Niklas Moisander – Der kühle Kapitän



Niklas Moisander traf mit Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in der Champions League auf die besten Fußballer der Welt.
Der kühle Verteidiger aus dem hohen Norden bildet nach seiner Zeit bei Ajax Amsterdam nun das ruhige Zentrum in der Abwehr von Werder Bremen.

„Die Sauna vermisse ich am Meisten“, gibt der in Finnland aufgewachsene Blondschopf – wie zu erwarten – bekannt.
Nach Umwegen über den FC Zwolle und AZ Alkmaar kehrte er in die niederländische Hauptstadt zurück und mauserte sich dort zum Anführer.
Als Mannschaftskapitän weckte er das Interesse von Florian Kohfeldt, der die bodenständige Führungskraft schließlich zum Wechsel an die Weser überredete.
Im Abstiegskampf plädiert er nun – ganz der Anführer – an den Ehrgeiz seines Teams:
„Die Gemütlichkeit muss weg“, sagt er im Interview mit Werders Deichstube. „Wir müssen hart arbeiten und ehrlich sein.“

Niklas Moisander - Steckbrief

Niklas Moisander wird am 29. September 1985 im finnischen Turku geboren. Nach seiner Jugend beim Turku PS wechselt er, gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Henrik, im Jahr 2003 zu Ajax Amsterdam.

Weil er sich bei der 1. Mannschaft nicht durchsetzen kann und nur im zweiten Team Jong Ajax auflaufen darf, zieht Moisander 2006 weiter zum Zweitligisten FC Zwolle.
Durch seine guten Leistungen wird der niederländische Topverein AZ Alkmaar auf ihn aufmerksam, so dass der Finne 2008 dort unterschreibt.
Als Stammspieler ist er maßgebend am Gewinn der niederländischen Meisterschaft beteiligt, bevor sein einstiger „Traumclub“ – Ajax Amsterdam – ein weiteres Mal auf ihn aufmerksam wird.
Für drei Millionen Ablöse kehrt der Innenverteidiger 2012 in die Hauptstadt zurück. In drei Jahren absolviert er 69 Pflichtspiele und erzielt fünf Tore und wird erneut niederländischer Meister.

Nach einem einjährigen Zwischenstopp bei Sampdoria Genua und 22 Einsätzen für die Italiener, kommt Moisander 2016 für 1,7 Millionen Euro an die Weser.
Trainer Florian Kohfeldt ernennt ihn zur Saison 2019/20 zum neuen Mannschaftskapitän.

Seit Juni 2018 ist Moisander mit seiner langjährigen Freundin, der Schwedin Caroline, verheiratet. Er lernte sie auf der Geburtstagsfeier eines Teamkollegen in Alkmaar kennen. Das Paar hat eine gemeinsame Tochter namens Stella.

Sein aktueller Marktwert liegt bei 1,5 Millionen Euro. (Stand: März 2020)

Niklas Moisander – Good to Know

Niklas Moisander hat von der U15 bis zur U21 alle finnischen Nationalmannschaften durchlaufen.

Für die Nachwuchself stand er insgesamt 44 Mal auf dem Platz und erzielte drei Tore.
Am 29. Mai 2008 debütierte er in einem Freundschaftsspiel gegen die Türkei erstmals für die Herrenmannschaft. Im Oktober 2009 erzielte er sein erstes Tor im Rahmen eines WM-Qualifikationsspiels gegen Wales.
Nach 62 Einsätzen legte Moisander seine Kapitänsbinde im November 2017 entgültig nieder. Mit seinem Heimatland erreichte er nie eine Europa- oder Weltmeisterschaft.

Was nur wenige wissen

Während seiner Zeit bei Ajax trifft der Finne in der Champions League auf die Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.
„Messi ist das größere Naturtalent. Aber bei Cristiano Ronaldo sieht man, wie hart er an sich arbeitet. Messi war als Gegenspieler aber noch etwas schwieriger,“ erinnert er sich in einem Interview mit der Sport-BILD.

Niklas Moisander – Schwächen und Stärken

Niklas Moisander hat viele Stärken, aber auch einige Schwachstellen, die auf dem Platz zum Vorschein kommen …

Stärken

Niklas Moisander weiß was er tut!
„Mit seiner Erfahrung, seiner Organisation und seinen Fähigkeiten in der Spieleröffnung, vor allem aber mit seinen Stärken in der Entscheidungsfindung ist seine Bedeutung in der Gruppe so hoch, dass er immer spielt, wenn er fit ist“, sagt Florian Kohfeldt über seinen Innenverteidiger.

Hinzu kommt, dass Werder, mit Moisander auf der Platz, stets eine bessere Quote hat. In der Hinrunde 2018 kassierten die Bremer doppelt so viele Treffer und gewannen fast nie, wenn Moisander auf der Bank saß. In den 14 Spielen ohne den Finnen gab es nur einen Sieg.
Bei Kollegen ist der ruhige Skandinavier außerdem sehr beliebt.
„Sein Wort hat Gewicht. Am Ball ist er ein Weltklassespieler. Wenn man mit ihm spielt, werden auch die anderen Spieler besser“, fasste Milos Veljkovic die Qualitäten des Kapitäns im Dezember 2019 zusammen.
Moisander ist ein sanfter Leader, der sein Team zu führen weiß, ohne laut zu werden.
Seine Ruhe ist ein Anker, die sich auf die gesamte Grün-Weiße Defensive positiv auswirkt.

Erfolge

  • Niederländerischer Meister: 2008
  • Niederländerischer Meister: 2013

Schwächen

Der Innenverteidiger ist bei Pässen stets auf Sicherheit bedacht. Damit kommen seine Bälle zwar meistens an, viel Kreativität kann man von ihm dabei aber nicht erwarten.
In der Dreier-Abwehrkette hat er bei vielen Spielen die meisten Ballkontakte und zeigt damit großen Einsatz, seine Auswirkungen auf den Spielverlauf sind dabei aber meist eher unauffällig.
Auch im direkten Zweikampf zieht der Finne häufig den Kürzeren. Nur in 50% der Fällen kann er sich gegen den Gegner durchsetzen, weiß sich häufig nicht anders, als mit einem Foul zu helfen.
Zwei gelbe und eine gelb-rote Karte sind in der Saison 2019/20 bisher das Ergebnis. Auch wenn er sich letztere wegen Meckerns einhandelte, wäre seine ansonsten so zurückhaltende Art auch auf im Spiel das ein oder andere Mal angebracht.

Niklas Moisander – OMG

Das Spiel wird auch in Zukunft noch für die ein oder andere Diskussion sorgen!

Mit 3:2 wirft Werder Bremen Borussia Dortmund aus dem DFB-Pokal.
Im Fokus: Eine fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidung zu Gunsten Moisanders.

Giovanni Reyna trifft in der 78. Minute zum 3:2-Anschlusstreffer. Als er wenig später erneut in den Bremer Strafraum eindringt wird er von Moisander und Marco Friedl in die Zange genommen. Es kommt zu einem leichten Kontakt, sodass das junge BVB-Talent in der 84. Minute zu Boden geht.
Den Finnen bringt die Aktion derart auf die Palme, dass er dem erst 17-Jährigen zunächst gegen den Arm schlägt. Im Anschluss packt er den jungen Gegenspieler am Kragen und trifft ihn, während er ihn durchschüttelt, mit der Faust im Gesicht.
Reyna geht erneut zu Boden und es kommt zur Rudelbildung.

Schiri Guido Winkmann schaut sich die Szene ein weiteres Mal in der VAR-Review-Area an – ohne Ergebnis.
Fassungslosigkeit bei den Dortmundern, Glück für Moisander!

„Wir Spieler müssen uns schämen! Wir sind in die Kurve, um uns zu entschuldigen. Dass wir dann noch aufmunternde Sprüche bekommen, haben wir nicht verdient. Die Fans sind unglaublich.“ - Niklas Moisander nach dem 0:5-Debakel im Heimspiel gegen Mainz.

Niklas Moisander – Fun Facts

Film-Fan – Moisander ist begeistert von Kult-Regisseur Quentin Tarantino. Er hat alle Filme der Kinolegende gesehen.

Schlummerzeit – Ob Trainingslager oder Spieltag, auf eines kann der Finne niemals verzichten: Sein Mittagsschläfchen. Zu lange darf der Powernap aber nicht dauern, da er sonst zu müde wird.

Kaffee-Junkie – Zum Frühstück und nach dem Mittagessen braucht Moisander eine Tasse Kaffee. Espresso, am liebsten stark, ist sein Favorit.

Leseratte – Am liebsten liest der Innenverteidiger schwedische Krimis. Doch auch bei Fußballkollegen kann der Bücherfan nicht widerstehen: Die Biografie von van Basten las er auf Holländisch, die von Zlatan auf Schwedisch.

Globetrotter – Wenn es die Zeit zulässt, verreist Moisander sehr gerne. Seine Lieblingsstadt ist New York.

Spielerprofil

Externe Quellen

Ausgewählte Leistungsdaten