FC Chelsea macht Ernst im Kampf um BVB-Juwel Christian Pulisic

Christian Pulisic (22) ist bei Borussia Dortmund vor dem Revier-Derby am Samstag beim FC Schalke 04 nach muskulären Problemen fraglich. Ein noch größeres Fragezeichen steht hinter dem Verbleib des US-amerikanischen Fußball-Nationalspieler über die Winterpause hinaus.

Wie die Zeitung Ruhr Nachrichten am Dienstag berichtet, hat der FC Chelsea sein erstes Angebot für den Linksaußen abgegeben. Die Londoner sind angeblich bereit, im Winter eine Summe von 80 Millionen Euro für Pulisic zu zahlen.

Der Vertrag des 25-fachen US-amerikanischen Nationalspielers läuft bei Borussia Dortmund noch bis zum 30. Juni 2020.

Einen Pulisic-Wechsel im Winter will BVB-Sportdirektor Michael Zorc jedoch derzeit ausschließen: „Wir gehen davon aus, dass er bis Saisonende bleibt.“

Und darüber hinaus? Schwierig! Es spricht derzeit nur wenig für den Verbleib von Christian Pulisic in Dortmund.

Bleibt Christian Pulisic bei Borussia Dortmund? (Photo: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Hat Dortmund den Kampf um Pulisic schon verloren?

Christian Pulisic mit Borussia Dortmund im Bundesliga-Spiel beim 1. FSV Mainz 05. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)
Wie das Kicker-Sportmagazin schon am Montag berichtet hat, stocken die Verhandlungen über einen neuen Vertrag für das BVB-Jubel gewaltig.

„Bei der Borussia haben sie den Gedanken aufgegeben, Pulisic, der im Juni 2014 mit seinem Vater Mark aus der Schokoladenstadt Hershey in die Bierstadt Dortmund zog, könnte über Jahre das Image des BVB prägen“, heißt es dort, „Gespräche über eine Ausdehnung seines Vertrages gibt es derzeit nicht.“

Christian Pulisic bei Borussia Dortmund – das ist bislang eine atemberaubende Erfolgsgeschichte.  Seine Karriere hat sich seit seinem Wechsel zum BVB Dortmund im Februar 2015 rasant entwickelt. Seitdem kommt er Wettbewerb übergreifend auf 111 Spiele für den BVB (15 Tore).

„Ich bin kein Wunderkind“, betont Pulisic immer wieder, „aber ich habe hart gearbeitet und vieles geopfert, um aus meiner Veranlagung das Beste zu machen.“ In dieser Saison steht Pulisic bei 3 Tor-Beteiligungen in 8 Bundesliga-Einsätzen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

BVB_FC Bayern_1

Medien: Chelsea hat sich Pulisic schon geangelt…

Das magische BVB Dreieck- Reus, Sancho, Pulisic. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Scheinbar hat man den Marktwert des US-Amerikaners, den das Portal Transfermarkt.de mit 45 Millionen Euro beziffert, auch in der englischen Premier League erkannt.

Pulisic ist für den BVB ein Türöffner für den US-amerikanischen Fan-Markt. Das spürt man schon im letzten Sommer, als der Publikumsliebling bei der USA-Tour der Schwarzgelben mehr als jeder andere Spieler im Mittelpunkt steht. Eine ähnliche Rolle, als „Anchorman“ für den Markt in den USA, könnte Pulisic auch in Diensten des FC Chelsea spielen.

Wie britische Medien berichten, soll es bereits am vergangenen Freitag eine Einigung über einen Wechsel von Pulisic für einen Wechsel im Januar gegeben haben.

Noch will man in Dortmund von derartigen Vereinbarungen nichts wissen. „Ich bin es leid, die ewigen Meldungen um ihn immer zu kommentieren“, ist Zorc vom Dauerthema „Pulisic“ genervt.

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren