Connect with us

Aktuell

Fünf Jahre kein Abstieg und kein Aufstieg mehr

Fünf Jahre kein Abstieg und kein Aufstieg mehr. Eberl sieht keine Insolvenzgefahr für Borussia Mönchengladbach. Tönnies bietet Covid-19 Schnelltests in eigener Firma an.

Die Covid-19 Krise hat den mexikanischen Fußball fest im Griff.

Die mexikanische Fußballliga hat Fakten geschaffen. Wie der Verband am Sonntag nach einer Telefonkonferenz mitteilte, wird es in den nächsten fünf Jahren keine Absteiger und keine Aufsteiger in den höchsten beiden Ligen geben.

Dadurch sollen die durch die Covid-19 Krise in Schwierigkeiten geratenen Vereine finanziell substantiell entlastet werden.

In der ersten und zweiten mexikanischen Liga wird seit Mitte März 2020 wie in fast allen Ländern kein Profifußball mehr gespielt. Die Zweitligasaison wurde per 19. April 2020 bereits offiziell abgebrochen, die Liga MX hofft weiterhin auf eine spätere Wiederaufnahme des Ligabetriebs.Hintergrund: Bereits in den letzten Spielzeiten sind die TV- und Sponsoringeinnahmen der mexikanischen Klubs stark eingebrochen, durch die Covid-19 Pandemie fehlen nun auch Erlöse aus den Verkäufen von Spieltickets.Clemens Tönnies, Aufsichtsratschef von Schalke 04, will mit seinem Fleischkonzern der Fußball-Bundesliga behilflich sein. Der Konzern verfügt über ein Labor, in dem Corona-Schnelltests durchgeführt werden können. Das berichtete das Westfalen-Blatt am 18. April 2020. Ein Konzernsprecher bestätigte darüber hinaus bereits Kontakte zur DFL in der Sache. 

“Wir verfügen über ein akkreditiertes Labor, in dem täglich Schweineblut in modernen Analyserobotern auf Antikörper untersucht werden. Diese Laborkapazität könnte vorübergehend auch für Massen-Antikörpertests für menschliches Blut eingesetzt werden,” so ein Unternehmenssprecher. Mit der DFL habe es “erste Überlegungen zur Nutzung gegeben, ob ein Einsatz sinnvoll wäre”.

“Für den Fall, dass ein Kapazitätsengpass in medizinischen Fachlaboren besteht, haben wir angeboten, dass Behörden oder medizinische Fachlabore unsere Kapazitäten nutzen können. Denn bei einer entsprechenden Ausweitung der Arbeitsschichten in unserem Labor könnten hier mehrere Tausend Proben am Tag auf Antikörper untersucht werden”, so der Unternehmenssprecher. Grundsätzlich stehe das Tönnies-Labor in Rheda-Wiedenbrück für weitere Einsätze offen.Max Eberl sieht Borussia Mönchengladbach in der Covid-19 gut aufgestellt. “Wir haben keine Gefahr der Insolvenz. Aber wir müssen natürlich auch versuchen, die Millionen aufzufangen. Wir hoffen, dass wir bald wieder spielen dürfen”, so der Sportdirekter am 17. April 2020 bei Sport1.

Eberl jegte Wert darauf, dass die Bundesliga in der Covid-19 Krise keine Sonderstellung beanspruche. “Wir wollen einfach unsere Zukunft sichern, so wie es der kleine Friseurladen und die Geschäfte in der Innenstadt auch machen.

Wir wollen keine Sonderstellung”, machte Eberl klar. Gerade der Beginn der Covid-19 Pandemie sei “in dieser Dynamik unfassbar und unberechenbar” gewesen.Übrigens: Die fortwährenden Spekulationen um ein Interesse von Bayern München an seiner Person nimmt Eberl entspannt. Die Bayern seien seiner Meinung “aktuell gut aufgestellt” im Managementbereich. Eberl verriet, er habe ein Haus am Tegernsee gekauft: “Die Immobilie ist da, ich werde auf jeden Fall später wieder in den Süden gehen – aber nur privat.”


More in Aktuell