Transfers: Vereinsloser Vedad Ibisevic zu Schalke 04? – England-Star verurteilt


Vom FC Arbeitslos zu Schalke 04?– Bundesliga-Legende Vedad Ibisevic vor Transfer

Vedad Ibisevic (36) scheint einen neuen Verein gefunden zu haben. Der zuletzt vertragslose Ex-Stürmer von Hertha BSC wechselt laut BILD zum FC Schalke 04.

Es wäre die 5. Bundesliga-Station für den Bosnier nach Alemannia Aachen, 1899 Hoffenheim, VfB Stuttgart und Hertha BSC. Der Vertrag des Mittelstürmers war zum 1. Juli 2020 nicht mehr verlängert worden.

Seitdem gehörte Ibisevic, der 2008 mit 1899 Hoffenheim sensationell zur „Herbstmeisterschaft“ in der Bundesliga gestürmt war, zum „FC Arbeitslos“, zu der Auswahl an Bundesliga-Profis ohne Verein. In 4 Jahren bei Hertha BSC hatte Ibisevic in der deutschen Fußball-Eliteliga insgesamt 56-mal eingenetzt – in 159 Pflichtspielen.

Hertha BSC hatte Vedad Ibisevic „darüber informiert, dass es in Kürze kein neues Angebot gibt.“ Dennoch wollte man sich „dies offen halten“, wie Manager Michael Preetz am Mittwoch in Berlin erklärte. Der „Big City Club“ hat in dieser Transfer-Periode bereits die beiden Leihspieler Marko Grujic (FC Liverpool) und Marius Wolf (BVB) zurückgehen lassen. Per Ciljan Skjelbred (Rosenborg Trondheim) und Salomon Kalou (Botafogo / Brasilien) verließen Hertha BSC ablösefrei. Torhüter Alexander Schwolow (SC Freiburg) ließ man sich 8 Mio. Euro kosten.

Schalke 04 hat seinen Kader bislang nur mit zurückgekehrten Leihspielern wie Cedric Teuchert (Hannover 96) und Spielern aus der eigenen U19 aufgefüllt.

Vedad Ibisevic FC Schalke 04 - Hertha BSC
Zuletzt sah man Vedad Ibisevic am 3. Spieltag der Saison 2019/2020 mit Hertha BSC (0:3) auf Schalke. Foto: Imago Images / Team 2

Top-News 2: Oh No! Celtic Glasgow ist „out“ in der Champions-League-Quali – 1:2 gegen Ferencvaros!

Celtic Glasgow Ryan Christie
,,Aus" in der Champions-League-Qualifikation: Celtic Glasgows Torschütze Ryan Christie kann es nicht fassen. Foto: Imago Images / PA Images.

Der Traum vom Champions-League-Comeback der „Hoops“ ist schon ausgeträumt! Celtic Glasgow unterlag am späten Mittwochabend in Runde 2 der CL-Qualifikation Ferencvaros Budapest mit 1:2 (0:1). Damit verbuchen die Schotten das früheste Champions-League-„Aus“ seit 15 Jahren.

Ein frühes Tor von David Siger (7.) versetzte die Mannschaft von Celtic-Trainer Neil Lennon in Schockstarre. Erst ein abgefälschter Ball von Ryan Christie (53.) ließ wieder hoffen. Aber der ungarische Meister war an diesem Mittwochabend einfach wacher: Togmac Nguen sorgte für das 1:2 (75.). Es gibt kein Rückspiel, aufgrund der europaweit ausgebreiteten Corona-Pandemie werden die Qualifikationsrunden nur mit einem K.o.-Spiel ausgetragen.

Damit kann Celtic so früh wie seit 2005 nicht mehr – damals gegen Artmedia Bratislava – seine Champions-League-Ambitionen vergessen. Im Sommer 2018 scheiterten die Grün-Weißen ebenso in Runde 3 an AEK Athen (1:2 / 1:2) wie ein Jahr später an CFR Cluj aus Rumänien (1:2 / 3:4). 2014 mussten sie nach 1:1 im Hinspiel gegen NK Maribor (0:1) die Segel streichen. 2016 und 2017 bogen die Schotten gegen Schachtjar Karaganda (Kasachstan) und Malmö FF aus Schweden 2-mal ein 0:2 aus dem Hinspiel noch um. Zuletzt sah man Celtic 2017/2018 in der Champions League in einer Gruppe mit Bayern, PSG und RSC Anderlecht.

„Es ist eine Menge Ärger und Frustration“, sagte Neil Lennon nach dem Spiel gegen Budapest bei Sportsound, „wir haben sehr viele Chancen gehabt, aber wir haben keine davon genutzt. Es ist nicht schön, in dieser Phase des Wettbewerbs auszuscheiden, weil wir besser sind als das, was wir heute gezeigt haben.“ Celtics Torhüterlegende Pat Bonner bei BBC Sportsound: „Wenn du keine Defensivqualität im Team hast, wirst du immer verwundbar bleiben. Celtics anfällige Abwehr war in ihren Spielen in Europa schon immer die Achillesferse.“

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Ebbe Sand, Schalke, Bayern
Bundesliga-Geschichte - Als Sand ins Bayern-Getriebe gelangte
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak
van de Beek, Man United
Tausch-Deal mit ManUnited? BVB zieht Verrechnung mit van de Beek in Betracht
Andreas Möller, Dortmund
Bundesliga-Geschichte - Als Möller zum Schwalbenkönig wurde

Top-News 3: Schuldig gesprochen – Aber England-Nationalspieler Harry Maguire zeigt keine Reue!

Harry Maguire Manchester United Europa League
Harry Maguire nach dem Halbfinal-,,Aus" mit Manchester United in der Europa League in Köln. Foto: Imago Images / Poolfoto.

Immer Ärger mit Harry – Am Dienstag ist Manchester Uniteds Kapitän Harry Maguire (27) von einem griechischen Gericht schuldig gesprochen worden. Der englische Nationalspieler muss nach erwiesenem Widerstand gegen die griechische Staatsgewalt und Körperverletzung, begangen im Urlaub auf der Insel Mykonos, eine Bewährungsstrafe von 21 Monaten hinnehmen, davon 18 Tage im Gefängnis, mit einer Frist von 3 Jahren.

Maguires Anwälte haben diesen Urteilsspruch bereits angefochten. Der Abwehrspieler, der zum Zeitpunkt der Gerichtsverhandlung bereits wieder in England weilte, erhielt von den zuständigen Behörden kein gutes Zeugnis. Es wäre immer noch „Zeit, sich zu entschuldigen“, sagte etwa der Anwalt Dr. Ioannis Paradissis. Das klingt paradiesisch, vertrat der Jurist doch die 6 griechischen Polizisten, die in die Schlägerei mit Maguire und anderen Männern verwickelt waren.

Dass sich der Premier-League-Profi von Manchester United nicht entschuldigt hätte, sei „unsportlich“ und „nicht Gentleman-like“ gewesen, so die weiteren Vorwürfe von Paradissis gegen Maguire. Der Beschuldigte wollte das so nicht hinnehmen: „Ich bleibe stark und ich beharre auf meiner Unschuld in dieser Sache. Wenn irgendjemand das Opfer ist, dann sind das meine Familie und ich.“

Maguire droht nun ein vorübergehender Ausschluss aus der englischen Fußball-Nationalmannschaft für die Länderspiele im September auf Island und in Dänemark sowie die Suspendierung als Mannschaftskapitän von Manchester United.

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.