FC Chelsea: Großes Finale, große Geste für Robert Green


Robert Greens großer Moment: Chelseas 4. Torhüter, der noch nie ein Pflichtspiel für den Klub gemacht hat, darf als erster Spieler in Baku die Europa-League-Trophäe stemmen.
Robert Greens großer Moment: Chelseas 4. Torhüter, der noch nie ein Pflichtspiel für den Klub gemacht hat, darf als erster Spieler in Baku die Europa-League-Trophäe stemmen. (Photo by Michael Regan/Getty Images)
Job erledigt: Chelseas Superstar Eden Hazard beim Abgang in Baku. (Photo by Michael Regan/Getty Images)
Job erledigt: Chelseas Superstar Eden Hazard beim Abgang in Baku. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Der FC Chelsea hat an einem bizarren Final-Ort, im Olympiastadion von Baku, mit einer überzeugenden Leistung am Mittwochabend zum 2. Mal die Europa League gewonnen.

Überragender Mann ist der Belgier Eden Hazard (28) in seinem wohl letzten Spiel für die ,,Blues“ mit 2 Toren und einer Vorarbeit. Doch weder Hazard noch Kapitän César Azpilicueta nehmen die Trophäe als erster in Empfang.

Dieser Moment gebührt einem, der beim FC Chelsea fast schon in Vergessenheit geraten ist – und der gar nicht im Kader steht!

Es ist der ehemalige englische Nationaltorhüter Robert ,,Rob“ Green (39). Zum letzten Mal hat man den WM-Pechvogel von 2010 vor 4 Jahren in einem Premier-League-Spiel zwischen den Pfosten gespielt. Damals übrigens noch für die Queens Park Rangers.

Torwart-Veteran Robert Green überrascht alle

John Terry ist einer der am meisten gehassten Spieler der Premier League. Foto: Getty Images
John Terry ist einer der am meisten gehassten Spieler der Premier League. Foto: Getty Images
Moment mal, Robert Green? Der Robert Green, der durch seinen Torwart-Patzer gegen den US-amerikanischen Stürmer Clint Dempsey im ersten WM-Gruppenspiel der ,,Three Lions“ vorm 1:1 patzt und England damit um den Gruppensieg bringt?

Genau! 2018 von Huddersfield Town geholt, hat er beim FC Chelsea kein einziges Spiel bestritten!

In Baku hat er sich den 4:1-Erfolg gegen den FC Arsenal von der Tribüne aus angesehen und dann den weiten Weg über die endlos anmutende Rundbahn in und in voller Torhüter-Montur auf sich genommen. Es ist das erste Mal seit 2017, dass die britische Fußball-Öffentlichkeit von Robert Green wieder Notiz nimmt. Damals absolviert er im Liga-Cup für Leeds United gegen Newport County sein bislang letztes Spiel.

,,Green macht den John Terry“, schreibt die britische Zeitung Daily Mail zu seinem Überraschungs-Auftritt bei der Siegerehrung. Solche Nummern haben nicht nur bei Chelsea Tradition.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Und wieder marschieren die Spieler des FC Arsenal geschlagen an einer Europapokal-Trophäe vorbei... (Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Britischer Humor: Spaßvögel auf dem Mannschaftsbild...

Manchester United hatte 2001 auch mit 12 Mann beim FC Bayern München keine Chance... (Photo: Getty Images).

,,JT“ ist 2012, im legendären ,,Finale dahoam“, dem Champions-League-Finale mit dem FC Bayern München und dem FC Chelsea, nach Gelbsperre nur Zuschauer.

Bei der Siegerehrung auf der Ehrentribüne der Münchner Allianz Arena erscheint Terry jedoch in kompletter Spielkleidung. So nun auch Green.

Wie leicht man im Zirkus der englischen Profiteams zu Ehren kommen kann, zeigen aber ab 2001 auch ein paar Spaßvögel. Der englische ,,Prankster“ Karl Power, ein Urviech aus der Nähe von Leeds, ärgert Manchester United im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinals 2001 beim FC Bayern München (1:2). Der Mann, der als Erich Cantona durchgehen könnte, geht auch als Erich Cantona durch. Power zu Ligalive.net: ,,Die Ordner im Münchner Olympiastadion ließen mich durch. Sie hielten mich für Eric Cantona. Dabei war der schon längst in Rente“…

Ähnlich dreist macht es Lee Dames am 25. Mai 2005. Während die Spieler des FC Liverpool nach dem Elfmeterkrimi gegen den AC Mailand im CL-Finale von Istanbul jegliche Zurückhaltung aufgeben und den sensationellen Triumph mit dem Henkelpott feiern, schnappt sich der Halbprofi eine der herumliegenden Team-Trainingsjacken und schafft es so erst auf das Podium zur Siegerehrung – und dann aufs Siegerfoto, direkt neben Didi Hamann. ,,Es war schon traumhaft genug, den Pokal zu gewinnen, aber mit dabei zu sein, war die Kirsche auf dem Kuchen“, sagt Dames danach der Zeitung Liverpool Echo.

Ligalive-Infografik: Player Profile Robert Green, FC Chelsea, Premier-League-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Tor-Anteil von Eden Hazard, FC Chelsea, Europa-League-Finalrunde 2018/2019

Ligalive TV: Nach dem Europa-League-Finale in Baku: Chelsea-Spieler verabschieden Hazard