Ex-Bayern-Star: Die Skandal-Akte Arturo Vidal

Die Sünden der Vergangenheit holen Arturo Vidal regelmäßig wieder ein. So auch in dieser Woche während seiner Länderspielreise mit Chile. Der frühere Bayern-Star Arturo Vidal muss für eine Disco-Schlägerei 800.000 Euro Strafe zahlen. Das Amtsgericht München am Donnerstag erließ einen Strafbefehl über 80 Tagessätze á 10.000 Euro für den Spieler des FC Barcelona. Sein Bruder muss ebenfalls wegen gefährlicher Körperverletzung 120 Tagessätze á 150 Euro bezahlen.

Arturo Vidal nach der Niederlage mit Chile im Confed-Cup-Finale 2017 gegen Deutschland. (Photo by Buda Mendes/Getty Images)

Wehe, wenn „König Arturo“ los zieht…

Hallo, ich bin König Arturo! Bei den Chilenen musste der Exzentriker Vidal eine Länderspiel-Sperre von elf Partien absitzen...(Photo by Jim Rogash/Getty Images)
Die Vidal-Brüder hatten im vergangenen Jahr Ärger in einem Münchner Nobel-Club. Juristisch wiegt die Strafe bei Vidals Bruder schwerer, weil man ab 91 Tagessätzen als vorbestraft gilt. Bei den beiden Brüdern wurde bei dem nächtlichen Ausflug eine verminderte Schuldfähigkeit festgestellt. Arturo Vidal erschien nicht vor Gericht. Legt der 101-malige Nationalspieler Chiles Einspruch gegen den Strafbefehl ein, könnte man sich bald vor Gericht wiedersehen.

Seit seinem Wechsel im Sommer vom FC Bayern München zum FC Barcelona war es verdächtig ruhig geworden um Arturo Vidal. Sportlich gesehen gab es nicht wirklich viel zu vermelden für den Chilenen.

In 6 Spielen in „La Liga“ kommt der 31-jährige Mittelfeldspieler nur auf eine Tor-Beteiligung. Am Donnerstag änderte sich die Nachrichtenlage um Vidal. Für eine Disco-Schlägerei muss er eine sechsstellige Strafe zahlen. Es ist das vorerst jüngste Kapitel in der Skandal-Akte des Arturo Vidal. „König Arturo“, wie er in Chile auch genannt wird, hält gern mal so richtig Hof.

Wie im Dezember 2011. Der chilenische Fußballverband sperrte den Dauerrenner mit dem exzentrischen Irokesen-Schnitt für 10 Länderspiele, weil er in der Nacht vor einem Auswärtsspiel in Uruguay (0:4 aus Sicht der Chilenen) mit vier Teamkollegen betrunken ins Mannschaftshotel zurückkehrt war. Vidal, auf dem Platz kein Kind von Traurigkeit, stritt alles ab – und bezichtigte seine Mitspieler der Lüge.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

In Turin: Vidal außer Kontrolle

Für Arturo Vidal lagen die Probleme bei Juventus Turin nicht nur auf dem Platz... (Photo by Paul Gilham/Getty Images)

Im Herbst 2014 geriet Vidal offenbar völlig aus der Kontrolle. Er wurde einmal mehr in eine Discotheken-Prügelei verwickelt.

Damals in Diensten von Juventus Turin musste er wegen dieser handgreiflichen Auseinandersetzung eine Geldstrafe von 100.000 Euro an den Verein zahlen.

Angetrunken kam Vidal erst nach Hause, nachdem der Hahn gekräht hatte: Um 5 Uhr.

Das folgende Training absolvierte er mit Verspätung – und flog aus dem Juve-Kader im Spiel gegen die AS Rom (3:2).

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Vidal während der Copa America: Eine Nacht bei der Polizei

Drei Mal wurde Arturo Vidal mit dem FC Bayern München Deutscher Meister. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)
Zur südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft Copa America 2015 trat Vidal auch als Bruchpilot auf.

Er verursachte mit seinem 250.000 Euro teuren Ferrari, den sich der dreimalige Deutsche Meister erst eine Woche zuvor geleistet hatte, einen Verkehrsunfall.

Vidal rammte zwei andere Wagen und endete mit seiner Nobelkarosse in einem Sandhaufen.

Vidals Frau wurde dabei leicht verletzt, er selbst verbrachte während des Turniers eine Nacht in Polizeigewahrsam.