Frauen EM 2022. Wer wird Sieger?

Aktuell

Frauen EM 2022. Wer wird Sieger?

Am Sonntag, den 31.07.2022 findet das Finale der Frauen-WM 2022 statt. Und dieses Jahr steht Deutschland neun Jahre nach dem Gewinnen eines internationalen Titels endlich wieder kurz vor einem Sieg. Aber wer hat die besseren Chancen – England oder Deutschland?

Das Team um Trainerin Martina Voss hat ihren Erfolg ihrer großartigen Teamleistung zu verdanken, allerdings auch der Spielerin Alexandra Popp. Nur ein Gegentor hat die deutsche Mannschaft in fünf Spielen kassiert. Nun stehen sie jedoch trotzdem vor einer Herausforderung gegen England – die Mannschaft gehört nämlich zu den zwei besten Europas und außerdem ist es ein Auswärtsspiel.

England hat Heimvorteil

Im Londoner Wembley-Stadion werden 90.000 Zuschauer erwartet, und die meisten werden wohl ihren Landsleuten den Rücken stärken. Wenn sich Deutschland allerdings weiter so gut anstellt wie bisher, brauchen sie sich keine großen Sorgen machen! Schließlich hat kein Team bei der Frauen-EM bisher mehr Titel gewonnen als Deutschland. Und sechs davon gewannen sie in Folge, bis 2017 ihre Glückssträhne vorerst endete und sie bei der EM 2017 und der WM 2019 im Viertelfinale ausschieden, und bei den Olympischen Spielen gar nicht erst teilnehmen durften.

Auch England kassierte nur ein einziges Gegentor

Aber auch England ist keineswegs zu verachten, denn sie haben viele Optionen auf allen Positionen in ihrem Kader. Dazu gehört Ellen White, die mit 50 Toren die beste Torschützin Englands aller Zeiten ist – zuletzt erzielte sie eines davon beim 20:0 Sieg im November gegen Lettland: bei diesem Spiel machten vier Spielerinnen einen Hattrick. Und genau wie Deutschland hat auch England in allen fünf Spielen nur ein einziges Gegentor erhalten. BBC-Journalist Phil McNulty schrieb nachdem England gegen Schweden gewonnen hatte, dass die englische Mannschaft nie wieder eine bessere Chance auf einen EM-Titel haben werde, als dieses Mal. Ob er damit Recht behält?


Annika K

Annika ist 31 Jahre alt und schreibt für uns aus dem fußballbegeisterten Argentinien und hatte auch schon das Glück, Messi dort live zu sehen. Nachdem sie in Deutschland in der Nähe von München schon die Wochenenden gerne auf dem Fußballplatz verbracht hat, hat es sich angeboten, dass Thema mit dem Schreiben von Artikeln zu verbinden.