Europa League: Finale ohne Ex-Dortmunder Henrikh Mkhitaryan


SOUTHAMPTON, Henrikh Mkhitaryan vom FC Arsenal wird beim Europa-League-Finale in Baku nicht dabei sein. (Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Seit dem Finaleinzug des FC Arsenal vor gut 2 Wochen ist darüber spekuliert worden, ob der armenische Mittelfeldspieler Henrikh Mkhitaryan (30) das Finale gegen den FC Chelsea in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku würde bestreiten können. Zwischen beiden Ländern gibt es keine diplomatischen Beziehungen. Am Dienstag hat sich der Londoner Traditionsklub nun entschieden, Mkhitaryan nicht für das Finale zu nominieren.

„Wir haben alle Optionen für Micki ausgiebig geprüft, damit er Teil des Kaders werden kann, aber nachdem wir mit Micki und seiner Familie gesprochen haben, sind wir uns einig, dass er nicht Teil unserer Reise-Delegation sein wird“, heißt es am Dienstagmittag auf der Webseite des Premier-League-Klubs.

Damit steht der frühere Dortmunder den ,,Gunners“ im London-Derby in Aserbaidschan nicht zur Verfügung.

,,Wir sind sehr enttäuscht darüber, dass Henrikh Mkhitaryan nicht mit zum Finale gegen den FC Chelsea nach Baku reisen wird“, hieß es zudem in einem offiziellen Klub-Statement. Eine Entscheidung, die vor allem von den britischen Medien gegeißelt wird.

Paul Pogba (r.) und Henrikh Mkhitaryan schossen Manchester United 2017 im Finale gegen Ajax Amsterdam (2:0) in Stockholm zum Europa-League-Erfolg.
Paul Pogba (r.) und Henrikh Mkhitaryan schossen Manchester United 2017 im Finale gegen Ajax Amsterdam (2:0) in Stockholm zum Europa-League-Erfolg. (Photo by Julian Finney/Getty Images)

Fall Mkhitaryan: Politik hebelt den Fußball aus. Mal wieder...

Auch gegen Qarabag Agdam ist Henrikh Mkhitaryan im Dezember 2018 beim FC Arsenal nur Zuschauer... (Photo by Marc Atkins/Getty Images)
,,Politik 1 Fußball 0″, so titelt etwa die britische Zeitung Daily Mail am Dienstag, nachdem feststeht, dass der frühere Bundesligaprofi von Borussia Dortmund sein 2. Europa-League-Finale nach 2017 verpassen wird.

,,Wie konnte die UEFA Aserbaidschan das Gastrecht für das Europa-League-Finale geben?“, fragt der vornehme Guardian in einem Kommentar.

Der Verein hat die Entscheidung nach schweren Sicherheitsbedenken und in Rücksprache mit Mkhitaryan und seiner Familie getroffen. Dass er vor 2 Jahren mit Manchester United in Stockholm gegen Ajax Amsterdam triumphieren konnte, wird ,,Micki“ ein Trost sein, mehr aber auch nicht.

,,Es ist eines dieser Spiele, das du nicht sehr oft spielst“, schreibt Mkhitaryan bei Twitter, ,,deswegen tut es sehr weh, es zu verpassen.“

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Auch Borussia Dortmund musste Mkhitaryan zu Hause lassen...

Henrikh Mkhitaryan gegen aserbaidschanische Klubs? Das gab es auch, aber nur zu Hause, wie beim EL-Spiel Borussia Dortmund - FK Qabala (4:0) am 5. November 2015.
Henrikh Mkhitaryan gegen aserbaidschanische Klubs? Das gab es auch, aber nur zu Hause, wie beim EL-Spiel Borussia Dortmund - FK Qabala (4:0) am 5. November 2015. (Photo by Sascha Steinbach/Bongarts/Getty Images)

Die Enttäuschung über die UEFA ist den Mitteilungen der ,,Gunners“ – die Spieler erfahren es am Dienstag während des Nachmittagstrainings – deutlich zu entnehmen.

„Wir haben an die UEFA geschrieben und unsere tiefe Besorgnis über diese Situation zum Ausdruck gebracht. Micki war ein Schlüsselspieler auf dem Weg zum Finale, daher ist dies aus Teamsicht ein großer Verlust für uns. (…) Wir sind auch sehr traurig, dass ein Spieler unter solchen Umständen ein wichtiges europäisches Finale verpassen wird, was in der Karriere eines Fußballspielers sehr selten vorkommt (…) Micki wird weiterhin Teil unserer Vorbereitungen sein, bis wir am Wochenende nach Baku reisen“, erklären die Londoner.

Mit 3 Assists in 11 Europa-League-Spielen hat Mkhitaryan durchaus seinen Anteil daran, dass der FC Arsenal erstmals seit 2006 wieder in einem Europapokalfinale steht. Zwischen Mkhitaryans Heimatland Armenien und Aserbaidschan schwelt bereits seit 1994 ein politischer Konflikt über die Region Nagorny-Bergkarabach, die diplomatischen Beziehungen sind abgebrochen.

Dass diese politische Ebene den Fußball überschattet, muss Mkhitaryan schon in seiner Zeit bei Borussia Dortmund erleben. Zum Europa-League-Gruppenspiel beim aserbaidschanischen Klub FK Qabala am 22. Oktober 2015 darf er ebenfalls nicht mitreisen. Dass er im Rückspiel am 5. November in Dortmund (4:0) eingesetzt wird und armenische Nationalflaggen im Signal Iduna Park zu sehen sind, erbost die mitgereisten aserbaidschanischen Journalisten. ,,Er ist ein Spieler von uns und die Fans haben das Recht, ihn mit diesen Flaggen anzufeuern, so einfach ist das“, hat BVB-Coach Thomas Tuchel keine große Lust auf Polit-Diskussionen.

Ligalive-Infografik: So oft kam Henrikh Mkhitaryan, FC Arsenal in der Europa-League-Finalrunde von der Bank

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: So viele Minuten brauchte Henrikh Mkhitaryan pro Tor, FC Arsenal, Premier-League-Saison 2018/2019

Ligalive TV: Arsenal-Coach Unai Emery mit Kampfansage an die Konkurrenz