Kontaktieren Sie uns

Wett-Tipps

Monaco – Roter Stern Belgrad: Tipp, Prognose und Quote (03/11/2022)

 

Der folgende Artikel handelt über das kommende Spiel der Europa League: Monaco vs Roter Stern Belgrad. Wir gehen unsere Monaco – Roter Stern Belgrad Quoten durch, schauen uns die Prognosen der Buchmacher und einige Statistiken der beiden Teams an.

Monaco – Roter Stern Belgrad Tipps und Vorhersagen

Prognose 1: Sieg für Monaco – Quote: 1.631 – 888 Sport

Gewinnt der 2. das Heimspiel gegen den 4. der Gruppe? Die Buchmacher sprechen sich jedenfalls recht klar für den AS Monaco aus.

Auf 888 Sport wetten

Prognose 2: Monaco gewinnt Halbzeit 1 – Quote: 2.20 – Betano

Und auch dafür, dass die Monegassen um den deutschen Torschützen Kevin Volland schon nach 45 Minuten im Louis II. führen werden. Glauben Sie das auch?

Auf Betano wetten

Prognose 3: Beide Teams treffen – Quote: 1.67 – Interwetten

Das Szenario, dass beide Teams treffen werden wird wahrscheinlicher eingeschätzt als das Szenario, dass nur eine Mannschaft trifft. Wollen Sie sich dieser Prognose anschließen?

Auf Interwetten wetten

Monaco – Roter Stern Belgrad Quoten

Die Quoten des Spiels vom Buchmacher 888 Sport sind wie folgt:

  • Monaco: 1,631
  • Unentschieden: 4,00
  • Roter Stern Belgrad: 4,70

Die Quoten könnten sich ändern, checke sie daher, bevor du wettest.


Statistik und voraussichtliche Aufstellung – Monaco gegen Roter Stern Belgrad

Monaco

Vor dem Spiel stand Monaco mit sieben Punkten auf Tabellenplatz 2. Nach einem Sieg könnten es zehn sein und damit so viele, wie Ferencvaros vor Beginn des Spieltags schon hatte. Insofern ist für Monaco noch vieles möglich, sofern man dieses Heimspiel gegen Belgrad gewinnen wird. Am 30. Oktober trat Monaco zuletzt in der Ligue 1 an. Angers konnte man im heimischen Stadion mit 2:0 besiegen. Folgt nun gegen Belgrad der nächste Heimsieg?

Roter Stern Belgrad

Am 27. Oktober konnte Belgrad das bislang letzte Gruppenspiel in der Europa League für sich entscheiden. Trabzonspor konnte mit 2:1 besiegt werden. Das letzte Ligaspiel war ein Auswärtsspiel und auch dieses konnte man für sich entscheiden. Insofern stehen die Chancen gut, gegen Monaco immerhin einen Punkt mitzunehmen – vielleicht auch mehr. Mit sechs Punkten stand man auf dem letzten Tabellenplatz, doch Trabzonspor stand ebenfalls bei sechs, Monaco nur bei sieben Punkten. Insofern wäre für die Serben bei einem Sieg noch vieles drin.

Voraussichtliche Aufstellung

Kommen wir nun zur voraussichtlichen Aufstellung von Monaco und Roter Stern Belgrad:

Voraussichtliche Aufstellung Monaco:

  • Torwart: Nübel
  • Abwehr: Disasi, Maripán, Badiashile
  • Mittelfeld: Vanderson, Fofana, Camara, Henrique
  • Sturm: Volland, Ben Yedder, Golovin
  • Trainer: Philippe Clement

Voraussichtliche Aufstellung Roter Stern Belgrad:

  • Torwart: Borjan
  • Abwehr: Erakovic, Milunovic, Dragovic, Rodic
  • Mittelfeld: Kanga, Srnic
  • Sturm: Bukari, Katai, Mitrovic, Pesic
  • Trainer: Miloš Milojević

Wo ist das Spiel Monaco gegen Roter Stern Belgrad anzuschauen?

  • Das Spiel beginnt am Donnerstag, den 3. November um 18:45 Uhr MEZ im Stade Louis II.
  • Wenn du dir das Spiel live ansehen möchtest, können Sie es im Live-Stream von RTL+ oder auf einer anderen Streaming-Plattform tun.

Weitere Infos zum Spiel

Prognose: Die Buchmacher sprechen sich für einen Heimsieg von AS Monaco aus. Die bisherige Tabelle spricht keine absolut deutliche Sprache und dennoch wird Monaco mit den heimischen Fans im Rücken als Favorit gelten. Die Prognose lautet 2:1 pro AS Monaco.

Gruppeninfo: Trabzonspor trifft parallel auf Ferencvaros. Diese Gruppe verspricht eine Menge Spannung, denn jedes Team hätte bei einem Sieg gute Perspektiven hinsichtlich eines Weiterkommens. Ferencvaros hatte aber die besten Perspektiven – jedenfalls vor Beginn des Spieltags.

Hinspiel: Monaco konnte das Hinspiel am 8. September für sich entscheiden. In Belgrad gewann man dabei mit 1:0.


Daniel Glaser

Ursprünglich aus Baden-Württemberg kommend, schreibe ich seit August 2022 Artikel über die Premier League, Ligue 1, Süper Lig und Europa League vom schönen Hamburg aus. Meine Liebe für das Schreiben verfolgte ich durch ein Bachelorstudium des Sportjournalismus. Aktuell bin ich mit meinem Bachelorstudiengang der Psychologie an der FernUniversität in Hagen beschäftigt. Als eingetragenes Mitglied des FC Bayern München juble und leide ich mit dem deutschen Rekordmeister mit – wobei das Leiden glücklicherweise nicht allzu oft vorkommt…