Kontaktieren Sie uns
Haaland mercato

Aktuell

Entscheidung ist gefällt: Haaland wechselt zu diesem Verein

Nach den monatelangen Spekulationen um den Wechsel von Erling Haaland vom BVB zu einem anderen europäischen Club, ist seine Entscheidung nun gefallen: Am Dienstag wurde bekannt gegeben, dass der Norweger zu Manchester City wechseln wird.

Am 1 Juli 2022 ist es also soweit: Erling Haaland wird zu Manchester City wechseln. Am Montag teilt der BVB bereits mit, dass Haaland freigestellt sei, um persönliche Angelegenheiten zu klären. Zu dieser Zeit ging es für den 21-jährigen nach Brüssel zum Medizincheck, und danach soll er seinen Vertrag bei Manchester bis 2027 unterschrieben haben. Dass für Haaland ein hohes Gehalt fällig sein würde, war von Anfang an klar. Allerdings soll er nun in England sogar noch mehr verdienen, als Kevin de Bruyne, der mit 23 Millionen Euro derzeitiger Spitzenverdiener ist.

BVB verliert besten Spieler in der Offensive

Für den BVB ist der Wechsel ein herber Verlust – Erling Haaland hatte in seinen 2,5 Jahren beim Verein in 88 Spielen ganze 85 Tore geschossen und hat den Verein in der Offensive praktisch versichert. Allerdings soll Dortmund bereits namhaften Ersatz für den Norweger haben. Und bei spekulierten 60 bis 75 Millionen Euro Ablösesumme können sie sich auf jeden Fall einen guten, neuen Spieler leisten. 30 Millionen Euro sollen davon für den Transfer von RB Salzburg-Spieler Karim Adeyemi nach Dortmund gehen, es soll aber noch ein weiterer Stürmer her, der einen ähnlichen Spielstil wie Haaland hat.

Manchester bekommt neuen Stil

Manchester wird mit Haaland nun einen sehr starken Spieler haben, der allerdings einen ganz anderen Stürmertypen vertritt, als seine bisherigen Spieler. Haaland ist mit seinen fast zwei Metern Größe ein eher wuchtiger Typ, während Manchester bisher eher schnelle und wendige Spieler im Team hat. Allerdings hat genauso ein Stil wie der von Haaland im Halbfinal-Aus gegen Real Madrid den Engländern gefehlt. Bleibt zu hoffen, dass Haaland von seinen muskulären Problemen befreit bleibt.


Mehr in Aktuell