FC Bayern: A country for old men


Arjen Robben feierte im Januar seinen 35. Geburtstag. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat den Verjüngungsprozess der Nationalmannschaft am brutalsten zu spüren bekommen.

Mit Jérome Boateng (30), Mats Hummels (30) und Thomas Müller (29) sortiert Bundestrainer Joachim Löw drei gestandene Bayern-Profis und Weltmeister aus, setzt stattdessen auf wesentlich jüngere Spieler wie Lukas Klostermann und Niklas Stark.

Im Sommer will der FC Bayern auf diese Entwicklung reagieren und einen personellen Neuaufbau im großen Stil vollziehen.

Das ist auch dringend nötig. Denn: München ist nicht nur die deutsche Fußball-Hauptstadt und die Weltstadt mit Herz, sondern auch A Country for old men. Seit 2016 gilt in der Bundesliga immer: Alter schlägt Jugendstil.

Viele Fehler, langsam geworden - das ist Mats Hummels im Jahr 2019.
Viele Fehler, langsam geworden - das ist Mats Hummels im Jahr 2019. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Der FC Bayern ist auch beim ältesten Kader der Liga Serien-Meister!

Impulsiv und unberechenbar: Franck Ribéry beim FC Bayern München.
Impulsiv und unberechenbar: Franck Ribéry beim FC Bayern München. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)
Warum? Der FC Bayern hat seit Jahren den im Schnitt ältesten Kader der Fußball-Bundesliga! Das hat das Portal Fußballdaten.de ermittelt.

Seit dem Abschied von Trainer Pep Guardiola im Sommer 2016 sind die Münchner im Schnitt immer älter geworden. Die nachfolgenden Trainer Carlo Ancelotti und Jupp Heynckes standen in München sicher für vieles, aber sicher nicht für eine personelle Verjüngungskur.

Mit einem Altersdurchschnitt von 27,4 Jahren stellen die Münchner den ebenso erfahrensten wie betagtesten Kader der Liga.

In der letzten Saison unter Guardiola, 2015/2016, waren 3 Teams in Sachen Altersschnitt vor den Bayern, deren Durchschnittswert damals schon bei 26,8 Jahren lag.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Viele Fehler, langsam geworden - das ist Mats Hummels im Jahr 2019.

Auch die Münchner Fans sehen den Kader als überaltert an...

Tanzen der FC Bayern und Rafinha die Liga auch im hohen Alter noch aus? (Photo by Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)

Noch älter war das Bayern-Team in der Meister-Saison 2016/2017.

Die von Carlo Ancelotti trainierte Mannschaft hatte einen Schnitt von 27,9 Jahren. Gedrückt wird der Schnitt damals wie heute von Franck Ribéry und Arjen Robben, beide 35, die seit 2007 bzw. 2009 in München unter Vertrag stehen und deren Abschied im Sommer unmittelbar bevorsteht. Robben steht bereits als Abgang fest, bei Ribéry zögern die Bayern-Verantwortlichen noch. Dazu kommen mit Manuel Neuer (32) und Co. insgesamt noch 7 weitere Spieler jenseits der 30. Titel-Konkurrent Borussia Dortmund hat nur 4 Spieler im Kader, die 30 Jahre oder älter sind.

2017/2018 senkten Ancelotti und der nach wenigen Wochen wieder ins Amt gehievte Jupp Heynckes den Schnitt zwar deutlich auf 27,4 Jahre. In einer Umfrage der Münchner Abendzeitung (AZ) von Oktober 2018 sahen 79 Prozent der mehr als 1.200 Teilnehmer das Team als zu alt an.

Sie haben Recht. Augenfällig ist: Mit dem ältesten Kader der Liga konnte der FCB seit dem Guardiola-Abschied immer nur maximal einen Titel gewinnen. 2017 booteten die mit 24,2 Jahren wesentlich jüngeren Dortmunder den Rekord-Sieger im DFB-Pokal-Halbfinale aus. 2018 verhinderten die die mit 24,0 Jahre ebenfalls jüngere Truppe von Eintracht Frankfurt das ,,Double“.

Ligalive-Infografik: Team Performance FC Bayern München, Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Player Profile Manuel Neuer, Bundesliga 2018/2019