Leverkusen: Schick ersetzt Volland – Ibisevic Schnäppchen für Schalke – DFB-Pokal mit Fans


Bayer Leverkusen Stürmer Transfers: Schick kommt für Volland

Reichlich Bewegung gibt es bei Bundesliga Klub Bayer 04 Leverkusen: Transfers von Patrik Schick und Kevin Volland vor dem Abschluss ! Wie der kicker und die italienische Sport-Tageszeitung Corriere dello Sport berichten, sind die Transfers der beiden Stürmer fix: Schick ersetzt Volland

Patrick Schick war zuletzt von AS Rom an RB Leipzig ausgeliehen. Erst seit wenigen Tagen ist er wieder ein Spieler der Roma, doch seine Bundesliga-Rückkehr steht nun bevor. Leverkusen holt Schick für 27 Millionen Euro. Damit ist der Tscheche hinter Leroy Sané der wertvollste Bundesliga-Zugang dieses Sommers.

Bayers Sport-Geschäftsführer Rudi Völler war einst Spieler und Trainer von AS Rom, konnte seine Kontakte nun für die Verhandlungen und den Wechsel nutzen.

Kai Havertz geht wohl für knapp 100 Millionen Euro von Leverkusen zum FC Chelsea. Somit dürfte der Pillenklub reichlich Geld übrig haben für Neueinkäufe wie Schick.

Der Versuch von RB Leipzig, seinen 24-jährigen Leihspieler der Saison 2019/20 jetzt fest zu verpflichten, scheiterte auch an der römischen Ablöseforderung. Die Summe war für den Champions-League-Halbfinalisten trotz der Einnahmen aus dem Verkauf von Timo Werner laut Sportdirektor Markus Krösche „nicht machbar“.

Auch für den Transfer des Noch-Leverkusener Mittelstürmers Kevin Volland gibt es laut kicker bereits eine Ablöse-Einigung von knapp 15 Millionen Euro mit AS Monaco. Dort ist seit Juli 2020 Niko Kovac neuer Trainer und darf jetzt seinen Wunschspieler holen.

Der Wechsel des 28-jährigen deutschen Stürmers liegt laut kicker und der französischen Sport-Tageszeitung L'Équipe auf der Zielgeraden. Volland kommt laut L'Equipe am Dienstag zum obligatorischen Medizincheck nach Monaco.

Patrik Schick, RB Leipzig
Duell mit den alten Kollegen: Der Ex-Leipziger Patrik Schick wechselte gerade zu Bayer Leverkusen. Copyright: Imago Images

Top News 2: Kicker-Bericht: Vedad Ibisevic wird ein Schnäppchen für Schalke

Vedad Ibisevic, Schalke 04, Hertha BSC
Copyright: imago images / Jan Huebner

Ibisevic Schnäppchen für Schalke! Es ist ein äußerst preiswerter, ablösefreier Wechsel innerhalb der Bundesliga, von Hertha BSC Berlin ins Ruhrgebiet nach Gelsenkirchen: Laut einem kicker-Bericht wird der Transfer von Vedad Ibisevic ein Schnäppchen für Schalke

Der finanziell schwer angeschlagene Traditionsverein holt den 36-jährigen Stürmer-Oldtimer zu sehr günstigen Konditionen. Wie die Fußball-Fachzeitschrift kicker erfahren haben will, kann der Ex-Herthaner beim FC Schalke 04 „nur“ 100.000 Euro pro Jahr verdienen. Plus die auf Schalke üblichen Siegprämien, weitere Zahlungen seien laut dem kicker-Bericht nicht vereinbart.

Vedad Ibisevic wolle unbedingt zu Schalke, obwohl er auch andere, deutlich besser dotierte Angebote vorliegen habe, zum Beispiel von Klubs aus dem Ausland.

Es wäre die fünfte Bundesliga-Station für den Bosnier (127 Tore) nach Alemannia Aachen, 1899 Hoffenheim, VfB Stuttgart und Hertha BSC. Der Vertrag des Mittelstürmers war von den Berlinern zum 1. Juli 2020 nicht mehr verlängert worden. Auch Sturmkollege Pascal Köpke verlässt Hertha BSC.

In vier Jahren bei Hertha BSC hatte Ibisevic in der deutschen Fußball-Eliteliga insgesamt 56-mal eingenetzt – in 159 Pflichtspielen. Trotz seines Alters galt er immer als Torgarant, traf meist auch, wenn er nur als Joker reinkam.

Seine vielleicht beste Zeit erlebte Ibisevic mit der TSG 1899 Hoffenheim: 2008 stürmte die Rangnick-Elf in der ersten Saison nach dem Bundesliga-Aufstieg sensationell zur Herbstmeisterschaft.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Eric Maxim Choupo-Moting, Bayern
„Riesen-Ehre“: Choupo-Moting über seinen Bayern-Wechsel und Kollege Robert Lewandowski
Passlack, BVB
Nach Leih-Rückkehr: Felix Passlack will beim BVB durchstarten
Zakaria, Gladbach
Rekord-Abgang? Denis Zakaria soll Gladbachs Kasse füllen
Hummels, Haaland, BVB
Geheime Klausel: Wie der BVB Mats Hummels halten will!

Top News 3: Erste Runde ab 11. September - DFB-Pokal mit Fans !

DFB-Pokal, Amateurvereine, tauschen, Heimspiele. Profiklubs saison 2020, 1. FC Düren, FC Bayern München
DFB-Pokal: der 1. FC Düren tritt gegen Bayern München an. Foto: imago images / foto2press

Die Partien der ersten DFB-Pokalrunde 2020 gehen vom 11. bis 14. September über die Bühne, die zweite Runde am 22./23. Dezember. Jetzt gibt es nach einem Beschluss des Deutschen Fußball-Bundes die berechtigte große Hoffnung: DFB-Pokal mit Fans !

Endlich: DFB-Pokal vor Zuschauern möglich ! Zumindest in einigen Stadien. Spiele im DFB-Pokal dürfen generell – ebenso wie in der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga – bald wieder mit Zuschauern ausgetragen werden.

Das DFB-Präsidium beschloss dies, die lokalen und regionalen Gesundheitsbehörden treffen dann die endgültige Entscheidung und die der maximalen Zuschauerzahl. Dies hängt dann jeweils auch vom Infektionsgeschehen vor Ort ab. Auch leere Stadien sind also von Fall zu Fall möglich. Gästefans sind definitiv nicht zugelassen.

DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius: „Der Gesundheitsschutz steht unverändert an erster Stelle. Wir sind uns im Fußball der großen Verantwortung bewusst und wollen mit gutem Beispiel für den Sport vorangehen.“

Das umfassende neue Hygienekonzept wurde jetzt von DFB und Deutscher Fußball Liga aktualisiert und für die Saison 2020 / 2021 für verbindlich erklärt.

Mindestens sieben Amateurvereine aus der vierten oder fünften Liga tauschen zum Start der neuen DFB-Pokalsaison ihre Heimspiele gegen Profiklubs und verzichten auf das Heimrecht.

Ligalivenet Premium-Dienste

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine