WM Fußballspiel

Marokko vs. Kroatien – Beste WM Fußballspiel Momente und Ergebnis

Am Mittwoch, den 23. November 2022 kam es um 11:00 Uhr im Al Bayt Stadion in Al Khor zu einem torlosen 0:0 Unentschieden zwischen Marokko x Kroatien. Der Vizeweltmeister Kroatien startete nach einer erfolgreichen Nations League-Kampagne mit einer enttäuschenden Leistung in die Weltmeisterschaft der Gruppe F. Das erste Gruppenspiel für beide Mannschaften fand bereits früh am Tag statt und in der katarischen Mittagssonne konnten beide Mannschaften nur wenige Akzente setzen. Nikola Vlasic hatte kurz vor dem Pausentee noch die beste Möglichkeit des Spiels, jedoch konnte Bono auch mit ein bisschen Glück parieren und es blieb beim torlosen Remis. Dieses Ergebnis kann auf alle Fälle als kleine Überraschung angesehen werden. Laut den Wettquoten und den Prognosen vor dem Spiel war Kroatien nämlich Favorit im Spiel gegen Marokko.

Marokko – Kroatien – Beste Momente WM Fußballspiel

 

Halbzeit 1 – Vlasic vergibt die einzige Grosschance

Ergebnis nach 45 Minuten: Marokko 0:0 Kroatien

Kroatien kann nach dem Startspiel gegen Marokko mit Grund unzufrieden mit der eigenen Leistung sein. Allgemein war es ein Spiel mit sehr viel Bezug zur Sicherheit. Kroatien konnte das Spiel mit dem Ballbesitz zwar kontrollieren, war jedoch beinahe komplett ungefährlich im letzten Drittel und konnte so keine Chancen kreieren. Marokko war vor allem in den Kontersituationen sehr schnell und gefährlich und konnte für Wirbel sorgen. Somit war die erste Halbzeit ein Spiel mit sehr wenig Tempo, Ideen und vor allem ohne Spektakel.

Die Mannschaft rund um Luka Modric versuchte mit Ballbesitz und vielen Pässen eine Lücke in der Abwehr von Marokko zu finden. Diese standen jedoch sehr sicher und haben mit grosser Leidenschaft gekämpft und wurden auch vom Publikum getragen. In einer chancenarmen ersten Halbzeit gab es eigentlich keine wirklichen Top-Momente und für die neutralen Zuschauer eher eine langweilige Partie zu sehen.

Und als man sich schon in die Halbzeit verabschieden wollte, konnte Kroatien beine die so wichtige Führung erzielen. Nach einem Angriff über die linke Seite von Kroatien konnte Borna Sosa eine flache Flanke ins Zentrum geben und Nikola Vlasic war zur Stelle. Dieser rutschte in den Ball und aufs Tor, Bono stand jedoch goldrichtig und konnte diese 100%-ige Chance vereiteln. Kurz darauf gab es noch eine grössere Chance, jedoch ging der Schuss von Luka Modric über die Latte und somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Halbzeit 2 – Kroatiens erfolglose Versuche

Wer sich nach den guten 2-3 Minuten vor den Pausentee auf Chancen und weiter Emotionen gefreut hat, wurde enttäuscht. Es ging weiter, wie in der ersten Halbzeit auch und somit konnte man sich als neutraler Zuschauer auf wenig Spektakel freuen. Die einzige halbwegs gefährlich Chance hatte Marokko in der 51. Minute. Mazraoui konnte mit dem Kopf nur neben das Tor von Livakovic schiessen und hat sich bei dieser Aktion verletzt und musste danach bald ausgewechselt werden.

Je länger das Spiel dauerte, desto mehr hatte Kroatien gefühlt den Ball in seinem Besitz. Jedoch gab es nach vorne keine Möglichkeiten, da Marokko sehr kompakt stand und mit viel Leidenschaft und Einsatz gekämpft hat. Kroatien wollte auch offensichtlich keine Risiken eingehen und sich einen Konter einfangen, da die Marokkaner viele konterstarke und schnelle Spieler hatte. Auch nachdem Zlatko Dalic mit den Wechseln von Mario Pasalic, Lovro Majer und Marko Livaja für Schwung sorgen wollte, ging es für die Mannschaft von Kroatien nicht besser und man konnte keine Chancen kreieren. Bei Marokko sah es ähnlich aus und die Starspieler Ziyech und Hakimi konnten ebenfalls für keine grossen Momente sorgen. Der Unterhaltungswert war sehr tief und ausser einigen Freistössen und ungefährlichen Weitschüssen gab es nicht sehr viel zu sehen. Somit endete das Spiel mit dem langweiligsten aller Ergebnisse – 0:0.

Marokko vs Kroatien – Ergebnis und was geschieht jetzt?

Nach der gezeigten Leistung kann man klar sagen, dass das Ergebnis mit einem Unentschieden in Ordnung geht. Keine Mannschaft konnte bei diesem 0:0 für viel Gefahr sorgen und sich somit den Sieg verdienen. Man merkte vor allem bei den Kroaten eine Startnervosität und ein verkrampftes Spiel. Marokko wurde von den vielen eigenen Fans angepeitscht und konnte so viel zusätzliche Energie herausholen und darf im weiteren Verlauf der Gruppenspiele seine Chancen auf ein Weiterkommen als intakt bezeichnen.

Kroatien ist mit grossen Ambitionen nach Katar gekommen und muss in den nächsten Tagen eine Lösung für das Angriffsspiel finden. Sonst wird es sehr schwierig für die «Vatreni». Im nächsten Spiel trifft man auf die Jungs aus Kanada und diese konnten im anderen Spiel gegen Belgien für viel Furore sorgen. Im letzten Spiel trifft man dann noch auf Belgien und hat somit noch ein schwieriges Programm vor sich. Marokko trifft im zweiten Gruppenspiel auf die Belgier und braucht dort höchstwahrscheinlich einen Punkt, um sich ein Finalspiel gegen Kanada zu sichern.

In dieser Gruppe scheint alles möglich, da die Favoriten bisher nicht überzeugen konnten und die «Aussenseiter» die nötige Qualität und die Leidenschaft mitbringen. Die nächsten Tage und Spiele sind sehr wichtig für beide Mannschaften und nach dem ersten Spiel kann es nur besser werden. Wir sind gespannt, ob Kroatien noch an seine diesjährigen Topleistungen ansetzen kann oder ob es zu weiteren Komplikationen kommen wird. Am Sonntag, den 27. November finden die nächsten Spiele in dieser Gruppe statt und dort werden beide Mannschaften mehr Leistung zeigen müssen.


Goran

Seit ich klein bin ist Fussball ein Hauptbestandteil meines Lebens. Als grosser Fan von Dinamo Zagreb und der kroatischen Nationalmannschaft konnte ich schon viele verschiedene Länder an meinen Fussballreisen besuchen. Ausserdem bin ich Teilzeit-Jahreskarteninhaber von Atletico Nacional de Medellín Kolumbien. Als Highlight meines Daseins als Fussballfan würde ich klar den Besuch aller Spiele bis hin zum Finale von Kroatien an der WM 2018 in Russland bezeichnen.