So rangen ManCity und Pep Liverpool und Klopp nieder


Es war emotional, es war heiß, es war Manchester City gegen den FC Liverpool – und mit dem 2:1 (1:0) hat die Mannschaft von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola bei jetzt 4 Punkten Rückstand auf die „Reds“ und Jürgen Klopp ihre Chance auf die Titelverteidigung in der Premier League gewahrt.

Der FC Liverpool muss am 21. Spieltag der Premier League die wahrscheinlich bitterste Niederlage dieser Saison hinnehmen – 1:2 bei Manchester City, die Chance, den Titel-Konkurrenten zu distanzieren, damit passé.

Sergio Agüero (40.) mit einem Kunstschuss ins kurze Eck und der deutsche Nationalspieler Leroy Sané (72.) sorgen bei einem Gegentor vom Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino (64.) für den verdienten Sieg der „Citizens“.

Damit beträgt der Rückstand des englischen Meisters auf den Tabellenführer aus Liverpool nur noch 4 Punkte – und es ist noch ein langer Weg in der Premier League…

Leroy Sané - Ein Deutscher entscheidet den englischen Klassiker zugunsten von Manchester City! (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Erste Fußball-Schlacht im neuen Jahr, aber Liverpool spielt zu hölzern!

Fußball ist Ding-Dang-Dong: Sergio Agüero bejubelt den Kunststoß von Leroy Sané (nicht im Bild) zum 2:1-Siegtreffer für Manchester City gegen den FC Liverpool. (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Liverpools deutscher Trainer Jürgen Klopp (51) hat den Rückkehrer James „Milo“ Milner in die Startelf beordert.

Er lässt den gegen Arsenal aufgebotenen Fabinho zunächst draußen und setzt im defensiven Mittelfeld neben Georginio Wijnaldum auf den englischen Routinier, der am Freitag seinen 33. Geburtstag feiert.

Genau in dieser Zone verliert Liverpool das Spiel: Im defensiven Mittelfeld. City ist von Beginn der Partie an wacher, kombinationssicherer – und dann auch eiskalt vor der Bude.

City macht mehr aus der individuellen Klasse – bei jeweils 50 Prozent Ballbesitz. Liverpool spielt oftmals ohne Esprit, hölzern, fahrig in der Vorwärtsbewegung und vergibt die klarste Chance durch Sadio Mané (Pfostenschuss) noch vor der 1:0-Führung. Die fällt durch den Kunststoß von Sergio Agüero, der LFC-Keeper Alisson Becker aus weniger als 5 Metern ins kurze Eck keine Chance lässt. Dieser Schuss Genialität ist es, der es an diesem Donnerstagabend ausmacht. Gilt auch für den 2:1-Siegtreffer von Leroy Sané, der vom Innenpfosten ins Netz trudelt.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Manchester City hat den Druck – aber keine Angst!

Pep Guardiola ist selbst beim Ärgern Perfektionist... (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Die britischen Medien sind happy nach dem Hit. „Das Titelrennen ist zurück“, schreibt der Daily Mail am Donnerstagabend in seiner Online-Ausgabe. „Lasst die Titel-Schlacht weitergehen“, fordert der Daily Mirror am späten Donnerstagabend.

„City hat die notwendige Antwort gegeben“, kommentiert BBC Sport etwas knapper, „sie haben Charakter gezeigt, als Liverpool das Momentum durch den Treffer von Firmino für sich zu nutzen schien.“ Mit dem Ausgleich wäre der Vorsprung der „Reds“ bei komfortablen 7 Punkten verblieben.

„Allen Respekt für diese unglaublichen Spieler“, jubelt Manchesters Coach Pep Guardiola (47) anschließend, „wir hatten sehr viel Druck – aber keine Angst. Ich erinnere mich nicht an eine Liga-Saison, die so eng war, nun ist jedes Spiel ein Endspiel.“

Pep und Jürgen Klopp kennen sich aus der Bundesliga bei Bayern München und Borussia Dortmund bestens. „Wir waren in den Abschlüssen einfach unglücklicher als City“, gibt Klopp bei BBC Sport zu Protokoll, „es war weder unser noch war es Citys bestes Spiel in dieser Saison, weil jeder es dem anderen schwer gemacht hat.“

Ligalive-Infografik: Action Zones beim Spiel Manchester City gegen FC Liverpool, PL-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren