Nach Mourinho-Aus: Bayern-Schreck Solskjaer zurück zu Manchester United


Seit Dienstagmittag ist die Ära „The Special One“ José Mourinho (55) bei Manchester United beendet. Die „Red Devils“ trennen sich von dem exzentrischen Portugiesen – und haben schon einen Nachfolger gefunden. Der Norweger Ole Gunnar Solskjaer (45) soll es machen, Tor-Held im Champions-League-Finale von 1999 gegen den FC Bayern München.

„And Solskjaer has won it“, Solskjaer hat es gewonnen, dieser legendäre Reporter-Ausruf zum 2:1 von Manchester Uniteds Edel-Joker Ole Gunnar Solskjaer (damals 26), der in der Nachspielzeit des Champions-League-Finales in Barcelona den FC Bayern erlegt, gehört zum Kult um den Norweger dazu. Sogar ein Editions-Video („Who put the Ball in the Germans net?“ / Wer hat ihn den Deutschen ins Netz gehauen?) wird zu dem unvergessenen Treffer auf den Markt geworfen.

Wir wissen nicht, wie oft Ole Gunnar Solksjaer auf Fan-Treffen, vor Journalisten oder im Familienkreis dieses Tor schildern musste. Möglicherweise ergibt sich für die Anhänger der „Red Devils“ demnächst die Gelegenheit, noch einmal nachzufragen. Ole Gunnar Solskjaer soll angeblich neuer Trainer von Manchester United werden.

Das berichtet die britische Zeitung Daily Mail am Mittwoch. Ähnlich wie die am Dienstag von Klubseite beendete Pannen-Show von Trainer José Mourinho geht aber anscheinend auch diese Meldung nicht ohne Tücken ab. „Mit dem Tor-Video von 1999 hat Manchester United versehentlich und voreilig Ole Gunnar Solskjaer als neuen Coach bekanntgegeben“, berichtet das Boulevardblatt und zeigt Screenshots zum Champions-League-Finale 1999 in Camp Nou. Tatsächlich soll der Norweger Solskjaer Manchester United nur interimsmäßig und bis zum Saisonende übernehmen.

In Old Trafford ist Ole Gunnar Solskjaer, hier zu sehen als Trainer von Cardiff City 2014, ein unumstrittener Liebling der Fans. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

„Killer“ Solskjaer erwartet bei Manchester United eine schwere Aufgabe

Das legendäre Tor gegen die Bayern als fürstliches Geschenk: Manchester Uniteds Trainer Sir Alex Ferguson (l.) ehrte 2010 seinen früheren Stürmer Ole Gunnar Solskjaer. (Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Noch weniger kann es anscheinend die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg erwarten.

Die Politikerin hat die Spekulationen um die Berufung von Ole Gunnar Solksjaer unbewusst befeuert. „Großartiger Tag für den norwegischen Fußball. Viel Glück dabei, die Red Devils unter Kontrolle zu halten“, schreibt sie bei Twitter in einem Post, der inzwischen wieder gelöscht ist. BBC Sport bestätigt am Mittwoch, dass Solskjaer Interimstrainer bei Man. United wird.

„Manchester United ist mein Herz und es ist brillant, in dieser Rolle zurückzukommen“, sagt Ole Gunnar Solskjaer zu seiner Berufung. Sein Engagement in Old Trafford soll bis Saisonende gehen.

Derzeit liegt „ManU“ als Sechster der Premier League mit 8 Zählern Rückstand auf den Europa-League-Rang 5 (FC Arsenal) und steht bereits 11 Punkte hinter dem für die Champions League infrage kommenden 4. Tabellenplatz. Keine leichte Aufgabe also für Solskjaer, der in 235 Premier-League-Spielen für United 92-mal getroffen hat. Entdeckt hat ihn Trainer-Legende Sir Alex Ferguson (76) im Sommer 1996, beim norwegischen Klub Molde FK. „Der Junge ist mit Sicherheit ein guter Joker“, scheint „Fergie“ direkt das richtige Näschen zu haben.

Ligalive Infografik - Manchester United, PL-Saison 2018/19

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Manchester_2

United-Legende Gary Neville: „Spieler wirkten unter Mourinho unglücklich“

Mkhitaryan_ManUnited
Zwischen Henrikh Mkhitaryan und José Mourinho stimmte die Chemie nie...

Seit 2015 trainiert Solskjaer seinen Stammklub Molde FK. Premier-League-Luft als Coach hat er zuvor beim walisischen Klub Cardiff City geschnuppert.

Den Abstieg von Cardiff City kann aber auch der „Killer mit dem Babyface“, wie der 67-fache norwegische Nationalspieler auf der Insel genannt wird, nicht verhindern. In der zweitklassigen Championship tritt er nach katastrophalem Saisonstart und Diskussionen um seine Person am 7. Spieltag der Saison 2014/2015 zurück. Nun wird Solskjaer kurioserweise am Samstag gegen Cardiff erstmals auf der United-Trainerbank Platz nehmen.

Solskjaers ehemaliger Teamkollege Gary Neville hat indes die chaotischen Zustände bei Manchester United gerügt. „United muss sich wieder auf den Fußball priorisieren“, fordert der ehemalige englische Nationalspieler bei Sky Sports UK am Dienstagabend.

Dass der exzentrische Portugiese die Mannschaft gegen sich aufgebracht hat, beurteilt der 43-Jährige so: „Die Spieler wirkten unglücklich, es sah nicht aus, als ob sie hinter seinen Plänen gestanden hätten. Sie haben den Glauben an Mourinho verloren und er hat ihr Vertrauen verloren.“ Manchester United hat sich am Dienstag und im Anschluss an die 1:3-Niederlage beim FC Liverpool und Jürgen Klopp von José Mourinho getrennt.

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.