Connect with us

Aktuell

„Niemals“ – Bayern-Boss Rummenigge schließt Millionen-Transfer Mbappé aus

Karl-Heinz Rummenigge hat sich im Interview zu einem möglichen Transfer zu Kylian Mbappé und seinem Lieblings-Bayern-Profi geäußert.

Mbappe, PSG

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat sich zu den Folgen der Corona-Krise auf dem Transfermarkt geäußert. Außerdem enthüllte der Vorstandschef wie er über Frankreichs Superstar Kylian Mbappé und eine mögliche Verpflichtung denkt.

Obwohl der deutsche Rekordmeister eine große Anzahl von französischen Profis im eigenen Kader hat, schloss Rummenigge einen Transfer von Weltmeister Mbappé auf lange Sicht aus.

“Ich liebe Mbappé und seine Spielweise, aber wir werden ihn niemals zu den Bayern bringen können“, sagte der 65-Jährige im Interview der französischen Tageszeitung Le Figaro. Stattdessen sei der Starstürmer bei Paris Saint Germain gut aufgehoben.
“Nasser (Anm.: PSG-Präsident Al Khelaifi) ist ein guter Freund von mir. Ich werde ihn bei diesem Thema nicht stören.”

2017 wechselte Mbappé für rund 180 Millionen Euro von AS Monaco nach Paris. Laut Rummenigge werde es solche Ablösesummen in Zukunft aber nicht mehr geben.

“Wir haben viel Geld ausgegeben, unter anderem 80 Millionen Euro für Lucas Hernández. Heute könnte es die Hälfte sein. Die Transfersummen sind im letzten Sommer etwa um 50 Prozent gefallen“, analysierte der Bayern-Chef mit Blick auf die eigenen Transferaktivitäten.

 

Fallende Transfersummen für Rummenigge „gute Nachricht“

Diese Entwicklung sei für den Fußball grundsätzlich eine „gute Nachricht“.

“Vor der Krise hatte der Fußball seinen Verstand verloren. Die Summen stiegen nach den Wechseln von Neymar (kam 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona) und Mbappé (kam 2018 für 145 Millionen Euro von der AS Monaco) zu Paris Saint-Germain vor drei Jahren inflationär an. Es ist schön zu wissen, dass das vorbei ist.”

Die Münchner selbst tätigten im vergangenen Sommer keine kostspieligen Transfers, sondern setzten stattdessen auf drei ablösefreie Verstärkungen. Außerdem wurde Douglas Costa von Juventus Turin ausgeliehen.

Im Rahmen des Interviews fand Rummenigge auch lobende Worte für einen Bayern-Star, der ihn an seine eigene Zeit auf dem Rasen erinnert: Kingsley Coman.

“King ist mein Liebling”, so Rummenigge. “Ich spielte eine Rolle, die seiner auf dem Rasen gleicht. Ich mag seine Art zu spielen, Er dribbelt gut, er ist technisch sehr stark und außergewöhnlich schnell. Er legt viele Tore auf vor allem für Lewandowski und er hat einen guten Charakter”, schwärmte der Europameister von 1980.

Coman erzielte in der laufenden Saison bisher fünf Tore für den FC Bayern und bereitete neun weitere vor.


More in Aktuell