Bundesliga: RB Leipzig baut Druck auf BVB auf – Weltmeister kehrt zurück


Bundesliga: RB Leipzig gewinnt 2:0 bei 1899 Hoffenheim – und landet Rekord

Gibt es ein „Endspiel“ um Platz 2 am 33. Spieltag? RB Leipzig hat zum Auftakt des 31. Spieltages der Fußball-Bundesliga den Rückstand auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund verkürzt. Die „Roten Bullen“ gewannen am Freitagabend in Sinsheim mit 2:0 (2:0) bei 1899 Hoffenheim und liegen mit 62 Punkten nur einen Zähler hinter dem BVB, der am Samstag bei Fortuna Düsseldorf antritt.

In der leeren PreZero-Arena sah alles nach einem Blitzstart für die TSG aus. Es gab einen Elfmeter – RBL-Keeper Peter Gulasci gegen Munas Dabbur – und der Israeli Dabbur stand schon zur Ausführung bereit (7.). Dann das Signal aus Köln und der Video-Assistent signalisierte Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden), den Elfer zurück zu nehmen. Es lag zuvor ein Handspiel von Hoffenheims Steven Zuber vor. Die Folge: Im Quasi-Gegenzug kam Leipzig zur 1:0-Führung durch Dani Olmo (9.).

Der Spanier, von Dinamo Zagreb verpflichtet, legte 2 Minuten später nach. Olmo traf aus fast identischer Position und aus 8 Metern vor dem Tor ins kurze Eck – 2:0. „Wir waren sehr effizient, hatten schon in der 1. Halbzeit die große Chance auf das 3:0. Das Wichtigste war, dieses Spiel zu gewinnen, es ging nicht darum, zu glänzen. Wir konnten vorlegen und haben unseren Job gut gemacht“, sagte Leipzigs Mittelfeld-Renner Kevin Kampl im Anschluss an die Partie bei Amazon Prime Video.

„Wir hatten den Spielverlauf auf unserer Seite, bei dem Elfmeter, das muss man ganz klar sagen“, analysierte RBL-Coach Julian Nagelsmann (32), „aber das ist Bundesliga, in der Bewertung vergisst man manchmal, dass die gegnerischen Mannschaften auch was können…“

Nach der Pause vergaben Nordi Mukiele (59.) und Timo Werner (83.) noch weitere Chancen für die Leipziger, die mit diesem Spiel eine neue Bestmarke setzten. Es war der 10. Auswärtssieg für RB Leipzig – Vereinsrekord in der Bundesliga für die „Roten Bullen“.

Hoffenheim kassierte im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Alfred Schreuder mit dem Interimstrainer Marcel Rapp die insgesamt 9. Saison-Heimniederlage und die Gegentore 36 und 37. Nur Schlusslicht Paderborn musste zu Hause noch mehr Treffer hinnehmen (38). 1899-Keeper Oliver Baumann nach dem Spiel bei Amazon Prime Video: „Wir haben am Anfang mit dem Elfmeter Pech gehabt, den wir dann nicht kriegen, danach hatten wir extrem viele Chancen, die Haltung der Mannschaft war top.“

Dani Olmo RB Leipzig
Dani Olmo erzielte beide Treffer bei RB Leipzigs Rekord-Auswärtssieg in Sinsheim. Foto: Imago Images / Poolfoto.

Top-News 2: 2. Liga – Dreckig bei Dynamo, Pohjanpalo rettet HSV-Aufstiegschance!

Joel Pohjanpalo - Dynamo Dresden - Hamburger SV 0:1
Joel Pohjanpalo. Foto: Imago Images

Die Bundesliga-Rückkehr des Hamburger SV nach 2 Jahren Abstinenz ist weiter möglich. Mit dem 1:0 (0:0) beim Abstiegskandidaten Dynamo Dresden und dem 8. Saisontor im 11. Spiel von Joel Pohjanpahlo sprangen die Hamburger am Freitagabend zum Auftakt des 31. Spieltags in der 2. Bundesliga auf Rang 2 zurück.

Nach einer zähen Partie lenkte Pohjanpalo in der 84. Minute mit langem Bein eine Linksflanke von Tim Leibold ins Tor – und erlöste damit den Hamburger SV.

HSV-Verfolger 1. FC Heidenheim kann damit am Samstag selbst mit einem Heimerfolg gegen Jahn Regensburg nicht nach Punkten gleichziehen. Gewinnt der VfB Stuttgart aber am Sonntag im Baden-Württemberg-Derby beim Karlsruher SC, wären die Hanseaten allerdings wieder Dritter.

Rechnerisch noch nicht in der 1. Liga ist Arminia Bielefeld. Der Tabellenführer schwächelte am frühen Freitagabend beim tristen 0:0 im leeren Hardtwald-Stadion beim SV Sandhausen. Auch, weil ein Treffer von Andreas Voglsammer in der 3. Minute der Nachspielzeit für Bielefeld wegen Abseitsposition aberkannt wurde. Glück für Sandhausen: Damit blieben die Kurpfälzer im 5. Spiel in Folge ungeschlagen. Der Diekmeier-Effekt halt…

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Messi, Barca
Gehalts-Irrsinn! Lionel Messi ruiniert den FC Barcelona
Sabitzer, Leipzig
Sabitzer vor Wechsel nach England. Leipzig will mindestens 40 Mio. Euro
Isak, Sociedad
Vom BVB-Flop zum Barca-Traum: Sturm-Juwel Isak auf Rekordjagd
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak

Top-News 3: Deshalb freut sich Manchester United auf den Premier-League-Restart

Tolisso, Bayern
Tolisso musste sich einer Knöchel-OP unterziehen und fällt bis Saisonende aus. Manchester United hat trotzdem Interesse an einem Transfer... Copyright: imago images / Mika Volkmann

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United wird am 19. Juni nach der Corona-Pandemie mit einem Klassiker auf den Rasen zurückkehren. Die „Red Devils“ treten dann bei Tottenham Hotspur im Londoner Norden an.

Die Vorfreude bei Manchester United ist dieser Tage schon spürbar. Exakt 100 Tage nach dem Lockdown infolge der Corona-Ausbreitung wird die Mannschaft von Trainer Ole Gunnar Solskjaer zurückkehren.

Eine wesentliche Rolle in den Plänen des norwegischen Coachs auf dem Weg in die Champions League spielen Marcus Rashford (22) und Paul Pogba (27). Der französische Weltmeister Pogba wird erstmals seit seiner Verletzung am Boxing Day gegen Newcastle United wieder zur Verfügung stehen. Rashford trug sich seit Januar mit Rückenschmerzen. Auch Eric Bailly (Knie) und Luke Shaw werden zurück erwartet.

„Wir können auf unsere kompletten Kader zurückgreifen und können hoffentlich noch mehr zulegen, da sie eine Menge Qualität mitbringen“, sagte Solskjaer der Newsletter-Redaktion von Manchester United.

Mit dem Spiel im neuen Tottenham Hotspur Stadium reist Manchester United in den 58. Premier-League-Spielort. In der komplett renovierten Heimstatt der „Spurs“ spielten die Roten noch nie – und trifft zudem auf seinen Ex-Coach José Mourinho (57).

Last but not least haben die „Red Devils“ eine ungeschlagene Serie von 11 Spielen zu verteidigen. Dank der Winter-Neuzugänge Bruno Fernandes (Sporting Lissabon) und Odion Ighalo (Shanghai) katapultierte sich Man. United bis auf Rang 4.

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.