Connect with us

Aktuell

Transfers: FC Bayern will Perisic halten – ,,Projekt Re-Start” in der Premier League

Der FC Bayern bemüht sich um eine Weiterverpflichtung von Leihspieler Ivan Perisic (31) von Inter Mailand, während man in England versucht, zur Normalität zurückzukehren. Trotz Corona-Pandemie peilt die englische Premier League einen ,,Re-Start” zum 8. Juni an.

Ivan Perisic FC Bayern München

FC Bayern verhandelt mit Inter wegen Perisic

Bleibt Ivan Perisic (31) doch über das Leih-Ende zum 30. Juni 2020 beim FC Bayern München?

Wie die kroatische Sportzeitschrift  Sportske novosti am Montag berichtet – die Quelle für diese Informationen nach Aussage der Zeitung aus dem Umfeld des deutschen Rekordmeisters – steht der FC Bayern mit Inter Mailand vor einer ,,finalen Einigung.” Für den Verbleib von Perisic in München hat sich vor Wochen bereits FCB-Coach Hans-Dieter Flick ausgesprochen.

Dem steht allerdings eine Aussage von Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge entgegen, der sich zuletzt in der italienischen Fußball-Bibel Gazzetta dello Sport sehr zurückhaltend zur Personalie Perisic geäußert hatte. Kroatische Medien gehen dagegen von einer festen Verpflichtung des Leihspielers von Inter Mailand aus, der in der Bundesliga auch für Borussia Dortmund und den VfL Wolfsburg gespielt hat.

Das Portal Transfermarkt.de beziffert den Marktwert des kroatischen Vize-Weltmeisters auf 17,5 Mio. Euro. Perisic hatte nach einem Knöchelbruch lang pausieren müssen. In 22 Pflichtspielen für die Münchner kommt er auf 13 Scorerpunkte, davon 5 Tore.Die Ablösesumme, die zu der von den Bayern bereits gezahlten 5 Mio. Euro Leihgebühr noch hinzukommt, soll bei 20 Mio. Euro liegen.Die Premier League versucht Schritt für Schritt, mitten in der Corona-Krise, die allein in Großbritannien 20.000 Menschenleben gefordert hat, wieder hoch zu fahren.

Wie BBC Sport am Montag berichtet, steht die englische Fußball-Eliteliga vor einem zaghaften Neubeginn. Mit dem FC Arsenal und Brighton & Hove Albion haben am Montag die ersten zwei der insgesamt 20 Vereine mit individuellen Übungseinheiten das Training wieder aufgenommen.

Als möglicher Termin für den Neustart wird der 8. Juni anvisiert, da bis Ende Juli alle Wettbewerbe abgeschlossen sein müssen, um die Planungen für die UEFA-Spielzeit nicht zu gefährden. Am Freitag werden die englischen Topklubs alle Optionen des Re-Starts diskutieren. Seit dem Lockdown des englischen Fußballs am 13. März 2020 ist die Premier League auf unbestimmte Zeit ausgesetzt worden. Sogar ein kompletter Saisonabbruch wurde zwischendurch thematisiert.

Am wahrscheinlichsten scheint die Austragung der noch ausstehenden 92 Premier-League-Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit, also ohne Zuschauer. Ähnlich wie in Deutschland sollen auch in England einige Spiele im Free-TV zu sehen sein. Die Premier League wird auf der Insel von mehreren Pay-TV-Anbietern gezeigt, die Fernsehverträge spülen den Klubs insgesamt rund 9 Milliarden Euro in die Kassen.

Bayer Leverkusens Stürmer-Legende Stefan Kießling (36) hat in einem Interview sein Karriere-Ende im Sommer 2018 reflektiert.

Der Bundesliga-Torschützenkönig von 2013 ist, so sagt er dem Kicker-Sportmagazin (Montagausgabe), ,,glücklich darüber, seine Karriere zum richtigen Zeitpunkt beendet zu haben.”

„Aufgrund meiner kaputten Hüfte ist es für mich nicht so schwer  gewesen, im Sommer 2018 die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen, so Kießling in dem Interview. Der ehemalige Nationalspieler hat im vergangenen Jahr nach einer Operation eine künstliche Hüfte erhalten.

,,Das letzte Jahr als Profi war echt quälend. Da war ich am Ende eher froh, dass es vorbei war, als dass ich getrauert hätte, weil ich noch gerne ein Jahr gespielt hätte. Das wäre einfach nicht mehr möglich gewesen”, so Kießlings Fazit.Der sechsmalige deutsche Nationalspieler ist für Bayer 04 Leverkusen in insgesamt 444 Pflichtspielen aufgelaufen und hat dabei 162 Treffer erzielt und 75 Vorlagen geliefert – nur Ulf Kirsten brachte es in der „Werkself“-Historie auf noch mehr Tore. Seit Herbst 2018 ist Kießling als „Referent Geschäftsführung Sport“ bei Bayer zu sehen.


More in Aktuell