WM 2022

England vs. USA – Beste WM 2022 Fußballspiel-Momente und Ergebnis

Am Freitag, den 25. November 2022 kam es zum Match England x USA im Al Bayt Stadium. Es handelte sich um ein Gruppenspiel der Weltmeisterschaft und damit gleichzeitig um ein Spiel in der Gruppe B. Hier können Sie die besten Momente dieses 0:0-Remis nachlesen. Tore gab es in diesem Spiel nicht, dafür ist die Konstellation in dieser Gruppe definitiv spannender geworden. Denn für beide Mannschaften war dieses torlose Unentschieden eigentlich zu wenig – vor allem für die USA, die nach zwei Spieltagen noch gar keinen Sieg einfahren konnten. Allerdings war im Vorfeld eher England als Favorit eingeschätzt worden.

England vs. USA – Beste Momente WM Fußballspiel

 

Halbzeit 1 – Kane hat die Chance auf dem Fuß

Ergebnis nach 45 Minuten: England 0 : 0 USA

Harry Kane zeigte sich für eine Großchance zugunsten der Three Lions verantwortlich. Die USA konnten jedoch mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel übernehmen und das zeigte sich auch an den Torchancen. Weston McKennie fiel in dieser Hinsicht auf und auch Chelsea-Star Christian Pulisic, der beinahe das erste Tor erzielte, jedoch nur die Latte traf. Allgemein muss man festhalten, dass die Leistung der Mannschaft von Gareth Southgate in den ersten 45 Minuten eher enttäuschte. An die Leistung aus dem Iran-Spiel konnte man nicht anknüpfen. Saka und Mount hatten kurz vor der Pause zwar noch zwei Chancen für die Three Lions, doch allgemein galten die USA in Halbzeit 1 als das bessere Team. Das unterstreicht auch die Statistik, denn die USA standen bei 6:5 Torschüssen nach Halbzeit 1.

Die USA haben nach dieser ersten Halbzeit eine besondere Serie vorzuweisen, denn in den letzten vier WM-Spielen blieb das Team in Halbzeit 1 ohne Gegentor. Mit der weißen Weste klappt es also bei den USA-Boys, allerdings wären eigene Tore im einen oder anderen Spiel angebracht gewesen. Auch im Zuge dieses Spiels gegen die Briten hätte man sich für die durchaus vorhandenen Chancen belohnen sollen – und müssen. Apropos Statistik und weiße Weste: John Stones erwies sich für die Nationalmannschaft Englands bislang als Fels in der Brandung. Gegen die USA spielte Stones keinen Fehlpass. 50 von 50 Pässen kamen an. Von den 167 Pässen, die der Verteidiger im Zuge der WM spielte, fand nur ein einziger nicht den richtigen Adressaten.

Halbzeit 2 –  England, Meister der torlosen Remis

In den zweiten 45 Minuten verpassten es beide Teams, für die Entscheidung zu sorgen. Erst kurz vor Schluss gaben die Briten überhaupt den einzigen Torschuss der zweiten Halbzeit ab. Nachdem man in der ersten Halbzeit immerhin noch im Spiel war, wurde es in der zweiten Hälfte dünner. Insofern waren die USA in dieser Hinsicht präsenter. Wirklich ernsthaft gefährlich wurde die Mannschaft allerdings auch nicht.

England konnte die USA noch nie bei einer WM besiegen. Zwei Unentschieden und eine Niederlage, so die Bilanz zwischen diesen beiden Teams aus Sicht des vereinigten Königreichs. Eine weitere Statistik, welche England nicht unbedingt gefallen dürfte: durch dieses 0:0 sammelte man das 12. torlose Remis der WM-Geschichte ein und ist in dieser Hinsicht Rekordhalter. Kein Team erspielte sich ein 0:0 so oft wie es die Briten taten. An diesem Tage hätte die Truppe um Gareth Southgate wohl gerne darauf verzichtet.

Es bleibt abzuwarten, wie England auf dieses magere Unentschieden reagiert, denn die Waliser werden im letzten Gruppenspiel alles in die Waagschale werfen. Die USA müssen gegen die Iraner gewinnen, um noch eine Chance auf das Achtelfinale haben zu können. Eventuell sollten die Briten dabei auch über Veränderungen der Startelf nachdenken. Southgate ließ zum zweiten Mal die identische Formation spielen. Diesmal allerdings mit weniger Erfolg. Stars wie Rashford, Wilson und Grealish spielten bislang eher eine untergeordnete Rolle, während Phil Foden keinen hohen Stand bei Southgate zu genießen scheint.

England vs USA – Ergebnis und was geschieht jetzt?

Die Briten führen die Tabelle weiterhin mit vier Punkten an und auch wenn der vorzeitige Einzug ins Achtelfinale verpasst wurde, hat man am dritten und letzten Spieltag alles selbst in der Hand. Durch einen Sieg gegen den Nachbarn Wales ist man sicher und vor allem als Tabellenerster für das Achtelfinale qualifiziert. Bei einem Unentschieden oder bei einer Niederlage könnte Iran zum lachenden Außenseiter werden, der, dann nicht mehr so ganz in der Rolle des Außenseiters, an Southgate und Co. vorbeizieht – und das trotz der 2:6-Niederlage im ersten Gruppenspiel gegen Iran.

Die US-Amerikaner warten indes auf den ersten Sieg bei dieser Weltmeisterschaft. Wenn sie diese drei Punkte gegen Iran nicht erspielen, dann müssen die Akteure bereits die Heimreise antreten. Gegen England kann man Unentschieden spielen. Das Unentschieden gegen Wales könnte im Nachhinein eventuell zu wenig gewesen sein. Doch noch ist die Chance des dritten Gruppenspiels inklusive Sieg gegen Iran lebendig. Noch sollte man die USA nicht abschreiben.


Daniel Glaser

Ursprünglich aus Baden-Württemberg kommend, schreibe ich seit August 2022 Artikel über die Premier League, Ligue 1, Süper Lig und Europa League vom schönen Hamburg aus. Meine Liebe für das Schreiben verfolgte ich durch ein Bachelorstudium des Sportjournalismus. Aktuell bin ich mit meinem Bachelorstudiengang der Psychologie an der FernUniversität in Hagen beschäftigt. Als eingetragenes Mitglied des FC Bayern München juble und leide ich mit dem deutschen Rekordmeister mit – wobei das Leiden glücklicherweise nicht allzu oft vorkommt…