Pep Guardiola entschied, dass Sané spielen musste


Respekt vor Schalke: Verhaltener Jubel bei Leroy Sané nach seinem Tor für Manchester City zum 2:2.
Respekt vor Schalke: Verhaltener Jubel bei Leroy Sané nach seinem Tor für Manchester City zum 2:2. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)

Pep Guardiola gilt eigentlich als jemand, der dem FC Bayern noch freundschaftlich verbunden ist.

Was sich letzte Woche zwischen Brazzo und den alten Männern auf der einen Seite und ManCity mit Pep Guardiola auf der anderen Seite abgespielt haben muss, klingt aber eher wie das zornige Alpha-Männchen Gehabe von Halwüchsigen und nicht wie kühl kalkuliertes und verantwortliches Managerverhalten.

Denn der Ex-Trainer des deutschen Rekordmeisters (von 2013 bis 2016 beim FCB) entschied, dass der deutsche Nationalspieler beim Community Shield eingesetzt werden muss.

Mit Sané als Flügelstürmer wollte der Coach den letzten Titel der Saison 2018/19 holen. Das klappte. ManCity schlug den FC Livrpool im Elfmeterschiessen.

Aber Sané musste nach 10 Minuten verletzt runter. Kreuzbandanriss mit Operation.

Ist sich keiner Schuld bewusst - Pep Guardiola.
Ist sich keiner Schuld bewusst - Pep Guardiola. (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Der Zorn des Katalanen und die Feilscherei der Bajuwaren

In diesen 102 Spielen holte der FC Bayern 257 Punkte. Foto: Getty Images
In diesen 102 Spielen holte der FC Bayern 257 Punkte. Foto: Getty Images
Laut BILD hofften die Verantwortlichen beim FC Bayern, dass Sané nicht mehr gegen den Klopp-Klub spielen würde. Die Hoffnung zerschlug sich, denn Pep Guardiola (48) sprach ein Machtwort. 

Und Guardiola verteidigte seine Entscheidung vehement: „Er ist unser Spieler. Er ist nicht zu mir gekommen und hat gesagt ‚Ich möchte den Verein wechseln‘. Also habe ich ihn als einen von unseren Spielern behandelt. Und deswegen habe ich ihn natürlich auch beim Community Shield in die Startelf gestellt.“

Der FC Bayern und ManCity verhandeln monatelang um knapp 150 Millionen Euro und der Teammanager weiss nichts vom Wechselwunsch seines Spielers.

Klingt glaubwürdig!!! Ungefähr so glaubwürdig wie…Da scheint es wahrscheinlicher, dass man sich vor Spielbeginn eben noch nicht über alle Details des Wechsels einig war und Pep ob der ewigen Nachverhandelei von Brazzo und den alten Männern so sauer war, dass er von einem Scheitern der Verhandlungen ausging und Sané kurzerhand wieder aufstellte.

Der Zorn des Katalanen, das Feilschen der Bajuwaren und die Folgen für Leroy Sané.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Manchester City wird Ilkay Gündogan nicht ohne weiteres ziehen lassen...

Erst im Februar oder März 2020 wieder zurück

Meistercoach Pep Guardiola ((m.) verzichtete in der Saison-Endphase in der Premier League und im FA Cup meist auf Leroy Sané
Meistercoach Pep Guardiola ((m.) verzichtete in der Saison-Endphase in der Premier League und im FA Cup meist auf Leroy Sané. (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Pep Guardiola rechnet mit einer Rückkehr des am Kreuzband verletzten Leroy Sane erst im Frühjahr 2020. Mit einer Rückkehr zu ManCity.

„Das sind schreckliche Nachrichten. Ich bin kein Arzt, aber normalerweise dauert so etwas sechs, sieben Monate. Hoffentlich ist er im Februar oder März zurück“, sagte der Spanier am Freitag gegenüber den versammelten Medienvertretern.

Guardiola geht weiterhin nicht von einem Transfer des 23-Jährigen zum FC  Bayern aus. Gebetsmühlenartig wiederholte er:

„Er hat mir nicht gesagt, dass er gehen will. Ich habe ihn immer als unseren Spieler angesehen. Hoffentlich wird er sich gut erholen. Alle hier werden ihm so gut es geht helfen“.

Ligalive-Infografik: Leroy Sané Player Profile

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Leroy Sané Goal Contributions

Ligalive TV: Guardiola über die Verletzung von Leroy Sané