8500 Fans feiern Leipzig-Sieg – Transfer von Liverpool zu Union Berlin!


Bundesliga-Spiel am Sonntag: RB Leipzig - 1. FSV Mainz 05 3:1

Bei Spielen gegen Mainz 05 ist bei RB Leipzig immer für Karnevalsstimmung gesorgt. Gegen ihren Lieblingsgegner in der Bundesliga gewannen die Sachsen zuletzt 8:0 und 5:0 (Saison 2019 / 2020).

Auch am Sonntag waren die Roten Bullen Mainz haushoch überlegen. 3:1 ! Wenn die vielen Chancen besser genutzt worden wären, hätten die immerhin 8500 Fans im Stadion noch öfter Grund zum Feiern gehabt...

Fußball Bundesliga erster Spieltag: RB Leipzig siegt wie so oft gegen Mainz 05 und fährt die ersten drei Punkte der Saison 2020 / 2021 ein. Der Champions-League-Teilnehmer zeigte, dass es auch ohne Stürmer Timo Werner geht, der zum FC Chelsea wechselte. In der Offensive standen Kevin Kampl, Emil Forsberg und Yussuf Poulsen in der Startelf.

Auf dem Feld dominierten die Sachsen die Rheinhessen klar. Sehr gutes Pressing und Passspiel – da hatten die teilweise überforderten Mainzer keine Chance. Sie kassierten viele Ballverluste, hatten manchmal Probleme, überhaupt über die Mittellinie zu kommen.

RB-Trainer Julian Nagelsmann konnte viel durchwechseln, was angesichts der langen Saison mit drei Wettbewerben sehr wichtig bleiben wird. So kamen auch die Bullen-Neuzugänge Hee-Chan Hwang und Benjamin Henrichs schon als Joker zum Einsatz.

Bei Mainz ragte Torwart Robin Zentner heraus, der diverse Mal stark parierte. Nach 20 Minuten stand es allerdings bereits 2:0, so dass es für die 8500 Zuschauer ein gemütlicher Sonntagsausflug bei strahlendem Sonnenschein wurde.

Kurz nach der Halbzeitpause präsentierte sich die Elf von 05-Trainer Beierlorzer besser und kam zum überraschenden 1:2-Anschlusstreffer. Robin Quaison hatte Mateta glänzend in Szene gesetzt.

Drei Minuten später machte Amadou Haidara die aufkeimenden Hoffnungen der Mainzer wieder zunichte. 3:1 !

Für Mainz-Cheftrainer Achim Beierlorzer war es eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte. 2015 wurde er Interims-Coach des damaligen Zweitligisten RB Leipzig, danach Ralf Rangnicks Co-Trainer. Dass er seine Punkte eher gegen andere Mannschaften der Bundesliga holen muss, weiß er selbst am besten. Gegen RB Leipzig ist für Mainz 05 selten etwas zu holen...

1. Bundesliga, Spiel, Sonntag, RB Leipzig, Mainz 05, 8500 zuschauer
1. Bundesliga-Spiel am Sonntag: RB Leipzig - Mainz 05 vor 8500 Fans. Foto: imago images / Picture Point LE

Top News 2: Heidenheim siegt 2:0 gegen 2. Liga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig

2. Bundesliga erster Spieltag, Heidenheim, 2. Liga, Eintracht Braunschweig
2. Bundesliga erster Spieltag – Heidenheim siegt 2:0 gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig. Foto: imago images / Jan Huebner

2. Bundesliga erster Spieltag: Mit Siegen von Heidenheim und Holstein Kiel sowie einem Remis endeten die Partien am Sonntagmittag. Aue bleibt Tabellenführer der 2. Liga.

In seine siebte Zweitliga-Saison ging der 1. FC Heidenheim. Der mögliche Aufstieg wurde in der Relegation gegen Bremen knapp verpasst. Mit Kleindienst, Dorsch, Griesbeck und Beermann gingen wichtige Spieler weg.

Nun versuchen die Schwaben mit einer neu formierten Elf wieder ihr Glück.
2:0 siegte der FCH am Sonntag gegen Eintracht Braunschweig. Mit einer soliden Leistung gelang der erste Heimerfolg der neuen Saison 2020 / 2021. Knapp 2000 Fans sahen zu, 3000 Zuschauer wären sogar erlaubt gewesen.

Fehlstart für den Aufsteiger, der allerdings vor einer Woche einen tollen 5:4-Erfolg im Pokal gegen Hertha BSC feiern konnte. Nach 13 Zugängen und zwölf Abgängen greift bei der diesmal zu harmlosen Eintracht natürlich noch nicht immer ein Rädchen ins andere.

Holstein Kiel gewann vor knapp 1700 Fans (3000 waren erlaubt) mit 1:0 gegen den SC Paderborn. Der Bundesliga Absteiger kickte in der Startelf immerhin mit sieben Spielern, die letzte Saison noch Erfahrung in der 1. Liga sammelten.

Im hohen Norden ging ihnen allerdings besonders in der Offensive die Puste aus. Kiel agierte defensiv kompakt, startete immer wieder schnelle Konter. Verdienter Sieg für Holstein.

Bemerkenswert und selten im Fußball heutzutage: SCP-Trainer Steffen Baumgart wurde weder während der erfolglosen letzten Saison noch nach dem Abstieg gefeuert.

In dritten Spiel am Sonntag spielte Greuther Fürth 1:1 (1:1) gegen den VfL Osnabrück. Die SpVgg war dabei zumeist dominant, der VfL kam erst in der Schluss-Viertelstunde in die Gänge. 3300 Zuschauer waren live vor Ort und freuten sich endlich wieder Fußball live im Stadion zu sehen.

Hier geht's zu den Spielberichten der Partien vom Samstagmittag (mit Siegen von Hannover 96, Erzgebirge Aue und dem SV Sandhausen).

Beim Kickoff der 2. Liga am Freitagabend gewann der Hamburger SV 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf. In einem reinen Bayern-Duell spielte Jahn Regensburg gegen den 1. FC Nürnberg 1:1.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Forss, Brentford
Nächster Bubi für den BVB? Marcus Forss in Dortmunds Fokus
Henrichs, Leipzig
Gegen Paris „auf der letzten Rille“ – RB Leipzig ohne Abwehr in der Champions League
Messi, FC Barcelona
„Urknall“ beim FC Barcelona! Messi muss Zuhause bleiben
Bundesliga Schalke Krise
Krisenklub zerlegt sich selbst

Top News 3: Union Berlin leiht Stürmer des FC Liverpool aus: Ex-Mainzer Taiwo Awoniyi im Anflug

Alaba, Thiago, Bayern
Thiago (rechts) wechselt nach Liverpool. Copyright: imago images / Moritz Müller

Der Transfermarkt im internationalen Fußball kommt jetzt ordentlich in Schwung! Nachdem lange Zeit Flaute herrschte, geht es bei manchen Klubs jetzt Schlag auf Schlag. Etwa bei Union Berlin und dem FC Liverpool – die Liste der Zugänge und Abgänge wird länger!

Transfer unter Dach und Fach: Der 1. FC Union Berlin leiht einen Stürmer des FC Liverpool aus: Der Nigerianer Taiwo Awoniyi wechselt zurück in die Bundesliga. In der Saison 2019 / 2020 spielte der 23-Jährige bei Mainz 05.

Union Berlin hatte gerade seinen schwedischen Mittelstürmer Sebastian Andersson für 6 Millionen Euro an den 1.FC Köln verkauft. Innenverteidiger Neven Subotic realisierte einen ablösefreien Transfer von Eisern Union zu Denizlispor in der Türkei.

Premier League Meister Liverpool macht jetzt ebenfalls Nägel mit Köpfen: Jürgen Klopp holt nach Thiago vom FC Bayern nun auch Diogo Jota für etwa 45 Millionen Euro von Wolverhampton Wanderers.

Der 23-jährige Offensivspieler kickte einst bei Atletico Madrid und nun auch in der Nationalmannschaft von Portugal.

Fliegender Wechsel: Abwehr-Talent Ki-Jana Hoever geht den umgekehrten Weg von Liverpool nach Wolverhampton. Der 18-jährige Niederländer kam 2018 von der Ajax-Akademie zu den Reds. Als Ablöse werden etwa zehn Millionen Euro gehandelt.

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.