Abschied eines Superstars? Messi auf Mailänder Dom projiziert


Schon seit Tagen kocht in Italien die Gerüchteküche über einen möglichen Wechsel von Superstar Lionel Messi zu Inter Mailand.

Nun schürt ausgerechnet PPTV, der TV-Sender des chinesischen Inter-Eigentümers Suning, das Transfer-Feuer. Vor der Traditonsbegegenung der Serie A zwischen Mailand und Neapel am Dienstagabend sendete der Kanal ein virtuelles Plakat, auf dem der Schatten Messis auf den Mailänder Dom projiziert war.

Es ist allerdings unklar ist, was Suning mit der Austrahlung bewirken möchten. Ex-Präsident Massimo Moratti hält einen Wechsel des sechsmaligen Weltfußballers für kein reines Hirngespinst: “Im Fußball können Träume wahr werden”, erklärte Moratti in einem Radio-Interview: “Messis Vater würde zu Fuß zur Vertragsunterzeichung kommen.”

Italienische Medien berichtete kürzlich, dass sich Messis Vater Jorge bereits eine Wohnung in Mailand gekauft habe. Er vertritt die finanziellen Interessen seines Sohnes und habe aus wirtschaftlichen Gründen vor in die lombardische Metropole zu ziehen, um von Steuervorteilen zu profitieren.

Inter-Sportdirektor Giuseppe Marotta stellte daraufhin aber klar, dass ein Messi-Transfer für den Verein finanziell “nicht realisierbar” wäre. Die Gerüchte halten sich dennoch, da auch Messis Dauerrivale Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin in der Serie A aufläuft.

Noch bis 2021 ist der Argentinier vertraglich an den FC Barcelona gebunden, nachdem er 2000 als 13-Jähriger in die Jugendmannschaft der Katalanen wechselte.

Lionel Messi, FC Barcelona, Kapitän
Nix mit Adios! Lionel Messi bleibt Kapitän des FC Barcelona. Copyright: imago images / PA Images

Top News 2: Bergamo träumt von Vizemeisterschaft

Atalanta Bergamo, Gosens
Atalanta Bergamo kann nach dem Sieg über Parma noch von er Vizemeisterschaft träumen. Copyright: imago images / HochZwei/Syndication

Atalanta Bergamo kann beginnen vom besten Serie-A-Ergebnis der Vereinsgeschichte zu träumen.

Die Lombarden siegten am vorletzten Spieltag mit 2:1 bei Parma Calcio 2:1 und haben somit die Vizemeisterschaft im “Endspiel” gegen Inter Mailand am Samstag in der eigenen Hand.

Als Tabellendritter liegt Bergamo mit 78 Zählern weiterhin einen Punkt hinter Inter, das sich mit 2:0 gegen den SSC Neapel durchsetzte. Somit braucht Atalanta einen Sieg, um in den letzten 90 Minuten der Saison noch an den Mailändern vorbeizuziehen.

In der 70. und 84. Minute drehten Ruslan Malinowski und Alejandro Gomez das Spiel für Bergamo, nachdem Parma durch den Schweden Dejan Kulusevski in der 34. Minute in Führung gegangen war. Durch dieses Ergebnis fehlen Bergamo nur noch zwei Treffer, um als erstes Team seit der Spielzeit 1950/1951 die 100-Tore-Grenze zu durchbrechen. Damals war dies Inter und AC Mailand mit jeweils 107 Toren sowie Juventus Turin mit 103 Treffern gelungen.

Inter wurde der Sieg am Dienstagabend durch Danilo d’Ambrosio in der 11. Minute und Lautaro Martinez in der 74. Minute beschert.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Erling Haaland Robert Lewandowski
Haaland für Lewandowski? Bayern-Coach Flick bewundert BVB-Star
Silva, Eintracht
Silva vor Wechsel? Ab dieser Summe wird Eintracht Frankfurt schwach …
Youssef En-Nesyri, Sevilla
Haaland-Ersatz aus Sevilla? BVB nimmt En-Nesyri ins Visier
Alaba, Bayern
Gehaltsforderung vergrault Interessenten: Alaba nur für PSG bezahlbar?

Top News 3: VfB gelingt Doppelschlag auf dem Transfermarkt

Aufsteiger VfB Stuttgart steckt mitten in der Kaderplanung für die kommende Saison.

Am Dienstag gaben die Schwaben die Verpflichtungen von Leihtorwart Gregor Kobel von der TSG Hoffenheim sowie Innenverteidiger Waldemar Anton von Zweitligist Hannover 96 bekannt.

Der Schweizer Kobel, der in der Aufstiegssaison bei 31 Ligaspielen das im Tor der Stuttgarter bewachte, unterzeichnete einen Vertrag bis 2024.
“Gregor hat seine Qualitäten in der vergangenen Saison eindrucksvoll bewiesen und einen großen Anteil zum Wiederaufstieg geleistet”, lobte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat.

Der ehemalige U21-Nationalspieler Anton erhält beim VfB ebenfalls einen Vierjahresvertrag. Der Kontrakt des Defensivspezialisten bei 96 wäre noch bis 2021 gelaufen, Medienberichten zufolge liegt die Ablöse bei vier Millionen Euro.

“Waldemar verfügt neben seiner fußballerischen Qualität und seinen Führungsqualitäten für sein Alter bereits über sehr viel Erfahrung, die er in den vergangenen Jahren in Hannover in der Bundesliga und in der 2. Liga sammeln konnte”, erklärte Mislintat: “Er bringt damit alle Voraussetzungen mit, um ein wichtiger Faktor in unserer Defensive zu werden.”

Auch Anton zeigte sich froh über den Wechsel: “Es gab verschiedene Möglichkeiten – aber für mich war sehr schnell klar, dass ich unbedingt zum VfB kommen will. Der VfB ist ein Traditionsklub, der den Menschen in der Region etwas bedeutet.”

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.