Connect with us

Aktuell

Packende Pokalfights am Sonntag – Bundesliga: 8500 Zuschauer in Bremen

Ligalive am Morgen – DFB-Pokal erste Runde der Fußball-Saison 2020 / 2021 – SC Freiburg Waldhof Mannheim 1:2 – 8500 Zuschauer bei Bundesliga Heimspiel Werder Bremen gegen Hertha BSC

DFB-Pokal, pokal, Waldhof Mannheim, SC Freiburg

DFB-Pokal erste Runde: Waldhof Mannheim – SC Freiburg 1:2

In der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal kam es zum mit Spannung erwarteten Baden-Duell zwischen dem traditionsreichen SV Waldhof Mannheim und dem SC Freiburg. Das Top-Spiel am Sonntagabend gewann der Streich-Klub verdient mit 2:1.

Endlich wieder Fans im Stadion, endlich wieder Pokal! Es kann nur einen geben: Wer zieht in die zweite Pokalrunde ein?

DFB-Pokal erste Runde: Freiburgs Christian Streich setzte auf Neuzugang Benjamin Uphoff (Karlsruhe) im Tor, da Mark Flekken sich beim Warmmachen am Ellbogen verletzte.

Mannheims Trainer Patrick Glöckner spielte mit einer Rumpfelf. Kapitän Seegert knickte beim Warmmachen unglücklich um. Wegen positiver Corona-Tests fiel auch ein Spieler aus – dazu zwei weitere, die als Kontaktperson in Quarantäne sind.

Die Begegnung ‘3. Bundesliga gegen 1. Bundesliga' verlief zunächst einseitig. Freiburg war technisch überlegen und erspielte sich eine Vielzahl an Chancen. Diese wurden jedoch liegen gelassen, sogar vom sonst so treffsicheren Torjäger Nils Petersen.

Nach 18 Minuten erzielte der Koreaner Kwon die Führung für die Breisgauer. Waldhof-Bube Martinovic gelang in der 57. Spielminute der Ausgleich mit einer schönen Direktabnahme. Mannheim spielte immer besser mit, war dem Bundesligisten fast ebenbürtig.460 Zuschauer im Carl-Benz-Stadion hofften auf die Pokalsensation – bis zur 79. Minute: Dann jubelte Freiburgs Elsässer Jonathan Schmid über sein schönes Siegtor.Am Sonntagabend standen weitere spannende Pokalspiele auf dem Programm. Die erste Runde im DFB-Pokal bot echte Fußballstimmung statt finstere Geisterspiele…

Endlich wieder Fans im Stadion! Beim DFB-Pokalspiel 1. FC Magdeburg gegen den SV Darmstadt 98 bejubelten 5.000 Zuschauer die beiden Führungstore der Magdeburger nach 14 und nach 26 Minuten.

Darmstadt 98 drehte danach auf, wurde gefährlicher. Mehlem und Kempe mit einem herrlichen Distanzschuss sorgten für den 2:2 Ausgleich.

Zwei Stunden Spannung und ein packender Pokalfight: Dafür waren die Fans ins Stadion gepilgert! Nur das Ende missfiel den Einhemischen: Der SV Darmstadt 98 gewann nach Verlängerung 3:2. Das Siegtor fiel erst in der 100. Minute durch Matthias Honsak.

Nach der knapp verlorenen Relegation gegen den SV Werder Bremen verpatzte der neuformierte FC Heidenheim auch den Saisonstart im DFB-Pokal der Fußball-Saison 2020 / 2021.

Erste Runde und schon raus! 2. Bundesliga gegen 3. Liga: Der 1. FC Heidenheim verlor beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:1. Der Favorit wachte zu spät auf und flog verdient raus!

Ein Hammerschuss von der Strafraumgrenze durch Phillip Tietz führte nach einer Stunde zum 1:0. Es war zugleich das goldene Tor für Wiesbaden.

Die größte Sensation der ersten Runde im DFB-Pokal 2020 / 2021 war allerdings ein anderes Spiel: Hertha BSC verlor zum Auftakt in die 1. Hauptrunde 4:5 beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig

Vizemeister Borussia Dortmund wird am Montag (20.45 Uhr, live in der ARD) beim Drittligisten MSV Duisburg auflaufen. Dynamo Dresden hofft Montag auf eine Sensation im Elbe-Duell gegen den Hamburger SV (18.30 Uhr, live bei Sky). Spiel verschoben: Titelverteidiger FC Bayern München trifft am 15. Oktober (20.45 Uhr) auf den Fünftligisten Düren.Diese Entscheidung des Bremer Senats elektrisiert die Fußball-Fans: Ein Bundesliga-Kick mit 8500 Zuschauern steht bevor! Schon am 1. Spieltag soll es soweit sein. Es wäre das erste Heimspiel mit Zuschauern seit Ende Februar 2020.

Die Vorfreude steigert sich: 8500 Zuschauer bei Heimspiel Werder Bremen gegen Hertha BSC zugelassen! Zum Bundesliga-Auftakt am 19. September um 15.30 Uhr gegen Berlin.

Die Bremer Behörden lobten das vorgestellte Hygienekonzept des Vereins. Der Senat erlaubt Werder nun, 20 Prozent der Kapazität des Weserstadions zu nutzen. Somit darf der Traditionsverein das erste Heimspiel der Saison 2020 / 2021 vor 8500 Zuschauern austragen. Mit den Treuesten der Treuen: Als Fans will der SVW nur Dauerkartenbesitzer zulassen.

Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald kommentierte diese Entscheidung sehr erfreut: „Das ist eine sehr gute Nachricht für den SV Werder Bremen. Wir freuen uns über dieses Ergebnis nach einem sehr konstruktiven Austausch mit der Bremer Politik und den Bremer Behörden und bedanken uns für die Weitsicht, uns die Vorbereitungszeit auf die Partie nächste Woche zu ermöglichen“.Dann wäre Schluss mit Geisterspielen, zumindest in der Hansestadt. In den nächsten Tagen soll eine bundesweit einheitliche Zuschauer-Regelung für die Stadien festgelegt werden. Diese war eigentlich erst für die Zeit ab November geplant.

Einige Vereine und Städte waren allerdings schon vorgeprescht, etwa RB Leipzig (auch 8500 Fans) und Eintracht Frankfurt. In Frankfurt dürfen 6.500 Fans beim ersten Heimspiel gegen Bielefeld ins Stadion.


More in Aktuell