Nationalmannschaft: Wir könnten es auch ohne Bayern…


Er spielt nicht für den FC Bayern: Nico Schulz dreht nach dem 3:2-Siegtor gegen Holland in Amsterdam jubelnd ab. Hinten: Frenkie de Jong.
Er spielt nicht für den FC Bayern: Nico Schulz dreht nach dem 3:2-Siegtor gegen Holland in Amsterdam jubelnd ab. Hinten: Frenkie de Jong. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Der Zoff zwischen dem FC Bayern München und dem DFB in der Torhüter-Frage – Manuel Neuer (33) gegen Marc-André ter Stegen (27) – wird medial weiter angeheizt.

Am Mittwoch hat Bayern-Präsident und ter Stegen-Gegner Uli Hoeneß (67) in SPORT BILD verlauten lassen, dass der deutsche Rekordmeister ,,keinen Nationalspieler mehr freigibt, sollte Marc-André ter Stegen” vom FC Barcelona Manuel Neuer ablösen.”

Inzwischen hat die ,,Abteilung Attacke” beim FC Bayern diese Aussage relativiert. Dies, so lässt Hoeneß am Mittwoch über sein Büro mitteilen, seine Dinge gewesen, „die ich mit etwas Abstand heute nicht mehr so machen würde.“ Die vom Bayern-Boss gemachten Ansagen an den DFB stammen vom Champions-League-Spiel FC Bayern gegen Roter Stern Belgrad (3:0).

Das ist ja wirklich zu dumm! Die Statuten der FIFA verpflichten den FC Bayern – wie jeden anderen Klub auch – zur Abstellung von Nationalspielern. Einzig der Spieler selbst kann eine Nominierung ablehnen oder gar – wie 2018 der damals noch für den FC Bayern spielende Stürmer Sandro Wagner – beleidigt zurücktreten.

Marco Reus und Nico Schulz stehen für den Aufschwung der deutschen Nationalmannschaft nach der desaströsen WM. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Historie: Europameister ,,kann" Deutschland auch ohne die Bayern...

30. Juni 1996: In Wembley wird Deutschland mit einer soliden Mischung aus BVB und Bayern-Stars wie Andreas Müller (m., Mehmet Scholl (2. v. l.( oder Thomas Strunz (r.) zum bisher letzten Mal Europameister
30. Juni 1996: In Wembley wird Deutschland mit einer soliden Mischung aus BVB und Bayern-Stars wie Andreas Möller (m., Mehmet Scholl (2. v. l.( oder Thomas Strunz (r.) zum bisher letzten Mal Europameister. (Photo by Lutz Bongarts/Bongarts/Getty Images)

Doch wie ist es um ,,Die Mannschaft” tatsächlich ohne Bayern-Profis bestellt?

Blicken wir zunächst rein historisch auf die 3 Europameistertitel und klammern angesichts der 2020 stattfindenden EURO die WM-Triumphe aus, so stellen wir fest, dass große Turniererfolge nur bedingt dank der Abhängigkeit von den Spielern des FC Bayern München zustande gekommen sind.

Vorab: Der ,,Bayern-Block” von 1972 (3:0 gegen die UdSSR in Brüssel) mit Josef (Sepp) Maier, Franz (Franz) Beckenbauer, Paul Breitner, Hans-Georg (Katsche) Schwarzenbeck, Gerhard (Gerd) Müller und The Grantler himself, Ulrich (Uli Hoeneß) ist über jeden Zweifel erhaben. Die großen Erfolge der Jahre 1972 bis 1976 (Europameister, Weltmeister im eigenen Land, Vize-Europameister) wären ohne die Bayern-Stars nicht abbildbar gewesen. Die Münchner sind mit 3 Erfolgen in Serie im Europapokal der Landesmeister das zu diesem Zeitpunkt dominierende Team in Europa.

1980 sieht die Bayern-Welt anders aus. Beim EM-Triumph in Rom gegen Belgien (2:1) steht nur ein einziger Bayern-Spieler in der Startelf! Es ist Karl-Heinz (Kalle) Rummenigge, inzwischen Vorstandsvorsitzender beim FC Bayern und zuständig für ,,das offene Wort”. Die beiden Tore im Finale im ,,Olimpico” erzielt der Hamburger Stürmer Horst Hrubesch. Damit wäre das Ding mit der Bayern-Dominanz historisch schon per se erledigt! Interessant wird es beim 3. EM-Titelgewinn 1996 – 2:1 nach Verlängerung gegen Tschechien – in Wembley. Im Finale von London stehen 6 Bayern-Spieler auf dem Rasen: Markus Babbel, Thomas Helmer, Thomas Strunz, Mehmet Scholl, Jürgen Klinsmann und Christian Ziege. Das Spiel entscheiden wird jedoch der eingewechselte Stürmer Oliver Bierhoff von Udinese Calcio. Er wird in der 69. Minute in einer bis dahin schwachen deutschen Mannschaft – es ist vielleicht der größte Geistesblitz der Bundestrainer-Karriere von Berti Vogts – für Mehmet Scholl eingewechselt. Im Halbfinale gegen England haben der für Besiktas Istanbul stürmende Stefan Kuntz zum 1:1 und der im Finale mit Gelb gesperrte Dortmunder Andreas Möller im Elfmeterschießen die entscheidenden Bälle versenkt. Der Triumph von Wembley ist also eine gesunde Mischung aus Bayern-Dominanz, Dortmund-Block und hervorragenden Legionären.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Nations League_1

Bayerns Dominanz ist auch im aktuellen Kader nicht signifikant...

Leroy Sané beim öffentlichen Training mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Aachen am 5. Juni 2019.
Auch der wertvollste deutsche Spieler steht nicht beim FC Bayern unter Vertrag: Leroy Sané beim öffentlichen Training mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Aachen am 5. Juni 2019. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Dass die Spieler des Rekordmeisters nicht unter Denkmalschutz stehen, beweist Joachim Löw (59) terminlich zwar zur Unzeit, in der Sache aber völlig zu Recht. Mit der Ausbootung der damals noch gemeinsam für den FC Bayern spielenden Weltmeister Jérome Boateng (31), Mats Hummels (30, jetzt Borussia Dortmund) und Thomas Müller (29) leitet Löw im März 2019 den längst fälligen personellen Umbruch ein.

Die einst von Uli Hoeneß getätigte Aussage, „Die Nationalelf ist nur dann gut, wenn der FC Bayern gut ist”, können wir mit Blick auf die Leistungsdaten in der EM-Qualifikation 2018/2019 ebenfalls gewaltig relativieren! Zwar ist Bayern-Spieler Serge Gnabry (24) mit 5 Treffern in 5 Spielen (siehe auch Ligalive-Infografik) der beste Torschütze, doch er ist auch der einzige Spieler aus München, der sich in die Trefferliste eingetragen hat! Es folgen der Dortmunder Marco Reus (30) und der vom FC Bayern zwar umworbene, aber bislang nicht verpflichtete Leroy Sané (23) von Manchester City mit je 3 Treffern aus 3 Partien.

,,Ein Blick auf die wertvollsten deutschen Spieler lässt allerdings eine schwindende Abhängigkeit vom deutschen Rekordmeister vermuten. Zwar stellt der FC Bayern mit 5 Profis in der Top-25 immer noch mehr Spieler als jeder andere Verein, doch dieses Verhältnis war schon deutlich unausgewogener”, heißt es dazu am Donnerstag bei Transfermarkt.de.

Oder anders: Rein nach Marktwert gerechnet, sind 4 der 5 wertvollsten deutschen Fußball-Nationalspieler nicht beim FC Bayern München unter Vertrag. Es sind dies Leroy Sané (Marktwert: 100 Mio. Euro), der eben von Hoeneß so angegangene Marc-André ter Stegen und der Leverkusener Kai Havertz (je 90 Mio. Euro) und Timo Werner von RB Leipzig (65 Mio.). Einzig Joshua Kimmich durchbricht mit 70 Mio. Euro Marktwert diese Phalanx.

Ligalive-Infografik: Torschützen in der EM-Qualifikation, Deutschland, 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Nationalmannschaft - Bei den Einsatzzeiten in der EM-Quali 2018/2019 dominieren die Bayern-Profis

Ligalive TV: Hoeneß droht mit Boykott - DFB-Elf ohne Bayern-Stars?

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.