WM 2022

Kann Deutschland die Weltmeisterschaft 2022 gewinnen?

Wie stehen die Chancen für Deutschland WM 2022?

 

Wird die Mannschaft es unter Hansi Flick dieses Mal weiter schaffen, als in den letzten beiden Großturnieren? Deutschland hat es auch diese WM wieder unter die Favoriten geschafft – allerdings muss man dieses Jahr die Daumen etwas fester drücken.

Wie stehen die Chancen für Deutschland WM?

Bei der Weltmeisterschaft 2018 hat Deutschland uns eher enttäuscht, als sie bereits nach der Vorrunde ausschieden. Tatsächlich gibt es dieses Jahr in Katar aber gute Chancen für Deutschland Weltmeister 2022 zu werden. Auch das Aus im Achtelfinale im vergangenen Jahr ändert daran nichts, die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick gehört zu den Favoriten und ist auch personell bestens aufgestellt, um den Deutschland Weltmeistertitel zu holen. In der Vergangenheit schaffte es das deutsche Team bereits vier Mal zum Weltmeister, in der FIFA Weltrangliste stehen sie derzeit auf Platz 11.

Aber wie stehen die Chancen für Deutschland WM 2022? Bei der Auslosung hatte Deutschland mit der Gruppe E eine sehr machbare Gruppe bekommen – Spanien als Gegner war zwar ein starker Gegner, Costa Rica und Japan allerdings eher weniger. Daher gelang es der deutschen Nationalmannschaft unter allen Teams sogar, als erstes für das Turnier auf dem Weg zum Weltmeister 2022 zu qualifizieren – nur Katar war als Gastgeber von vornherein für die Endrunde bereits qualifiziert.

Neuer Bundestrainer Hansi Flick gibt Hoffnung auf den Titel

Obwohl Deutschland ausschließlich mit überdurchschnittlichen Top-Spielern in der Nationalmannschaft besetzt ist, wurde in den letzten großen Turnieren nicht besonders gut abgeschnitten. In der WM 2018 war nach der Vorrunde Schluss, bei der EM 2021 kam man bis zum Achtelfinale. Allerdings gab es eine Änderung in der Trainerposition, die Hoffnung auf eine Besserung gibt: Statt Jogi Löw ist nun Hansi Flick neuer Bundestrainer. Die Erwartungen an ihn sind nun umso höher – er soll den Deutschland Weltmeistertitel holen und danach mit der Mannschaft 2024 Europameister werden.

Der DFB wollte ihn unbedingt als Löws Nachfolger verpflichten, woraufhin Flick den FC Bayern verließ und das Angebot annahm. In allen Spielen nach der EM ließ dieser das deutsche Nationalteam bisher in einem 4-2-3-1 auflaufen, ein System, welches er auch bei den Bayern bereits bevorzugte. Und die ersten Ergebnisse unter dem neuen Trainer waren durchaus positiv und lassen hoffen – allerdings fanden die fünf Siege auch nur gegen kleinere Gegner statt.

Deutschland Weltmeistertitel: Wie könnte der Kader 2022 aussehen?

Flick kennt den größten Teil des Kaders bereits aus dem täglichen Training aus seiner Zeit als Chefcoach und seiner Zeit beim FC Bayern München – schließlich werden auch in der Nationalelf einige Spieler des FC Bayern München vertreten sein. Wenn wir uns die aktuellen besten Spieler für die deutsche Nationalmannschaft anschauen, fallen besonders Leroy Sané, Timo Werner, Kai Havertz, Serge Gnabry, Joshua Kimmich (der derzeit auch der wertvollste Spieler ist) und Leon Goretzka als Favoriten für den Titel als Weltmeister 2022 auf. Und auch Jamal Musiala könnte sich für die Mannschaft als neuer Nachwuchsspieler mit seinen 19 Jahren sehr gut unter Beweis stellen und hat Chancen auf den Titel als bester junger Spieler.

Deutschlands Torwart:

Im Tor werden wir als Nummer eins Kapitän Manuel Neuer vom FC Bayern München sehen, sein Ersatz wird Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) sein, und als Nummer drei kommt Kevin Trapp von der Eintracht Frankfurt in Frage. Für Manuel Neuer könnte es vielleicht sogar die letzte WM seiner Karriere sein, denn wenn es das nächste Mal darum geht, den Deutschland Weltmeistertitel zu holen, ist Neuer bereits 40 Jahre alt, für die WM 2024 ist er mit 38 Jahren auch kein sicherer Kandidat mehr.

Verteidigung:

In der Verteidigung kommen als Rechtsverteidiger am besten Thilo Kehrer (West Ham United) in Frage, ebenfalls Benjamin Henrichs (RB Leipzig). Auf der linken Seite hat David Raum vom RB Leipzig die besten Karten, in der Innenverteidigung Antonio Rüdiger von Real Madrid, sowie Niklas Süle vom BVB, gegebenenfalls könnte man noch Metthias Ginter (FC Freiburg) oder Nico Schlotterbeck (BVB) und Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) auf dem Spielfeld in der Nationalmannschaft sehen.

Mittelfeld:

Im Mittelfeld kommen am ehesten Joshua Kimmich (FC Bayern) und Ilkay Gündogan (Manchester City) sowie vielleicht Leon Goretzka in Frage, ebenso die beiden 19-Jährigen Spieler Jamal Musiala (FC Bayern) und Florian Wirtz (Bayer Leverkusen).

In der Position Rechtsaußen hat Serge Gnabry (FC Bayern) schon fast sicher seinen Platz, in der Zentrale kommen Thomas Müller (FC Bayern) und Marco Reuss (BVB) in Frage, den Titel zum Weltmeister 2022 zu holen.

Anfriff:

Als Mittelstürmer hat Timo Werner vom RB Leipzig die besten Chancen auf die Startelf, eine weitere Option sind der gerade 20 Jahre alte Karim Adeyemi vom BVB und Lukas Nmecha vom VfL Wolfsburg.

Deutschland zählt zu den Favoriten – aber nicht zu den Top-Favoriten

Also: Wie stehen die Chancen für Deutschland WM: Gar nicht mal schlecht. Mit Hansi Flick als Trainer und einem sehr gutem Kader ist Deutschland gut aufgestellt und gehört definitiv zu den Favoriten der WM 2022 – dennoch nicht zu den allergrößten.

Dies liegt eben an den nicht besonders guten Ergebnissen aus den letzten beiden Großturnieren, und auch an der Herabgesunkenen Position auf der FIFA-Weltrangliste. Auch haben sich in letzter Zeit Schwächen sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive gezeigt und auch unter den Stürmern könnte es ein Problem geben.

Vor Deutschland haben also derzeit Länder wie Belgien, Frankreich, Brasilien, Argentinien, Spanien, Italien, England und Portugal bessere Chancen auf den Weltmeistertitel und Deutschland muss sich erst wieder neu beweisen.

Diese WM in Katar wird anders als sonst

Allerdings wird diese WM auch alles ein bisschen anders sein – ein anderer Ort, die Austragungszeit im Winter bei trotzdem extrem heißem und ungewöhnlichem Klima, neue Spieler, ein neuer Trainer. Und dies gilt natürlich nicht nur für die deutsche Nationalmannschaft. Letztendlich werden 32 Teams gegeneinander antreten und am 18. Dezember, kurz vor Weihnachten, steht dann der neue Weltmeister 2022 fest. Wie stehen die Chancen für Deutschland WM? Das müssen wir also abwarten – “Die Mannschaft” hat auf jeden Fall nach den letzten beiden Großturnieren etwas wieder gutzumachen und Grund, dieses Jahr eine Spitzenleistung abzuliefern. Auch die Wettquoten stehen nicht schlecht für Deutschland – es bleibt also positiv zu hoffen!


Alex S

Ich heiße Alexander und bin 29 Jahre alt. Schon seit meiner Kindheit bin ich mit Leidenschaft an verschiedenen Sportarten interessiert. Fußball ist dabei an erster Stelle bei mir. Später im Jugendalter bin ich einem Fußballverein beigetreten und habe drei Jahre lang gespielt. Mit 16 war ich bereits ein großer Bayern München Fan geworden. Habe jeden Spieler aus der Bundesliga gekannt und nahezu jedes Spiel mitverfolgt. Mit der Zeit habe ich auch verschiedene Wettanbieter kennengelernt und habe selbst sogar gewettet. Daher schreibe ich gerne ab und zu ein paar Zeilen über verschiedene Fußballspiele für ligalive.