Connect with us

Aktuell

Europa League: Fußballstar Fernando Ricksen – Tod mit 43 Jahren!

Die Sternstunde des Fernando Ricksen: Im UEFA-Cup-Halbfinale 2008 kann der Niederländer (l., mit Miroslav Klose) mit Zenit St. Petersburg den FC Bayern München mit 5:1 in der Addition ausschalten.

Fernando Ricksen ist tot. Der ehemalige Fußball-Nationalspieler der Niederlande und UEFA-Cup-Sieger von 2008 ist am Mittwoch nach langer, schwerer Krankheit im Alter von nur 43 Jahren in Airdrie in Schottland verstorben. Das hat sein ehemaliger Klub Glasgow Rangers auf der offiziellen Homepage bekanntgegeben.

Der 12-fache Auswahlspieler der Niederlande hat seit 2013 gegen die heimtückische Nerven-Erkrankung ALS gekämpft und zuletzt in einem Hospiz gelebt.

,,Die Fußballwelt ist in Trauer vereint und weint um den ehemaligen niederländischen Nationalspieler Fernando Ricksen, der mit 43 Jahren im St. Andrews Hospiz in Airdrie verstorben ist”, schreibt das britische Massenblatt The Sun am Mittwoch.

Diese Nachricht schockiert am Mittwoch auch die Mannschaft von Rangers-Trainer Steven Gerrard, die am Donnerstag in der Europa League gegen Feyenoord Rotterdam mit einem Klassiker startet.

Die Fans der Glasgow Rangers und die Gäste aus den Niederlanden, angeführt von Trainer und Ricksens Ex-Nationalmannschaftskollege Jaap Stam legen am Mittwoch am Ibrox Stadium Blumen nieder und gedenken dem verstorbenen Fußballstar.

,,Ich war sehr traurig, als ich diese Nachricht erhalten habe”, erklärt Rangers-Coach und England-Legende Steven Gerrard (39) am Mittwoch, ,,Fernando war oft beim Training und ich habe mit eigenen Augen gesehen, wie er gelitten hat.”

6 Jahre hat Ricksen gegen die schreckliche Krankheit gekämpft. 2017 ehren ihn die Rangers – unter Tränen – am Spielfeldrand in Ibrox.

Sein ehemaliger Rangers-Teamkollege Nacho Novo (40) schreibt bei Twitter: ,,Traurige Nachrichten, mein Freund, mein bester Freund. Du warst immer ein Kämpfer, wir werden uns bald wiedersehen.”Nach Bekanntwerden der ALS Erkrankung haben die Ärzte Fernando Ricksen 2013 noch 16 Monate zu leben gegeben. Am Ende kämpft er 6 Jahre gegen die tödliche Krankheit.

Bei den Glasgow Rangers ist er mit 3 Meisterschaften eine Klublegende, u. a. durch die dramatische Meisterschaft 2005, die die ,,Gers” am letzten Spieltag und nach 5 Punkten Rückstand in den letzten 4 Spielen dem Erzrivalen Celtic noch wegschnappen. ,,Er war sehr beliebt bei den Rangers-Fans”, erinnert sich der damalige Meistercoach Alex McLeish, ,,und ich werde ihn als Spieler nie vergessen, weil er in jedem einzelnen Spiel immer alles gegeben hat.”

Auch im UEFA-Cup 2007/2008. Nach 6 Jahren in Schottland wechselt der Niederländer Ricksen zu Zenit St. Petersburg. Auf dem Weg zum UEFA-Pokal-Triumph in Manchester gegen seinen Herzensklub Rangers (2:0) schaltet er mit den Russen 2 deutsche Klubs aus – Bayer Leverkusen und den FC Bayern München – 5:2 und 5:1 in der Addition. Am 1. Mai 2008 deklassiert Zenit ohne den gelbgesperrten Ricksen die Münchner mit 4:0.

Nachdem sein Vertrag 2009 in St. Petersburg nicht verlängert wird, kehrt Ricksen – wie viele andere große niederländische Spieler – zu seinem ersten Profiklub zurück. Er wechselt zu Fortuna Sittard und beendet dort 2013 seine Karriere. Mit der ,,Elftal” bezwingt er 2002 in Gelsenkirchen auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft klar mit 3:1.


More in Aktuell