WM 2022

Niederlande vs. USA – Beste WM 2022 Fußballspiel-Momente und Ergebnis

Am Samstag, den 3. Dezember 2022 kam es zum Match Niederlande x USA im Khalifa International Stadium. Es handelte sich um ein Achtelfinale der Weltmeisterschaft und damit gleichzeitig um den ersten Viertelfinalisten, der gegen Argentinien oder Australien spielen sollte . Hier können Sie die besten Momente dieses 3:1-Sieges der Niederlande nachlesen. Memphis Depay traf zum ersten Tor, während sich die Verteidiger Daley Blind und Denzel Dumfries für die nächsten beiden Tore verantwortlich zeigten. Das Tor von Haji Wright in Spielminute 76 konnte letztlich auch nichts mehr verändern. Mit einem Sieg, der mit zwei Toren Differenz eingefahren wurde, war im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen; mit einem Sieg der Niederlande hingegen eher schon, wie auch im Preview zu dieser Partie zu lesen war.

Niederlande vs. USA – Beste Momente WM Fußballspiel

Halbzeit 1 – Vorentscheidung nach 45 Minuten?

Ergebnis nach 45 Minuten: Niederlande 2 : 0 USA

Daley Blind hebt das Abseits nach zwei Minuten auf und die Vereinigten Staaten kommen nach zwei Spielminuten überraschend zu ihrer ersten Großchance des Spiels. Christian Pulisic ist freistehend vor Torhüter Noppert, scheitert jedoch an diesem. Die Feldspieler können sich bei ihrem Torwart bedanken, dass dieses Achtelfinale nicht nach wenigen Minuten schon eine entscheidende Wendung erfahren hat. Die USA sind deutlich besser ins Spiel gekommen, doch die Mannschaft von Louis van Gaal wird mit dem ersten Angriff das erste Tor erzielen.

Gakpo hat in der Offensive der USA zu viel Platz und kann Rechtsverteidiger Dummfries auf der Außenbahn gewinnbringend einsetzen. Der besagte Dumfries legt den Ball mustergültig in den Rückraum, wo Memphis Depay freisteht. Zwar erlebt der Offensivspieler derzeit beim FC Barcelona nicht seine beste Zeit – dessen Qualitäten sind jedoch nach wie vor unbestritten. Für dieses Tor benötigte er nicht einmal sein volles Potenzial. Eminent wichtig ist dieses 1:0 dennoch – gerade weil die US-Amerikaner so gut ins Spiel kamen.

Nach 20 Minuten hatte die Niederlande so langsam die Kontrolle über das Spiel erlangt. Bei 53 Prozent Ballbesitz lagen sie bis zu diesem Zeitpunkt, nachdem die USA sogar noch nach dem Gegentor nach wie vor druckvoller und dominanter gewesen war. Nach 43 Minuten kommt Timothy Weah mit einem ansehnlichen Volley-Schuss zu einer guten Chance, welche von Torhüter Noppert abermals abgelenkt werden kann. So zwingend waren die USA in dieser Halbzeit allerdings nicht immer. Das Ballbesitzverhältnis verschob sich jedoch wieder zugunsten der US-Amerikaner. Die Niederländer warteten eher auf Konter und verhielten sich passiv. Doch dem Team konnte man diesbezüglich keinen Vorwurf machen, denn die Taktik ging auf.

Und das noch in der ersten Halbzeit, denn zu einem psychologisch sehr geschickten Zeitpunkt erzielte die Niederlande das 2:0! Nach einem Einwurf setzt Davy Klaassen Denzel Dumfries in Szene, der, wie schon beim 1:0, den Rückraum bedient und dort Daley Blind findet. Die USA müssen sich vorwerfen lassen, bei diesem Einwurf zu passiv gewesen zu sein. Und so haben sie sich allgemein, trotz der Überlegenheit auf dem Platz in puncto Ballbesitz vor dem Tor der Niederlande nicht gut genug angestellt, auch wenn man an dieser Stelle Danny Noppert loben muss. Nach 45+1 Minuten geht es mit einem 2:0 pro NED in die Halbzeitpause.

Halbzeit 2 – Anschluss der USA bringt nichts 

In Minute 49 muss Gakpo auf der Linie klären, da die USA nach einem Eckball gefährlich wurden. Nach 50 Minuten erzielt Ream auf der anderen Seite fast ein Eigentor und Matt Turner wird zu einer Glanzparade gezwungen. Und so kommt es im weiteren Verlaufe noch zu Chancen auf beiden Seiten. Turner muss erneut gegen Depay retten, während die US-Amerikaner Mal für Mal auf das Tor der Niederlande schießen und hin und wieder auch richtig Torgefahr erzeugen können. Die Statistik der abgefeuerten Schüsse spricht also klar für die US-Boys. Doch was bringt das am Ende, wenn der Spielstand 2:0 lautet?

Nach 76 Minuten ändert sich das, denn ab dieser Minute sollte es nur noch 1:2 stehen. Nach einem Eckball kann Christian Pulisic Haji Wright in Szene setzen und in diesem Fall ist das wörtlich zu nehmen. Dieser befördert den Ball nämlich per Hacke ins Tor – allerdings mit einer unglaublichen Flugkurve. Die Freude und Hoffnung auf Seiten der USA sollte allerdings nicht lang währen, denn in Minute 81 wird schon der Schlusspunkt gesetzt. Blind kommt auf der linken Seite zu unbedrängt zum Flanken und findet schließlich Dumfries in der Mitte, der aus etwa zehn Metern zum 3:1 verwandelt. Die Niederländer haben die Tore an diesem Tag zu den richtigen Zeitpunkten erzielten, obwohl die US-Amerikaner zu mehr Chancen kamen. Wieder einmal zeigt sich, wie wertvoll Effizienz sein kann.


Definitiv war es das Spiel des Denzel Dumfries, denn er war an allen drei Toren seiner Nation beteiligt. Die US-Amerikaner gaben sich auch nach dem dritten Gegentor nicht auf, doch entscheidend ändern konnten sie nichts mehr. Letztlich ging Team Oranje mit den eigenen Konterchancen sogar noch fahrlässig um. Am Ende sollte dies aber keine Konsequenzen mehr nach sich ziehen.

Niederlande vs USA – Ergebnis und was geschieht jetzt?

Die USA können mit ihrem Turnier zufrieden sein, denn nachdem man an der WM 2018 gar nicht erst teilnehmen durfte, schaffte man es 2022 erneut ins Achtelfinale, so wie es schon 2014 der Fall gewesen war. Gegen die Niederlande kam man zu eigenen Chancen, was im Nachhinein, unter anderem Christian Pulisic, wehtun sollte.

Für die Niederlande geht es indes weiter. Die Argentinier um Lionel Messi sind im Viertelfinale gewiss ernst zu nehmen, allerdings haben sie sich bislang nicht als Übermacht erwiesen. Insofern ist für das Team durchaus einiges drin. Geht es am Ende also sogar bis ins Halbfinale des Turniers?


Daniel Glaser

Ursprünglich aus Baden-Württemberg kommend, schreibe ich seit August 2022 Artikel über die Premier League, Ligue 1, Süper Lig und Europa League vom schönen Hamburg aus. Meine Liebe für das Schreiben verfolgte ich durch ein Bachelorstudium des Sportjournalismus. Aktuell bin ich mit meinem Bachelorstudiengang der Psychologie an der FernUniversität in Hagen beschäftigt. Als eingetragenes Mitglied des FC Bayern München juble und leide ich mit dem deutschen Rekordmeister mit – wobei das Leiden glücklicherweise nicht allzu oft vorkommt…