Connect with us

Aktuell

Nationalelf-Debüt? Löw visiert Neuer-Ersatz an

Ligalive am Mittag – Jogi Löw hat auf der Torwart-Position der deutschen Nationalmannschaft zahlreiche usfälle zu beklagen. Nun ist er auf den neuen…

Nationalelf-Debüt? Löw visiert Neuer-Ersatz an

Erst kürzlich wechselte Alexander Schwolow von Freiburg zu Hertha BSC, nun könnte schon sein nächster Karriereschritt erfolgen.

Bundestrainer Joachim Löw hat für die Nations-League-Spiele im September offenbar Schwolow im Visier, wie die Bild-Zeitung berichtet. Demnach könnte Herthas neuer Torhüter aufgrund der Verletzungen von Marc-André ter Stegen und Bernd Leno früher als erwartet sein Debüt für die „Jogi-Elf“ geben.

Am 3. September empfängt die deutsche Nationalmannschaft in Stuttgart Ex-Welt- und Europameister Spanien, drei Tage später spielt sie in Basel gegen die Schweiz.

Auf welches Torwart-Trio der Bundestrainer in dieser Phase setzen kann, ist noch offen, da sich Manuel Neuer nach dem Champions-League-Finale am 23. August voraussichtlich erst einmal in den Urlaub verabschieden wird.
Zudem fällt Marc-André ter Stegen nach einer Knie-Operation für zweieinhalb Monaten aus. Darüber hinaus kehrte Arsenal-Keeper Bernd Leno nach einer schweren Bänderdehnung, die er im Juni gegen Brighton & Hove Albion erlitt, erst am Dienstag ins Mannschaftstraining zurück.Aus diesem Grund, so behauptet die Bild-Zeitung, sei Löw auf ASchwolow aufmerksam geworden. Im Trikot des SC Freiburg zählte der 28-Jährige in der abgelaufenen Saison zu den besten Torhütern der Bundesliga und spielte sich in den Fokus zahlreicher Vereine. Nach wochenlangen Verhandlungen mit dem FC Schalke 04 wechselte er letztendlich zu Hertha BSC, wo er den sieben Jahre älteren Rune Jarstein als Nummer eins im Tor ablösen wird.

Länderspiel-Erfahrung hat Schwolow, der für die U18, U19 und U20-Nationalmannschaft spielte, allemal, wurde bisher aber noch nie für die A-Nationalmannschaft nominiert. In den kommenden Tagen darf er nun auf einen Anruf des Bundestrainers hoffen.Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund hat das brasilianische Offensiv-Juwel Reinier von Real Madrid ausgeliehen. Dies gab der Bundesligist am Mittwoch via Twitter bekannt.

Der 18-Jährige wird für zwei Jahre auf Leihbasis zum BVB wechseln: “Der Klub ist bekannt dafür, dass er auf junge Spieler setzt und sie besser macht”, erklärte Teenager Reinier im Rahmen der Vertragsunterzeichnung.

“Was ich gesehen habe, ist er sehr gut im Abschluss. Mit 18 hat er natürlich noch viel zu lernen”, analysierte Cheftrainer Lucien Favre seinen jungen Neuzugang. “Reinier ist ein Spieler, der riesiges Talent mitbringt und im Offensivbereich auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist”, ergänzte Sportdirektor Michael Zorc.

Der Brasilianer ist der dritte Zugang in Dortmund, nachdem zuvor bereits das 17-jährige englische Top-Talent Jude Bellingham und Innenverteidiger Thomas Meunier verpflichtet wurden. Erst im Januar 2020 kam Reinier zu den Königlichen, erhielt aber nie einen Einsatz bei den Profis.Die Triple-Jäger des FC Bayern München werden nach ihrem Einzug ins Finale der Champions League doch nicht das Eröffnungsspiel der neuen Bundesliga-Saison austragen.

Der Auftakt des Double-Siegers aus München gegen Schalke 04 wird um drei Tage auf Montag, den 21. September verschoben. Stattdessen eröffnen Vizemeister Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach am 18. September mit ihrem Auftaktspiel die 58. Saison im deutschen Oberhaus.

Das hatte die Deutsche Fußball Liga bereits vor zwei Wochen bei ihrer Präsentation der Spielpläne für die 1. und 2. Bundesliga als Marschplan bekannt gegeben, sollte Bayern ins Finale der Champions League einziehen.
Aufgrund der Corona-Pandemie war der Saisonstart vom 21. August um vier Wochen verschoben worden, da die vergangene Spielzeit durch eine neunwöchige Zwangspause erst am 27. Juni beendet wurde.Der Supercup zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund wird am 30. September ausgetragen, das DFB-Pokalendspiel steigt am 13. Mai 2021 und damit schon vor dem Bundesligafinale am 22. Mai 2021.


More in Aktuell