Connect with us
Papa Bouba Diop Krankheit

Aktuell

WM-Held Papa Bouba Diop tot – An dieser Krankheit litt der Fußballstar

Fußballstar Papa Bouba Diop (42) ist tot. Der WM-Held aus dem Senegal starb an einer unheilbaren Krankheit.

Papa Bouba Diop ist tot. Senegals WM-Held von 2002 verstarb am Sonntag im Alter von nur 42 Jahren.

Diop gehört zu den Spielern, die für eine WM-Sensation sorgten. Und tragisch endeten. Wie Helmut „Boss“ Rahn († 2003). Der WM-Siegtorschütze von 1954 hatte jahrelang mit Alkoholproblemen zu kämpfen. Er lebte am Ende völlig zurückgezogen in seiner Heimatstadt Essen. Ein anderer Sensations-Torschütze wurde sogar verschleppt und mutmaßlich ermordet. Der aus Haiti stammende US-Amerikaner Joe Gaetjens. Er brachte mit seinem Tor bei der WM 1950 in Brasilien England eine Blamage ein. 1964 verschwand er mit nur 40 Jahren in Haiti. Spurlos.

Papa Bouba Diop erzielte am 31. Mai 2002 in Seoul ein legendäres Tor. Im Sitzen traf er nach Zuspiel von El Hadji Diouf zum 1:0 für den Senegal. Die Blamage für Titelverteidiger Frankreich war perfekt. Senegal erreichte das Viertelfinale. Diouf wechselte von RC Lens zum FC Liverpool. Papa Bouba Diop ging 2004 zum FC Fulham. 63 Länderspiele machte er insgesamt für den Senegal.

Er beendete 2013 seine aktive Karriere. Bei Birmingham City. In den letzten Jahren litt der WM-Held von 2002 unter einer unheilbaren Krankheit. Der Fußballstar hatte ALS. Dabei handelt es sich um eine schwere Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Nach dem Kameruner Marc-Vivien Foé ist Diop der 2. Star des französischen Klubs RC Lens, der früh verstarb. Foé erlag beim Confederation Cup 2003 auf dem Rasen einem Herzstillstand.


More in Aktuell