Connect with us

Aktuell

Kein Bayern-Abschied! Alphonso Davies will „solange wie möglich“ bleiben

2019 kam Alphonso Davies zum FC Bayern München und denkt noch lange nicht an eine Abschied. Er will “solange wie möglich” bleiben.

Davies, Bayern

Der FC Bayern München verlängerte im April den Vertrag von Alphonso Davies vorzeitig bis 2025. Der Kanadier möchte aber wohl noch deutlich länger für den deutschen Rekordmeister auflaufen.

“Ich möchte so lange wie möglich in Deutschland und bei Bayern bleiben”, verriert der Flügelflitzer in einem Interview mit worldsoccer.com.

Davies sei mit vielen Träumen nach Europa gekommen “und die Bayern haben mir bereits geholfen, viele von ihnen zu verwirklichen. Aber ich fange gerade erst an – es wird noch viele weitere geben”, zeigte sich der 20-Jährige optimistisch.

Bereits zweimal wurde „Phonzie“ mit den Münchnern deutscher Meister und Champions-League-Sieger und holte ebenfalls zweimal den DFB-Pokal.
Den zahlreichen Erfolgen zum Trotz hat der Nordamerikaner kein Interesse daran die Bodenhaftung zu verlieren.

“Manchmal denke ich darüber nach und kann nicht glauben, dass das alles passiert ist. Aber die Realität ist, dass ich konzentriert bleiben muss“, analysierte Davies und ergänzte: „Wir wollen in dieser Saison um alle Titel kämpfen und ich möchte mich verbessern. Es ist keine Zeit, über den Erfolg der letzten Saison nachzudenken.”

Im Januar 2019 wechselte Davies von den Vancouver Whitecaps nach München.
57 Pflichtspiele hat der in Ghana geborene Profi für den FC Bayern seitdem absolviert, erzielte vier Tore und bereitete zehn Treffer vor.
Aufgrund einer Sprunggelenksverletzung muss der Linksverteidiger aber aktuell pausieren.

 

Davies schwärmt von David Alaba

 

Im Rahmen des Interviews verriet der kanadische Nationalspieler zudem, dass er vor seinem Wechsel an die Isar auch Gespräche mit “ein oder zwei anderen Klubs” führte. Namen nannte der Youngster in dem Zusammenhang aber nicht.
Schnell wird ohnehin klar: “Bayern war für mich aber die beste und richtige Wahl.”

Unterstützung bei der Eingewöhnung im Münchner Umfeld erhielt der 20-Jährige damals besonders von David Alaba. “Er war mir eine große Hilfe. Er war einer der besten Linksverteidiger der Welt und jetzt ist er einer der besten Innenverteidiger der Welt. Ich habe versucht, alles von ihm zu lernen, was ich kann. Es gibt so viel, was er zu lehren hat”, schwärmte Davies von seinem Teamkollegen, dessen eigene Zukunft beim FC Bayern aktuell offen ist.

Für die Zeit nach seiner Fußball-Karriere hat Davies auch schon konkrete Pläne und träumt von eines Tages Schauspieler zu werden.


More in Aktuell