Transfer-Ticker: Neues BVB-Bübchen? Dortmund will Polen-Talent


BVB-Trainer Lucien Favre betonte erst kürzlich, dass er sich trotz des üppig besetzten Kaders von Borussia Dortmund noch weitere Alternativen wünscht.

Mit Reinier, einer Leihgabe von Real Madrid, wurde nach Jude Bellingham und Thomas Meunier nun der dritte Neuzugang des Revierklubs bestätigt, doch ein weiterer Transfer steht offenbar bereits bevor.

Wie das spanische Portal todomercadoweb berichtet, hat Michal Karbownik von Legia Warschau das Interesse des Bundesligisten geweckt, neben dem auch der FC Sevilla und die SSC Neapel an dem 19-jährigen Linksverteidiger interessiert sein sollen.

Erst kürzlich verlängerte der polnische U19-Nationalspieler seinen Vertrag in Warschau bis 2024 und dürfte somit kein Schnäppchen werden.

In der vergangenen Ekstraklasa-Saison gehörte Karbownik, dessen Marktwert auf sechs Millionen Euro geschätzt wird, trotz seines jungen Alters zum unumstrittenen Stammpersonal von Legia und lief in 28 Spielen auf. Dabei steuerte das Abwehr-Ass sieben Vorlagen bei, wurde in der Europa League aber noch nicht beachtet.

Beim BVB könnte Karbownik für Entlastung sorgen, da Raffael Guerreiro weiter vorne ins Mittelfeld rücken könnte, während ihm mit Lukasz Piszczek ein erfahrener Landsmann zur Seite stünde.

Durch seine Flexibilität könnte der polnische Teenager aber auch auf der rechten Abwehrseite spielen und somit den Konkurrenzkampf für Thomas Meunier und Backup Mateu Morey erhöhen.

Karbownik, Warschau
Ein Ballkünstler für den BVB? Michal Karbownik hat das Interesse der Dortmunder geweckt. Copyright: imago images / Newspix

Hertha BSC: Zwei Klubs an Köpke interessiert

Köpke, Hertha
Pascal Köpke steht vor einem Abschied von Hertha BSC. Copyright: imago images / Bernd König

Aufgrund einer Oberschenkelverletzung musste Pascal Köpke bei Hertha BSC einige Tage aussetzen und es ist offen, ab wann der 24-Jährige wieder bei den Berlinern auf dem Trainingsplatz stehen wird.

Denn nach Informationen des Kicker könnte Köpke, der seit seinem 2 Millionen Euro-Transfer vom FC Erzgebirge Aue vor zwei Jahren nur elf Bundesliga-Partien absolvierte, die „Alte Dame“ schon bald wieder verlassen.

Laut des Magazins, gibt es für Köpke Anfragen aus England und Deutschland: Neben dem englischen Championship-Klub FC Barnsley soll auch der 1. FC Nürnberg sein Interesse bei den Berlinern hinterlegt haben.
Ein Unbekannter ist der „Club“ für den Angreifer nicht, da er bereits in der Jugend zehn Jahre lang für die Nürnberger auflief und Vater Andreas ebenfalls jahrelang bei den Franken aktiv war.

Bei den Transferdetails herrscht, dem Kicker zufolge, allerdings noch keine Einigkeit zwischen den Vereinen. Während Nürnberg eine Leihe favorisieren soll, strebe Hertha einen Verkauf an. Die Berlinen wissen jedoch, dass die vor zwei Jahren gezahlte Ablöse für den noch bis 2022 unter Vertrag stehenden Köpke aktuell nicht wieder einnehmbar ist.
Zudem müsse sich auch der Spieler selbst noch für England oder Deutschland entscheiden.

EINE ANDERE TRANSFER STORY?

Lemar, Madrid
Transfer-Ticker: Atletico-Ass soll FC Bayern leihweise verstärken
Tariq Lamptey, Brighton Hove
Transfer-Ticker: FC Bayern plant Last-Minute-Wechsel von England-Juwel
Cuisance, Bayern, Schalke
Transfer-Ticker: Freigabe erteilt! Bayern-Star vor Wechsel nach England
BVB, Akanji
Transfer-Ticker: Leicester liebäugelt mit BVB-Star

SC Freiburg: Interesse an Mailänder Mittelfeld-Mann

Schwolow, Bundesliga, SC Freiburg, wechsel, Hertha BSC, Berlin
Copyright: imago images / Poolfoto

Bundesligist SC Freiburg könnte sein Mittelfeld mit einem Spieler der AC Milan verstärken: Die Breisgauer haben offenbar ein Auge auf Rade Krunic geworfen.

Mit Luca Waldschmidt und Alexander Schwolow hat Freiburg in diesem Sommer bereits zwei Leistungsträger der vergangenen Jahre verloren. Robin Koch und Janik Haberer stehen angeblich auch vor einem Abschied aus dem Schwarzwald, so dass dem SC ein großer Qualitätsverlust droht.

Auf der Suche nach adäquatem Ersatz sind die Freiburger nun beim AC Mailand fündig geworden, wie die Corriere dello Sport und MilanNews übereinstimmend berichten.
Bosnische Quellen aus dem Umfeld des Mittelfeldspielers bestätigen das "konkrete Interesse" der Breisgauer, die für den 26-Jährigen laut Calciomercato rund acht Millionen Euro auf den Tisch legen müssten.

Krunic wechselte erst im vergangenen Sommer vom FC Empoli zu den Rossoneri und muss dort bisher mit der Reservistenrolle leben. In der Serie A kommt der Bosnier auf 15 Einsätze, davon allerdings nur vier in der Startelf.
Da sich die Mailänder in diesem Sommer mittelfeldtechnisch mit einem weiteren prominenten Namen – angeblich Tiemoue Bakayoko oder Lucas Torreira - verstärken wollen, droht Krunic noch tiefer auf’s Abstellgleis geschoben zu werden.
Ein Wechsel wäre für beide Seiten daher die sinnvollere Lösung.

Neben dem SC Freiburg soll auch der FC Turin an den Diensten des bosnischen Nationalspielers interessiert sein, wobei die Breisgauer die besseren Chancen auf einen Zuschlag haben.

Ligalivenet Premium-Dienste

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!