Bayern gegen BVB: Erstes echtes Bundesliga-Meisterfinale seit 2009!


Götze sei Dank! Weltmeister Mario Götze (m.) rettete Borussia Dortmund mit dem 3:1 gegen Düsseldorf (Endstand: 3:2) die Meister-Chance am letzten Spieltag. (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Irgendwie wollten am Samstag irgendwie alle, dass die Bundesliga-Meisterfrage eben nicht am 33. Spieltag geklärt wird, sondern erst zum Finale in der kommenden Woche.

,,Meine Tochter ist 6 Jahre alt, sie hat noch nie ein Meisterfinale am letzten Spieltag erlebt", plaudert Sky-Kommentator Kai Dittmann beim Spiel Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf (3:2) aus dem Nähkästchen. ,,Junge Menschen kennen so etwas gar nicht mehr: Eine Meisterschafts-Entscheidung am letzten Spieltag" ist auch BILD am SONNTAG sicher.

Es stimmt. Das letzte große ,,Drama, Baby, Drama"-Finale haben die Fans in der Fußball-Bundesliga zuletzt 2009 erlebt. Damals ist es der VfL Wolfsburg, der mit 2 Zählern Vorsprung auf die Bayern und den VfB Stuttgart, die sich am letzten Spieltag im direkten Duell in München die Punkte gegenseitig nehmen, als Tabellenführer ins Finale geht. Die Mannschaft von Trainerlegende Felix Magath lässt im letzten Spiel gegen Werder Bremen in der heimischen Volkswagen Arena keine Zweifel mehr aufkommen. Schon nach 25 Minuten steht es 3:0 für die ,,Wölfe", die am Ende mit 5:1 gegen den norddeutschen Rivalen zur Meisterschale stürmen. Die Bayern holen nach 2:1 gegen Stuttgart Platz 2.

Ein Jahr später fällt die Entscheidung nur nominell am letzten Spieltag. Die Bayern gehen mit 3 Punkten und 17 Treffern ins letzte Spiel bei Hertha BSC - und gewinnen mit 3:1 in Berlin. Verfolger Schalke und sein neuer Coach Felix Magath kommen bei Mainz 05 nur zu einem 0:0. ,,Wenn wir hören sollten, dass Hertha mit 14:0 führt, werden wir Gas geben", kalauert Magath vor dem Spiel bei Sky über die Aussichtslosigkeit dieses Unterfangens für die Schalker. Denn: Die Sache mit dem Aufholen der Tordifferenz geht schon seit 1978, bei Gladbachs 12:0-Rekordsieg gegen den BVB, meistens schief. Tabellenführer 1. FC Köln gewinnt damals 5:0 in Hamburg bei Absteiger FC St. Pauli und ist trotzdem Meister...

WOLFSBURG, GERMANY - MAY 23: Players of Wolfsburg celebrate the German championship with the trophy after their Bundesliga match against SV Werder Bremen on May 23, 2009 in Wolfsburg, Germany. Wolfsburg won its first German championship ever at Volkswagen Arena on May 23, 2009 in Wolfsburg, Germany. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)
Der VfL Wolfsburg holte 2009 im letzten, wirklich spannenden Saisonfinale am letzten Spieltag die Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Meister am letzten Spieltag? Das Gefühl kennen die Bayern sehr gut...

Das unglaubliche Meister-Finale 2001: Bayern München jubelt in der Nachspielzeit.

Seitdem holen Borussia Dortmund mit Jürgen Klopp 2011 und 2012 und danach die Serien-Bayern mit Jupp Heynckes, Pep Guardiola und Carlo Ancelotti die Meisterschaft weit vor der Ziellinie.

Auf dem Weg zu 6 Meisterschaften in Folge seit 2013 stellen die Bayern mit Heynckes (2013) und Guardiola (2014) sogar einen Schnelligkeitsrekord auf. Nicht in diesem Jahr!

Die Bundesliga wird nächste Woche zwischen München und Mönchengladbach zum 25. Mal am letzten Spieltag entschieden! An keinem Spieltag wird der Deutsche Meister häufiger gekürt als zum Saisonfinale. Und natürlich holt sich kein Verein öfter am letzten Spieltag die Meisterschale am letzten Spieltag wie der FC Bayern. Schon 8-mal stehen die Münchner am Ende ganz oben. Begonnen mit dem einzigen Endspiel zwischen Tabellenführer und Verfolger am letzten Spieltag, 1972 gegen den FC Schalke 04 und Stan Libuda, bis zum legendären ,,Immer weitermachen" mit Oliver Kahn und Co 2001 in Hamburg. Der BVB schafft das Kunststück, am letzten Spieltag Meister zu werden, 1995 und 2002 im Fernduell mit Werder Bremen bzw. Bayer Leverkusen.

Dass die Dortmunder es nun ein 3. Mal und nach einer völlig wankelmütigen Rückrunde in der Hand haben, verdanken sie dem 3:2 (1:0)-Zittersieg gegen Fortuna Düsseldorf. 2 Punkte Rückstand hat die Borussia vor dem Duell in Gladbach und Bayern Münchens Heim-Finale gegen Eintracht Frankfurt. ,,Es ist alles noch drin. Die Bayern haben gegen Frankfurt ein Heimspiel, aber die Frankfurter brauchen die drei Punkte, um im Geschäft zu bleiben. Wir haben ein Auswärtsspiel in Gladbach, das auch nicht einfach wird. Es wird ein interessanter Spieltag, aber ich glaube, für die Bundesliga insgesamt ist es super spannend", redet sich BVB-Teammanager Sebastian Kehl, 2002 in Dortmund als Spieler mit von der Partie, nach dem Zittersieg gegen Düsseldorf froh, ,,unser Ziel war es, es bis zum Schluss offen zu halten. Wir glauben noch fest dran."

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Bayern München hält einige "bizarre" Bundesligarekorde..

BVB verspielte den Titel noch nie am letzten Spieltag

,,Hitzfeld weint" - Stefan Reuter und Ottmar Hitzfeld unmittelbar nach der Deutschen Meisterschaft 1995 mit Borussia Dortmund.... (Photo by Bongarts/Getty Images)

Klar, die Bayern gehen ungeachtet der neuen Konstellation als Favorit ins Saisonfinale am nächsten Samstag. Sie führen mit 2 Punkte plus besserer Tordifferenz vor dem BVB, sie haben gegen Eintracht Frankfurt ein Heimspiel. Dortmund muss an den Niederrhein zu Borussia Mönchengladbach reisen. 

Aber: Das bedeutet nicht, dass die Münchner den Titel noch nie am letzten Spieltag verloren hätten... Die Bayern haben 1971 und 1993 im letzten Spiel die Meisterschaft verpasst - jeweils im Ruhrgebiet! 1971 mit einem 0:2 beim MSV Duisburg, 22 Jahre später mit 3:3 auf Schalke. Bremen überholt die Münchner mit einem 3:0-Parforceritt in Stuttgart, 1971 sind es die Gladbacher Fohlen, die mit einem 4:1 in Frankfurt noch vorbeiziehen.

Dortmund ist noch nie am letzten Spieltag als Tabellenführer gescheitert. 2002 bringen die Borussen den hauchdünnen Vorsprung vor Bayer Leverkusen mit einem 2:1 gegen Werder Bremen ins Ziel und machen Matthias Sammer zum jüngsten Meistertrainer aller Zeiten.

In das unvergessene 3er-Finale von 1992 gegen Eintracht Frankfurt (1:2 in Rostock) und den VfB Stuttgart (2:1 in Leverkusen) gehen die Dortmunder ebenso nicht als Tabellenführer wie 1995 im Fernduell mit Bremen. Irre: Damals gibt es für den BVB sogar Schützenhilfe vom FC Bayern - 3:1 gegen Bremen und Coach Otto Rehhagel, der in München ein Jahr später als Trainer grandios scheitern wird. Das Finale 1992 schreibt in mehreren Punkten Geschichte: 3 Teams gehen punktgleich in die letzte Runde und nie fällt die Entscheidung später. Die Saison 1991/92 ist die einzige Bundesliga-Spielzeit mit 38 Spieltagen. 4 zu viel für Eintracht Frankfurt: Die Hessen wären nach dem 34. Spieltag Meister gewesen. Dass sie die Schale in Rostock liegen lassen, ist bis heute die Tragödie für die SGE und ihre Fans. Im Vereinsmuseum in der Commerzbank Arena und auch beim Internetportal eintracht-archiv.de ist das 1:2 bei Hansa Rostock nur mit einem schwarzen Balken markiert.

Ligalive-Infografik: Bundesliga-Tabelle vor dem 34. Spieltag, Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Action Zones im Spiel Borussia Dortmund - Fortuna Düsseldorf (3:2), Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive TV: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke vor dem Saisonfinale

Ligalivenet Premium-Dienste

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine