Connect with us

Aktuell

Vom Weltmeister in die Westfalenliga: Kevin Großkreutz beendet Profi-Karriere

Weltmeister und BVB-Fanliebling Kevin Großkreutz hat seine Profi-Karriere beendet und wechselt in den Amateur-Fußball der 6. Liga …

Großkreutz, BVB

Manche würden es als „Absturz” bezeichnen, für Kevin Großkreutz ist es eine Herzensentscheidung. Der Ex-Nationalspieler und BVB-Fanliebling beendet seine Profi-Karriere und wechselt in die 6. Liga …

Kevin Großkreutz gab am Sonntag über die sozialen Medien das Ende seiner Profi-Karriere bekannt.
„Nach 15 Jahren ist es für mich an der Zeit, dem Profifußball tschüss zu sagen”, teilte der 32-Jährige bei Instagram mit. Ein emotionales Video fasste zudem die Höhenpunkten seiner Karriere zusammen.

Großkreutz feierte die Meisterschaft 2011 und das Double 2012 mit Borussia Dortmund unter Trainer Jürgen Klopp. In seiner Schwarz-Gelben Zeit, von 2009 bis 2015, stieg der Allrounder durch seine kämpferische Spielweise zum absoluten Fan-Liebling auf.

„Unfassbar, diese vielen Momente. Ich bin unheimlich stolz darauf, diese Momente mit euch erlebt haben zu dürfen. Es war vielleicht keine Bilderbuchkarriere, wenn ich an den Dönerwurf denke. Oder an den Abgang in Stuttgart, der nicht schön war“, erinnerte sich Großkreutz reumütig und ergänzte: „Fehler macht jeder, das Wichtigste ist, dass man dazu steht.“

Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt der gebürtige Dortmunder sechs Länderspiele und wurde von Bundestrainer Joachim Löw in den Kader für die WM 2014 berufen. Bei dem Turnier, das Deutschland als Weltmeister beendete, kam Großkreutz aber nicht zum Einsatz.

 

Großkreutz kehrt in den Amateursport zurück

Von 2018 bis 2020 stand der 32-Jährige beim Drittligisten KFC Uerdingen unter Vertrag und war zuletzt vereinslos.
Beendet scheint seine Fußballkarriere aber dennoch nicht zu sein. Großkreutz schloss den zukünftigen Einstieg bei einem Amateurverein nicht aus. „Jetzt möchte ich zurückkehren. Zum Amateursport mit Freunden und die nächste Geschichte schreiben. Darauf freue ich mich.“

Nach Informationen des SID, könnte dieser Wunsch schon sehr bald in Erfüllung gehen. Der Vollblut-Borusse steht offenbar kurz vor einem Engagement beim TuS Bövinghausen, Tabellenführer der Westfalenliga 2.

„Es sieht sehr gut aus“, teilte Vereinspräsident Ajan Dzaferoski dem SID am Montag mit. „Noch ist es nicht unterschrieben, aber das soll spätestens am Dienstag passieren.”
Dann steht Großkreutz‘ Amateurkarriere nichts mehr im Weg.


More in Aktuell