Connect with us

Aktuell

Ständige Schmerzen: ,,Aus” für Bayern-Legende Arjen Robben in Groningen?

Karriere-Ende für Arjen Robben (37)? Der ehemalige Superstar des FC Bayern spielt in Groningen seit Monaten nicht mehr.

Arjen Robben Groningen

War es das für Ex-Bayern-Star Arjen Robben (37)? Der Vize-Weltmeister von 2010 Arjen Robben wartet bei seinem Stammklub FC Groningen weiter auf das Comeback. Klappt das nicht, droht das endgültige Karriere-Ende. 

Eigentlich hatte Arjen Robben seine Karriere schon beendet. Nach dem Abschied vom FC Bayern München im Sommer 2019 schien sich Robben zurückgezogen zu haben. Dann nahm Robben 2020 überraschend ein Comeback-Angebot beim FC Groningen an.

Beim FC Groningen war Robben 2002 ausgezogen, um die Fußballwelt zu erdribbeln. Er spielte für die PSV Eindhoven, den FC Chelsea, Real Madrid und ab 2009 für die Bayern.

Aber irgendwie will es mit der 2. Ära Robben in Groningen nichts werden. Leisten- und Wadenverletzungen haben ihn seit dem 2. Spieltag in der niederländischen Eredivisie zum Zuschauen verurteilt. Das war Ende September 2020. Mehr als 14 Spielminuten im Oktober 2020 gegen den FC Utrecht (0:0) waren für die Bayern-Legende seitdem nicht drin.

Das Comeback von Arjen Robben beim 2 verzögert sich nun weiter. Hinter Robbens Rückkehr steht ein großes Fragezeichen. ,,Es läuft nicht gut, es ist einfach enttäuschend.“ Das sagte Robben am Freitag in einem Interview auf der Homepage des FC Groningen.

Seit Oktober 2020 leide er unter hartnäckigen Waden-Schmerzen. So berichtet Robben weiter. „Es ist von einer Wade zur anderen gegangen. Alles in allem ist es sehr schwierig. Wir werden sehen müssen, ob es genug Perspektive gibt, um es weiter zu versuchen.“

Robbens Probleme in Groningen begannen schon mit dem ersten Spieltag der Saison 2020/2021. Beim 1:3 gegen die PSV Eindhoven, in deren Diensten er 2003 niederländischer Meister wurde, musste er nach 30 Minuten passen. Leistenprobleme zwangen Robben zur Aufgabe.

„Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich alles tun werde, um es zu schaffen. Aber ich wusste auch, dass es sein kann, dass es nicht klappt. So sieht es im Moment aus.”

Arjen Robben will in Groningen aber nicht aufgeben. Seine Motivation: Zum Saisonende wieder mitzuwirken. Und das wieder vor vollen Zuschauerrängen. ,,Das wäre natürlich das Beste. Das ist noch ein Wunsch, ein Traum.” Ähnliches hatte Robbens kongenialer Partner bei Bayern München, Franck Ribéry (37) vor kurzem in einem SPORT BILD-Interview gesagt. Der Franzose fühlt sich beim AC Florenz ähnlich von den ,,Geisterspielen” genervt wie Arjen Robben in Groningen.


More in Aktuell