Der 31. Spieltag in der Bundesliga: Hoffenheim empfängt Leipzig


Die TSG Hoffenheim empfängt zu Beginn des 31. Spieltags RB Leipzig und für beide Vereine geht um das Erreichen des internationalen Geschäfts.

Nach dem ungenügenden 1:1-Remis gegen den Tabellenletzten SC Paderborn sind die Leipziger nun bei der TSG gefordert und müssen dringend in die gewohnte Erfolgsspur zurückkehren. Denn die Konkurrenz um einen der begehrten Champions-League-Plätze ist groß: Bei einer Niederlage könnten sowohl Gladbach als auch Bayer Leverkusen mit den Sachsen gleichziehen.
Die Chancen darauf sind allerdings gering, denn die „Roten Bullen“ sind bereits seit elf Pflichtspielen ungeschlagen und unterlagen auch Hoffenheim seit drei Bundesliga-Duellen nicht mehr.

Trainer Julian Nagelsmann, für den es nach dreieinhalb Jahren als Hoffenheim-Coach die erste, emotionale Rückkehr an die alte Wirkungsstätte sein wird, fasst das Vorhaben zusammen: “Wenn wir unsere Spiele gewinnen, bleiben wir vor Gladbach und Leverkusen und sind in der Champions League.” Seinen Optimismus untermauerte der 32-Jährige mit einer Rechnung auf Grundschulniveau: Nach der Hinrunde sei Leipzig Erster gewesen, in der Rückrundentabelle aktuell Vierter. Im Durchschnitt ergebe das 2,5. “Wenn wir am Ende den 2,5. Platz belegen, bin ich sehr zufrieden”, schlussfolgerte Nagelsmann.

Beim Gegner aus Sinsheim gab es neben dem sportlich ungenügenden 2:2-Remis gegen Relegationskandidat Fortuna Düsseldorf noch einen Schock auf der Trainerposition. Chefcoach Alfred Schreuder wurde trotz erst einer Niederlage seit der Corona-Zwangspause mit sofortiger Wirkung entlassen. Statt ihm soll nun ein mehrköpfiges Trainerteam, um den vorherigen Co-Trainer Matthias Kaltenbach, für den Erfolg im Kampf um einen internationalen Startplatz sorgen.
Bei einem Sieg könnte Hoffenheim neben einer Aufstockung seiner Mini-Serie aus fünf Partien ohne Niederlage, auch vorübergehend auf Tabellenrang sechs klettern.

Schiedsrichter Tobias Welz wird die Partie in der PreZero-Arena um 20:30 Uhr anpfeifen.

Hoffenheim, Leipzig, Werner
Schuss, Tor, Sieg? Das wünschen sich wohl nicht nur Timo Werner (l.) und Kevin Akpoguma (r.) für ihre Mannschaften am 31. Spieltag. Copyright: imago images / Picture Point LE

Die heutigen Highlights der 2. Bundesliga

Sandhausen, Bielefeld
Sandhausen empfängt zum 31. Spieltag Tabellenführer Arminia Bielefeld. Copyright: imago images / pmk

SV Sandhausen vs. Arminia Bielefeld

Der SV Sandhausen empfängt Tabellenführer Arminia Bielefeld heute Abend mit breiter Brust: Aus den letzten vier Spielen konnten die Kurpfälzer satte zehn Punkte mitnehmen.

Erst letzte Woche gewann Sandhausen mit 2:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth. Gleichzeitig kam die Arminia nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg hinaus.
Der Spitzenreiter bekommt es daher mit einem Gegner zu tun, der gerade die Welle des Erfolgs reitet und mit 39 Punkten den 11. Tabellenplatz einnimmt. Mit einem Sieg könnte die Sandhausen schon heute den Klassenerhalt perfekt machen.

Mit nur 27 Gegentoren stellt der Gast die sicherste Abwehr der Liga.
57 Punkten und ein starker erster Rang in der 2. Bundesliga-Tabelle, lassen die Bielefelder-Elf von Coach Uwe Neuhaus kurz vor Saisonende auf den Aufstieg hoffen.
Ein Sieg über Sandhausen würde die Arminen somit ziemlich sicher ins Oberhaus befördern.

Zwar kann Bielefeld auf eine erfolgreichere Saison zurückblicken als Sandhausen, dennoch gelten die Kurpfälzer als unangenehmer Gegner: 70 Gelbe Karten kassierte sie allein in dieser Spielzeit.

Mögliche Aufstellungen für das Duell wären folgende:

SV Sandhausen:
Fraisl – Diekmeier, Nauber, Kister, Zhirov, Paqarada – Linsmayer, E. Taffertshofer – Biada – Scheu, K. Behrens

Arminia Bielefeld:
Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz – Prietl – Seufert, Hartel – Clauss, Klos, Soukou

Anpfiff im Sandhausener BWT-Stadion am Hardtwald ist um 18:30 Uhr.

 

Dynamo Dresden vs. Hamburger SV

Möglicher Absteiger gegen möglichen Aufsteiger! Am 31. Spieltag empfängt der Tabellenletzte Dynamo Dresden den Hamburger Aufstiegskandidaten.

Aufgrund einer zweiwöchigen Quarantäne hat Dresden allerdings noch ein Spiel weniger als die meisten anderen Mannschaften.
Dennoch sieht die Zukunft für die Sachsen nicht besonders rosig aus. Immerhin ist mit keiner Niederlage in den letzten beiden Spielen ein leichter Aufwärtstrend erkennbar, viel Zeit bleibt nicht mehr, um das Ruder herumzureißen. Nach einem Remis gegen Greuther Fürth am letzten Spieltag haben die Dresdner dieses Mal ein noch größeres Kaliber vor der Brust.

Der HSV steht mit Rang drei deutlich weiter oben in der Tabelle und hat große Aufstiegsambitionen. Am letzten Spieltag mussten sie sich allerdings mit einem Unentschieden im Nordduell gegen Holstein Kiel zufriedengeben.

Dennoch heißt der Favorit am heutigen Abend eindeutig Hamburg.

Anpfiff ist um 18.30 Uhr im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Messi, Barca
Gehalts-Irrsinn! Lionel Messi ruiniert den FC Barcelona
Sabitzer, Leipzig
Sabitzer vor Wechsel nach England. Leipzig will mindestens 40 Mio. Euro
Isak, Sociedad
Vom BVB-Flop zum Barca-Traum: Sturm-Juwel Isak auf Rekordjagd
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak

Top News 3: Freiburg verlängert mit Streich

Der Bundesligist SC Freiburg hat seinen Vertrag mit Trainer Christian Streich verlängert.

Die gaben die Breisgauer am Freitag in einer Mitteilung bekannt. Wie lange Streich, der am Donnerstag seinen 55. Geburtstag feierte, bei den Schwarzwäldern bleiben wird, ist nicht bekannt. Bereits seit 2011 ist Streich Coach des Sport-Clubs und somit dienstältester Cheftrainer in der Bundesliga.

“Es freut uns total, dass wir den gemeinsamen Weg mit Christian Streich als Cheftrainer fortsetzen werden. Christian lebt diesen Verein und trägt die Philosophie des SC im Herzen”, teilte Vorstand Jochen Saier mit und Streich ergänzte: “Wir mussten nicht lange verhandeln. Wir arbeiten hier in einer besonderen Konstellation zusammen. Damit sage ich nicht, es ist besser als anderswo – aber es ist etwas Besonderes.”

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.