Der FC Bayern hat wieder einen Fußball-Popstar – Trainerwechsel beim HSV steht bevor


Königs-Transfer perfekt – Ein neuer Hype beim FC Bayern um Leroy Sané

Der FC Bayern München hat wieder einen deutschen Fußball-Popstar! Nach Mehmet Scholl und Bastian Schweinsteiger wird ab Juli 2020 auch Leroy Sané (24) für 5 Jahre in Diensten des Rekordmeisters stehen und das Trikot mit der bedeutsamen Rückennummer 10 erhalten.

Schon die Ankunft des 21-fachen Nationalspielers in München geriet zum Ereignis. Das Einfliegen seines Privatjets wurde gefilmt und jeder Schritt des Außenstürmers auf dem Weg zum Medizin-Check mit Fotos dokumentiert.

Das, bei allem Respekt, konnten nicht mal Mehmet Scholl und Bastian Schweinsteiger vorweisen. Die Lobeshymnen auf Sané, der zuletzt beim 1:2 von Manchester City beim FC Chelsea, als die „Citizens“ endgültig ihren Premier-League-Titel verloren, zum Einsatz kam, reißen dieser Tage nicht ab.

Das Ziel beim FC Bayern, so Vorstandsboss und „Mann für das offene Wort“, Karl-Heinz Rummenigge, sei es, „die besten deutschen Spieler zu versammeln“ und die Verpflichtung von Leroy Sané unterstreiche diesen Weg. „Der FC Bayern ist ein sehr großer Verein und hat große Ziele – und diese Ziele passen auch zu mir. Ich möchte mit dem FC Bayern so viele Titel wie möglich gewinnen, und ganz oben steht dabei die Champions League“, betonte Sané bei seiner Vorstellung in München.

Eine Riesen-Erwartungshaltung an den Mann, den die Bayern für 49 Mio. Euro nach einem Jahr der Verhandlungen und nach einer fast einjährigen Kreuzband-Verletzung Sanés aus Manchester los lösten. Aber: Sané muss nach der langen Pause wieder Spielpraxis sammeln und den hohen Anforderungen gerecht werden.

„Gebt Sané erst mal Zeit! Ein Weltstar ist er nämlich, bei allem Talent, noch nicht“, mahnte Frank Linkesch in einem Kommentar bei Kicker.de am Freitag. Ein wohltuender Kontrapunkt in der gewohnt euphorischen Berichterstattung rund um den FC Bayern und seine Transfers…

Leroy Sané FC Bayern München
Leroy Sané zeigt sich lachend den Fans des FC Bayern München an der Säbener Straße. Foto: Imago Images / Poolfoto

Top-News 2: Wegen Sébastien Haller – Eintracht Frankfurt verklagt West Ham auf Rest-Ablöse

Sebastien Haller West Ham
Copyright: Imago Images

Mit seinem Transfer zu West Ham United brach die „Büffelherde“ von Eintracht Frankfurt endgültig auseinander: Sébastien Haller (26) wechselte am 17. Juli 2019 zu West Ham United in die englische Premier League.

2 Wochen zuvor hatte sich schon Luka Jovic Real Madrid angeschlossen. Komplett gesprengt wurde das Trio, das 2018/2019 maßgeblichen Anteil am Sprung der Eintracht ins Europa-League-Halbfinale hatte, durch den Abgang von Ante Rebic zum AC Mailand kurz vor Ende der Sommer-Transferperiode.

Ohne die 3 Angreifer erreichte die Eintracht in der abgelaufenen Saison 2019/2020 dennoch einen einstelligen Tabellenplatz und ist noch in der Europa-League-Endrunde vertreten, die im August in Nordrhein-Westfalen steigt.

Das Problem beim Haller-Transfer ist für die Frankfurter aber nicht nur der sportliche Verlust des Franzosen, der Wettbewerb übergreifend 33 Tore in 77 Spielen erzielte. Die Hessen warten noch auf ihr Geld.

Wie die britische Zeitung The Times am Freitag berichtet, hat der hessische Bundesligist eine Beschwerde-Note beim Fußball-Weltverband FIFA gegen die „Hammers“ eingereicht. Laut Times fehlen noch 6 der 50 Mio. Euro umfassenden Ablösesumme, Das Kicker-Sportmagazin beziffert den fehlenden Betrag gar auf 24 Mio. Euro, die zum 15. Mai 2020 fällig gewesen wären.

Die FIFA bestätigte die Klage von Eintracht Frankfurt, betonte aber gleichzeitig, dass man wegen der laufenden Ermittlungen keine weiteren Informationen preisgeben könne.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Manfred Manglitz
Bundesliga: Manfred Manglitz - Der ,,Skandal-Keeper" wird 80
Endlich am Ziel: Hennes Weisweiler und seine „Fohlen-Elf“ von Borussia Mönchengladbach holen 1970 die Deutsche Meisterschaft. Vorn Mitte: Günter Netzer und Berti Vogts.
Borussia Mönchengladbach Meister 1969/70 – Bundesliga-Sensation
David Alaba Gehalt
Bundesliga: So entwickelte sich das Gehalt von David Alaba beim FC Bayern!
Carsten Jancker Bayern Turban
(T) urban Legend um Bayern-Star

Top-News 3: Nach „Gipfeltreffen“ – HSV-Trainer Dieter Hecking vor dem „Aus“

Hecking, HSV, Maske
Maske auf und weiter! Trotz Niederlagen gegen den VfB Stuttgart gibt sich HSV-Trainer Dieter Hecking kämpferisch! Copyright: imago images / Poolfoto

Der Hamburger SV findet nach dem zum 2. Mal in Folge verspielten Bundesliga-Aufstieg nicht zur Ruhe. Nach der staatsanwaltschaftlichen Durchsuchung bei HSV-Stürmer Bakery Jatta (22) am Donnerstag (Ligalive.net berichtete) gab es am Freitag ein erstes „Gipfeltreffen“ um die Zukunft von Coach Dieter Hecking (55).

Die Tendenz: Die Wege des Trainers aus Westfalen und des hanseatischen Nicht-Vorzeigeklubs trennen sich nach nur einem Jahr wieder. Von einer „Trennung im Guten“ soll Sportvorstand Jonas Boldt laut der Zeitung Hamburger Morgenpost nach dem Treffen gesprochen haben.

Hecking, so Beobachter vor Ort, soll das Treffen „ernüchtert“ verlassen haben. Das verwundert nur wenig, der HSV-Coach hatte sich schon nach dem 1:5-Debakel gegen den SV Sandhausen, das die Hamburger am 34. Spieltag alle Aufstiegschancen kostete, höchst einsilbig geäußert. Der Vertrag von Hecking wäre nur bei einer Rückkehr in die Fußball-Bundesliga automatisch verlängert worden.

Der Kontrakt ist seit Mittwoch de facto ausgelaufen. Hecking steht nun ohne gültiges Arbeitspapier da und mit dem ehemaligen HSV-Profi Dimitrios Grammozis (41) von Darmstadt 98 wird in verschiedenen Medien bereits ein Kandidat auf die Nachfolge genannt.

Geht Hecking wie erwartet, wäre es der bereits der 3. Trainerwechsel beim HSV seit dem historischen Bundesliga-Abstieg 2018 und der 20. seit dem Jahr 2001 und dem Abschied von Frank Pagelsdorf.

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.