Kontaktieren Sie uns

Aktuell

Kommt Ayman Kari doch nicht zum FC Bayern?

In den letzten Wochen war immer wieder davon die Rede, dass der FC Bayern München den 17-jährigen Mittelfeldspieler Ayman Kari verpflichten will – und auch davon, dass der Deal so gut wie sicher sei. Allerdings ist es nun doch anders gekommen, und der Juniorennationalspieler hat nun einen Profivertrag in seinem alten Verein Paris Saint-Germain unterschrieben.

Wechsel zu den Bayern war angeblich schon so gut wie sicher

Bereits im Februar gab es Gerüchte um einen Wechsel von Ayman Kari nach Bayern, vom französischen Journalist Santi Aouna von “Foot Mercato” wurde zuletzt bereits berichtet, dass der Wechsel von Ayman Kari zum FC Bayern so gut wie sicher sei.

Vertrag lief gerade aus, einige Vereine wollten ihn ablösefrei haben

Nachdem sich der PSG-Spieler in der vergangenen Saison einen guten Namen gemacht und sogar einen Preis als “das beste Akademietalent” erhalten hatte, wurden einige Top-Vereine auf ihn aufmerksam, darunter eben auch der FC Bayern München. Und sein Vertrag lief Ende Juni aus – er hätte also ablösefrei zu den Bayern wechseln können. Dieses Thema hat sich jetzt jedoch schneller erledigt, als gedacht.

Kari hat sich für einen Profivertrag in Paris entschieden

Nachdem Verhandlungen zwischen dem deutschen Serienmeister und dem Spieler von Paris Saint-Germain zwar bereits seit längerem am Laufen waren, seien diese zuletzt dann doch ins Stocken geraten. Und nun hat der Mittelfeldspieler sich für einen Verbleib in seinem Verein entschieden, wird seinen dort auslaufenden Vertrag verlängern und damit seinen ersten Profivertrag unterschreiben.  Kari ist besonders für seine Qualitäten in der Balleroberung und sein Vorwärtsdenken bekannt und er spielte zuletzt in der U19 Mannschaft von PSG.


Mehr in Aktuell