Transfer-Ticker: Klau beim Schwesterklub? Leipzig will Salzburgs 14-Tore-Stürmer


Christoph Freund, Sportchef von Red Bull Salzburg, sieht es als Lob an seiner Arbeit, dass ein angebliches Interesse von Borussia Dortmund an Trainer Jesse Marsch besteht. Denn: „Das bestätigt uns“.

Noch mehr Bestätigung bekommen die Österreicher auf Spielerseite. Stürmer Hee-chan Hwang, der nach einer unfruchtbaren HSV-Leihe eine weitaus stärkere Saison in Salzburg spielt, könnte der nächste Abgang sein.
Laut BILD, bestünde ein Interesse vom Schwesterklub in Leipzig.

Das deutsche Team des RB-Konzerns sehen in dem Südkoreaner, dessen Vertrag in Salzburg noch bis 2021 läuft, einen möglichen Ersatzkandidaten für den scheidenden Timo Werner. Schon in den letzten Jahren habe es immer wieder Gedanken über einen Wechsel von Salzburg nach Leipzig gegeben, heißt es in dem Bericht weiter. Ein Interesse von Premier League-Klubs an Hwang seien im Winter ins Leere gelaufen, da Salzburg nach den Abgängen von Erling Haaland und Takumi Minamino nicht auch noch Hwang hergeben wollte.

Denn die „Roten Bullen“ verlieren Jahr um Jahr ihre Spitzenkräfte an international stärker aufgestellte Klubs. Einen Vorteil haben die Transfers aber: Allein für diese Saison konnte Salzburg mit den Abgängen von Haaland, Minamino oder Munas Dabbur Einnahmen von über 115 Millionen Euro generieren. Ein Rekordwert für den Klub, der womöglich auch den 14-Tore-Stürmer Hwang zeitnah auf die Abschiedsliste schreiben muss.

Hwang, RB Salzburg, Hee-chan Hwang, Transfer, RB Leipzig
Foto: Imago images / Team 2

SC Freiburg: Ravet wechselt zu altem Arbeitgeber

Ravet, Freiburg
Yoric Ravet blieb diese Saison ohne Einsatz bei Freiburg. Nun wechselt er zu Grenoble. Copyright: imago images / eu-images

Nach drei Jahren wird Yoric Ravet Bundesligist SC Freiburg verlassen, um in der kommenden Saison zu seinem Ausbildungsverein Grenoble Foot 38 zurückzukehren.

Der französischen Zweitligist hat mit dem Offensivspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 ausgehandelt.

Für 3,5 Millionen Euro war Ravet 2017 von den BSC Young Boys in den Breisgau gewechselt, konnte die großen Erwartungen aber nur selten erfüllen. Bei seinem Bundesliga-Debüt gegen Borussia Dortmund wurde der heute 30-Jährige bereits nach einer halben Stunde des Feldes verwiesen. Nach Ablauf seiner Rotsperre absolvierte er sieben weitere Partien, bis ihn Verletzungen erneut zurückwarfen. Was folgte, waren sechs sporadische Liga-Einsätze, bevor Ravet 2018 auf Leihbasis zum Grasshopper Club Zürich wechselte.

In der laufenden Spielzeit stand der Franzose nicht ein einziges Mal für die Schwarzwälder auf dem Platz und nur dreimal im Kader. Für Freiburg kommt er somit auf gerade einmal 17 Spiele und fünf Torbeteiligungen. Eine Bilanz, die zu wünschen übriglässt. Seine Karriere begann der frühere U-Nationalspieler bei seinem künftigen Klub, für den er zwischen 2008 und 2011 insgesamt 50-mal zum Einsatz kam, bevor er zur AS Saint-Étienne wechselte.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Lemar, Madrid
Transfer-Ticker: Atletico-Ass soll FC Bayern leihweise verstärken
Tariq Lamptey, Brighton Hove
Transfer-Ticker: FC Bayern plant Last-Minute-Wechsel von England-Juwel
Cuisance, Bayern, Schalke
Transfer-Ticker: Freigabe erteilt! Bayern-Star vor Wechsel nach England
BVB, Akanji
Transfer-Ticker: Leicester liebäugelt mit BVB-Star

FC Schalke 04: Interesse an Selim Amallah

In der Kreativzentrale hat FC Schalke 04 dringend Nachholbedarf. Nun sind die Königsblauen in Belgien offenbar auf einen potentiellen Transferkandidaten gestoßen.

Der Bundesligist soll ein Auge auf Selim Amallah von Standard Lüttich geworfen haben.

In der in Belgien abgebrochenen Erstligasaison gelangen dem offensiven Mittelfeldspieler sieben Tore und vier Assists in 25 Einsätzen. In der Europa League traf der 23-Jährige unteranderem auch gegen Eintracht Frankfurt und den FC Arsenal.

Sollten die Schalker ihr Werben um Amallah ernst meinen, droht allerdings finanzkräftige Konkurrenz. Auch das womöglich bald neureiche Newcastle United soll von dem marokkanischen Nationalspieler begeistert sein, als weiterer Interessent gilt der FC Valencia.

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.