Kontaktieren Sie uns

WM 2022

England vs Iran – Streaming und voraussichtliche Aufstellung (21/11/2022)

England vs Iran

Am Montag, den 21.11.2022 um 14:00 findet das WM-Spiel England vs Iran im Khalifa International Stadium in ar-Rayyan statt, wo England und Iran aufeinandertreffen. Eine Übertragung des Spiels kannst du im Fernsehen oder im Internet auf einer der Streaming-Plattformen anschauen.

England vs Iran – wo ist das Spiel anzuschauen?

  • Begegnung: England vs Iran
  • Wettbewerb: WM 2022
  • Datum und Uhrzeit: 21. November 2022, 14:00 (MEZ)
  • Austragungsort: Khalifa International Stadium
  • Übertragung auf: Magenta Sport, ZDF

Wer wird dieses Gruppenspiel in Gruppe B für sich entscheiden? Die Briten wollen erfolgreich in das Turnier starten, während die Iraner natürlich nicht komplett untergehen wollen. Dennoch sind die Three Lions natürlich der klare Favorit auf den Sieg und auch der klare Favorit, wenn es um den Gruppensieg geht. Auch ist England einer der WM-Favoriten. Wird man dies in diesem ersten Gruppenspiel der Gruppe B dann auch gleich bemerken und zu sehen bekommen?

Voraussichtliche Aufstellung England x Iran

Wie werden England und Iran in dieses Turnier starten? Bezogen auf die Aufstellungen kann man sich an den letzten Testspielen orientieren. Dabei ist allerdings festzuhalten, dass sich Iran womöglich auf den Gegner einstellen wird und dadurch besonders defensiv aufstellt. Immerhin kann man der offensiven Gefahr des Gegners wenig entgegenbringen. Mehr Infos zur England x Iran Übertragung finden Sie weiter unten.

Voraussichtliche Aufstellung England

  • Torwart: Pope
  • Abwehr: Stones, Dier, Maguire
  • Mittelfeld: Shaw, Rice, Bellingham, James
  • Sturm: Foden, Sterling, Kane
  • Trainer: Gareth Southgate

Diese Elf wählte Trainer Gareth Southgate beim 3:3 der Three Lions im Duell mit Deutschland. Es ist davon auszugehen, dass der Trainer so oder so ähnlich aufstellen wird, denn das Who is Who des englischen Fußballs ist mit dieser Elf definitiv auf dem Platz. Davon abgesehen, dass Stars wie Saka, Mount oder Abraham für die Offensive nach wie vor zur Verfügung stünden. Southgate, dessen Job auch nicht gerade als unkritisch gesehen wird und der als Trainer mehrmals öffentlich zur Debatte stand, wird seine beste Elf für das Turnier jedenfalls schnell finden wollen.

Voraussichtliche Aufstellung Iran:

  • Torwart: Beiranvand
  • Abwehr: Mohammadi, Hosseini, Puraliganji, Moharrami
  • Mittelfeld: Cheshmi, Ezatolahi
  • Sturm: Amiri, Hajsafi, Johanbakhsh, Taremi
  • Trainer: Carlos Queiroz

Mehdi Taremi ist zwar schon im etwas fortgeschritteneren Fußballalter und doch ist der Angreifer, der beim FC Porto unter Vertrag steht, der wohl wertvollste Profi der Nationalmannschaft. Wird der 30-Jährige nun gegen England treffen können? Mit Serdar Azmoun steht ein weiterer, recht prominenter Angreifer zur Verfügung. Der 27-Jährige steht aktuell bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag. Ob die Iraner gegen die Briten aber überhaupt zum Angreifen kommen werden, bleibt abzuwarten.

England x Iran – wo wird das Spiel übertragen?

Das Spiel wird im Khalifa International Stadium in ar-Rayyan ausgetragen. Das Match England x Iran wird auf Magenta Sport, auf ZDF und im Live-Streaming der Buchmacher übertragen. Wenn du ein kostenloses Streaming im Internet bevorzugst, kannst du auch eine der folgenden Seiten besuchen: Stream2Watch, LiveScore, ESPN. Auch ist festzuhalten, dass das ZDF einen kostenlosen Live-Stream stellt, sodass eine Übertragung nicht nur über TV möglich sein wird.

  • TV: ZDF
  • Live-Stream: Magenta Sport, Bet365
  • Live-Ticker: GOAL
  • Highlights: YouTube

Daniel Glaser

Ursprünglich aus Baden-Württemberg kommend, schreibe ich seit August 2022 Artikel über die Premier League, Ligue 1, Süper Lig und Europa League vom schönen Hamburg aus. Meine Liebe für das Schreiben verfolgte ich durch ein Bachelorstudium des Sportjournalismus. Aktuell bin ich mit meinem Bachelorstudiengang der Psychologie an der FernUniversität in Hagen beschäftigt. Als eingetragenes Mitglied des FC Bayern München juble und leide ich mit dem deutschen Rekordmeister mit – wobei das Leiden glücklicherweise nicht allzu oft vorkommt…