Champions League Sensation: Lyon wirft auch Manchester City raus!


Champions League Viertelfinale: Manchester City – Olympique Lyon 1:3 (0:1)

Sensation in der UEFA Champions League: Olympique Lyon wirft den großen Favoriten Manchester City raus und steht im Halbfinale! Nach einem verdienten 3:1-Erfolg geht es jetzt gegen den FC Bayern.

Der Fußball erlebte eine seiner größten Überraschungen: Lyon stand in Frankreichs Ligue 1 nur auf Platz 7 und kegelt trotzdem Englands millionenschweren Vizemeister Manchester City im Viertelfinale raus. Im Achtelfinale bezwangen die Franzosen bereits Juventus Turin.

Am späten Samstagabend tat sich die Elf von Teammanager Pep Guardiola überraschend schwer gegen Lyon. Es fehlen Lösungen in der Offensive. Olympique Lyon ging aggressiv in die Zweikämpfe, womit City nicht gut zurechtkam.

Die Lyoner Führung nach 24 Minuten entsprang einer eigentlich harmlosen Aktion. Garcia klärte am Strafraum mit einer Grätsche. Der Ball fiel allerdings vor die Füße von Mittelfeldspieler Maxwell Cornet, der mit einem platzierten Fernschuss zum 1:0 einschoss.

Erst als die erste Halbzeit sich ihrem Ende zuneigte, wurden die Angriffe von Man City zielgerichteter, der Druck verstärkt. Trotzdem: “Viel Durcheinander”, kommentierte Sky-Experte Lothar Matthäus in der Pause.

Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan stand in der Startelf, sei aber “gar nicht im Spiel”, kritisierte Matthäus. Auch Erik Meijer war “sehr enttäuscht” von Man City.

Auch in der zweiten Halbzeit dauerte es, bis die Engländer sich top Chancen erspielten. Kevin de Bruyne zog in der 65. Minute einen Freistoß aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei.

Vier Minuten später traf der Belgier mit der Seite ins Netz. Der Ausgleich fiel nach herausragender Vorarbeit von Stürmer Raheem Sterling, der einen Verteidiger austanzte und von links präzise in den Strafraum flankte.

Der spielentscheidende Akteur war dann allerdings Moussa Dembele. Er traf gleich doppelt (79., 87.), nachdem er erst vier Minuten eingewechselt wurde.

Das 2:1 erzielte er eiskalt nach einem schönen Konter. Der zweite Treffer fiel nachdem Torwart Ederson einen Schuss nur nach vorn abwehren konnte. In der Aktion zuvor verpasste Sterling völlig freistehend aus fünf Metern das 2:2.

Gegner von Olympique Lyon im Halbfinale (Mittwoch, den 19. August, 21 Uhr, Lissabon) wird der FC Bayern München sein.

Im ersten Halbfinale am Dienstag trifft RB Leipzig auf den Favoriten Paris St. Germain. Also heißt es zweimal Deutschland gegen Frankreich –  das gab es noch nie in der Champions League!

Moussa Dembele, lyon
Lyons Joker Moussa Dembele traf doppelt, schickte ManCity nach Hause. Foto: imago images / Gribaudi / ImagePhoto

Top News 2: Javi Martinez / Transfer von Bayern München zum AC Florenz?

Javi Martinez, FC Bayern München, Bilbao
Verlässt Javi Martinez den FC Bayern München gen Bilbao? Copyright: imago images / Poolfoto

Zu wenig Spielzeit, auf Dauer ist ihm das zu wenig: Javi Martinez wird den FC Bayern München nach acht Jahren voraussichtlich verlassen. Wie Sky Sport Italia berichtet, will Serie A Klub AC Florenz den 31-jährigen Spanier verpflichten.

Beim AC Florenz spielt auch der langjährige Bayern-Kollege Franck Ribery. Der 37-Jährige wurde gerade von den Fiorentina-Fans zum Spieler der Saison gewählt.

Als andere an Martinez interessierte Vereine werden Stade Rennes, Ex-Klub Athletic Bilbao und Mannschaften aus der Premier League in England gehandelt.

Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sagte der ‚Abendzeitung‘: „Uns ist bekannt, dass er den Klub bei einem passenden Angebot gern verlassen würde. Und wir würden ihm keine Steine in den Weg legen“.

Einst kostete Javi Martinez 40 Millionen Euro, kam von Athletico Bilbao an die Isar. Mit dem FC Bayern München wurde er acht Mal Deutscher Meister, 2013 auch Champions League-Sieger. Weltmeister 2010 und Europameister 2012 wurde er mit Spanien.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Messi, Barca
Gehalts-Irrsinn! Lionel Messi ruiniert den FC Barcelona
Sabitzer, Leipzig
Sabitzer vor Wechsel nach England. Leipzig will mindestens 40 Mio. Euro
Isak, Sociedad
Vom BVB-Flop zum Barca-Traum: Sturm-Juwel Isak auf Rekordjagd
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak

Top News 3: BVB findet bei Real Madrid Ersatz für verletzten Marco Reus

Jonathan Ikone. Copyright: imago images / PanoramiC

Naht auch bei Borussia Dortmund ein Transfer? Der Bundesligist findet bei Real Madrid Ersatz für den verletzten Mitteld-Regisseur Marco Reus (31): Wie BILD schreibt, stehe der BVB „unmittelbar vor einer Leihe von Reinier“.

Borussia Dortmund will demnach das 18-jährige Talent von Spaniens Rekordmeister Real Madrid für ein Jahr ausleihen, plus Option auf ein weiteres Jahr. Reinier spielt im offensiven Mittelfeld, in der Zentrale oder auf dem Flügel.

Er ist auch U23-Nationalspieler Brasiliens. 2019 kam er von Flamengo Rio de Janeiro für geschätzte 30 Millionen € Ablöse in die Hauptstadt Spaniens. Bisher absolvierte er nur drei Spiele für Real Madrid B (Castilla).

Marco Reus hat seit sechs Monaten eine Sehnen-Verletzung im Adduktorenbereich. Er kann auf absehbare Zeit nicht spielen, ist auch im Trainingslager in Bad Ragaz (Schweiz) nicht dabei.

Ligalivenet Premium-Dienste

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.