italienischen Supercups gegen den AC Milan in Jeddah in Saudi-Arabien im Januar 2019 gehört ebenfalls zur Titelsammlung von Massimiliano Allegri bei Juventus Turin.
Der Gewinn des italienischen Supercups gegen den AC Milan in Jeddah in Saudi-Arabien im Januar 2019 gehört ebenfalls zur Titelsammlung von Massimiliano Allegri bei Juventus Turin. (Photo by Marco Rosi/Getty Images for Lega Serie A)

Pep Guardiola kennt Italien aus seiner Zeit als Spieler. Bei Brescia Calcio hat die Barcelona-Legende 2001/2002 die große Karriere ausklingen lassen.

Warum also nicht Juve? Wohl auch, weil AGI nicht nur bei den Gerüchten bleibt, sondern auch unglaubliche Zahlen zum angeblichen Pep-Deal nennt.

Glaubt man den AGI-Meldungen, so soll Pep Guardiola am 4. Juni einen 4-Jahres-Vertrag bei Juventus Turin unterschreiben – bei einem kolportierten Jahres-Gehalt von 24 Millionen Euro.

Juventus hüllt sich dazu in Schweigen. Nicht aber Peps Arbeitgeber Manchester City. Am Donnerstagnachmittag sagte Alberto Galassi, ein Vorstandsmitglied von Manchester City gegenüber Sky: ,,Guardiola will Manchester City nicht verlassen. Er ist wütend über diese Gerüchte. Es sind Fake-News. Ich habe heute mit Pavel Nedved (Vizepräsident von Juventus Turin, Anm. d. Red.) darüber gesprochen und wir haben gelacht.“

Ligalive-Infografik: Mit Guardiola ist Manchester City auch bestes Auswärtsteam der Premier League 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Trainer-Profil Massimiliano Allegri, Juventus Turin, 2018/2019

Ligalive TV: Manchester City: Guardiola ist genervt von Juve-Gerüchten