FC Bayern dementiert Kovac-Aus – Diese Trainer mussten trotz Titel gehen…


Niko Kovac hat James Rodriguez nicht nur in Liverpool auf dem Zettel mit der Start-Formation... (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Einen Tag vor dem Meisterschaftsfinale in der Fußball-Bundesliga mit dem FC Bayern München im Fernduell mit Borussia Dortmund lassen 2 Internetportale die Bombe platzen.

Wie Spox.com und Goal.com am Freitag berichten, wird die Amtszeit von Trainer Niko Kovac (47) beim FC Bayern München auch im Fall eines ,,Double“-Gewinns mit Meisterschaft und Pokalsieg zu Ende gehen.

,,Das Aus von Niko Kovac nach nur einem Jahr als Trainer beim FC Bayern München steht nach exklusiven Informationen von SPOX und Goal fest – unabhängig von einem möglichen Gewinn des Doubles aus Meisterschaft und DFB-Pokalsieg. Karl-Heinz Rummenigge dementiert. Mark van Bommel von der PSV Eindhoven gilt als Top-Kandidat auf die Nachfolge“, heißt es am Freitag dazu bei Spox.com.

,,Das ist eine absolute Ente, einen solchen Beschluss gibt es nicht“, dementiert Karl-Heinz Rummenigge wenig später eifrig.

Niko Kovacs vermeintlicher Meister-Jubel in Leipzig... (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

So schwächte Bayern Kovacs Position beinahe täglich

Was sind diese Fotos der Bayern-Fans von Niko Kovac (vorn) nach dem CL-Aus gegen Liverpool am Saisonende noch wert? (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)
,,Es ist allerdings davon auszugehen, dass der Verein diese Entscheidung aus nachvollziehbaren Gründen frühestens nach dem Pokal-Endspiel offiziell bekanntgeben wird“, heißt es weiter bei Spox.com

Das kennen wir schon. ,,Aus Respekt vor dem Saisonfinale“, wie es Real Madrid in Sachen Luka Jovic (Frankfurt / Ligalive.net berichtete) formuliert hat. Ligalive.net hat bei Spox-Chefredakteur Martin Volkmar, Co-Autor des entsprechenden Textes, nachgefragt. ,,Es gibt diese Information aus vereinsnahen Quellen und aus 2 Frankfurter Quellen“, erklärt Volkmar auf Anfrage am Freitag, ,,wir sind von diesen Informationen überzeugt und halten es für journalistisch vertretbar, diese zu veröffentlichen.“

,,Die anhaltenden Diskussionen in der entscheidenden Saisonphase werten Insider, die Kovac nahe stehen, im Gespräch mit Spox und Goal als ,,vereinsschädigendes Verhalten“, so Volkmar zu Ligalive.net. Die DNA von Bayern München sei immer gewesen, dass man alles dem Erfolg unterordnet habe. ,,Im Moment ist eher das Gegenteil der Fall. Der Trainer wird seit ein paar Wochen geschwächt. Dabei müsste man ihn in der jetzigen Situation eigentlich stark machen“, schreibt Volkmar bei Spox.com.

Tendenziell würde dies zur Entwicklung in den letzten Wochen rund um Kovac beim FC Bayern passen. Schon nach dem richtungweisenden 5:0 gegen Borussia Dortmund im Titelkampf hat Rummenigge eine ,,Job-Garantie“ für Kovac verweigert. Sportvorstand Hasan Salihamidzic (42) vermeidet im Aktuellen Sport-Studio des ZDF am vergangenen Samstag ebenfalls Klartext: ,,Wie es weitergeht, werden wir nach der Saison sehen.“ Stattdessen gab es Meldungen spanischer Medien, wonach sich Salihamidzic in Madrid mit dem ehemaligen spanischen Nationalcoach Julen Lopetegui getroffen hat. Dabei kann Kovac am Samstag bereits mit einem Remis mit Bayern gegen seinen Ex-Klub Eintracht Frankfurt etwas Einmaliges schaffen: Einziger Bayern-Akteur, der als Spieler und als Trainer der Münchner die Meisterschaft gewonnen hat, ist bislang Franz Beckenbauer (73).

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Felix Magath: ,,Hatte keinen Einfluss auf die Kader-Zusammenstellung"

Felix Magath holte als Trainer des FC Bayern München 2-mal das ,,Double".

Ein klares Bekenntnis zum Trainer sieht anders aus – aber das haben vor Kovac auch andere Bayern-Übungsleiter nicht erhalten.

Ein ,,Double“ ist dabei kein Garantieschein. Das muss Felix Magath (65) am heftigsten erfahren. Der Bayern-Coach holt 2005 und 2006 jeweils die Meisterschaft und den DFB-Pokal – und muss nach dem 19. Spieltag der Saison 2006/2007 dennoch gehen. ,,Es wurden Entscheidungen getroffen, über die ich nicht informiert wurde“, erzählt Magath in BILD, ,,so hatte ich keinen Einfluss auf die Kader-Zusammenstellung. In dem Punkt war Kovac‘ Situation vor der Saison ähnlich.“

Pep Guardiola (48) holt 2014 und 2016 das ,,Double“, doch der Spanier lehnt eine Verlängerung seines Vertrags bei den Münchnern frühzeitig ab und wechselt im Sommer 2016 nach nur 3 Jahren beim FC Bayern zu Manchester City.

Eine noch kürzere Halbwertszeit hat Carlo Ancelotti, der als Deutscher Meister 2017 schon im September des gleichen Jahres und nach einem 0:3 in Paris gefeuert wird.

Ligalive-Infografik: Trainer Profil Niko Kovac, FC Bayern München, Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Trainer Profil Mark van Bommel, PSV Eindhoven, Eredivisie 2018/2019

Ligalive TV: Bayern-Coach Niko Kovac vor dem Frankfurt-Spiel - Signalisiert er hier schon den Abschied?